Linux sicherer als Windows?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Linux ist ein Kernel und der ist so sicher wie jeder Kernel. Unsicher sind die Anwendungen und Dienste die darauf laufen:-D
Nein, grundsaetzlich besteht kein grosser Unterschied, alle Unixderivate sind angreibar und alle Linuxditributionen ebenso, besonders dann, wenn der Anwender unnoetige Dienste laufen hat.
Der Unterschied ist, dass Linuxdistributionen leichter angepasst werden koennen und ein Angriff nur bei genauer Kenntnis der individuellen Konfiguration Erfolg verspricht. Daneben sind die Distributionen bei weitem nicht so verbreitet, so dass ein Angreifer eben nicht mit einem Stueck Code mal eben Millionen PC infizieren kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

**Sicher ist keines der beiden BS s ,das einzige wo sie sich unterscheiden ist die popularität und solange Windows mehr Nutzer hat wie Linux,wird es auch immer das Angriffsziel Nummer 1 sein.

Was natürlich wieder jeden Linux User freut und man von nervigen Scriptkiddies verschont bleibt noch. ;)**

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rene29142
05.02.2012, 21:28

Hierzu kommt natürlich auch die jeweilige schnelle Schließung von Sicherheitslücken beider BS s ,wo allerdings finde ich Linux klar im Vorteil ist gegenüber Windows !! Davon abhängig ist es auch die Pflicht, eines jeden Nutzer s,sein System zu pflegen, nicht nur mit Updates ,sondern auch die Programme.

mfg

0

ich benutze seit 10-jahren linux. der grund warum linux nicht zu knacken ist liegt daran das alle ports(schittstellen) geschlossen sind. bei linux bist du der besitzer und kannst somit auch alles bestimmen. ich kenne keinen linuxkernel der geknackt worden wäre.

bei windoof sind alle ports offen(damit microsoft dich updaten kann).diese offenen ports benutzen natürlich auch hacker(ist ja auch ganz leicht).

mein rat:bleib bei linux und du kannst das i-net nutzen so das windoffbenutzer vor neid erblassen.

schöne grüße von gebbi.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viren interessieren Linux nicht besonders , weil Linux sozusagen eine andere Sprache spricht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Linux ist nicht so weit verbreitet und deshalb kein Haupt-Angriffsziel von Hackern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mistermordnnn
03.01.2010, 18:35

Ich dachte da eher an illegale Downloads! Hat das etwas mit der MAC-Adresse oder so zu tun?

0

ja wei les weniger verwenden und daher auch unintressant für hacker is

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dirk1980mon
04.01.2010, 14:14

Diese Meinung halte ich für obsolet, da mittlerweile sehr viele Server mit einem Linux-Kernel laufen. Ich kenne sogar mehrere Unternehmen, die mittlerweile ihre teuren Winows-Server durch preisgünstigere Linux-Alternativen ersetzt haben.

Ich sehe da für Angreifer ein anderes Problem. Mit der richtigen Konfiguration der Server dauert ein Angriffsversuch so lange und lässt sich so leicht entdecken, das ein Angriff ein hohes Risiko für den Angreifer bedeutet. Darüber hinaus werden diese Server meistens von Menschen betrieben, die wissen was sie tun. Diesen Punkt sehe ich bei Windows als nicht gegeben an.

0

Was möchtest Du wissen?