Linux neben Windows 10?

3 Antworten

Ich persönlich habe einen PC, da nutze ich fast nur noch Linux. Diesen betriebssystem boote ich von einer angeschlossenen USB-Festplatte. So bin ich um das nachträgliche Partitionieren der Festplatte herumgekommen, habe unter Windows noch allen Speicherplatz zur Verfügung, aber trotzdem den Vorteil, dass mein Linux nicht virtuell läuft.

Was ist am sinnvollsten? Linux als 2. Bootoption einrichten, das Windows 10 Subsystem benutzen oder Linux auf einer virtuellen Maschine laufen lassen?

Es ist schnell genug für eine VM, jedoch würde ich persönlich Gaming und Uni trennen, also einen Dual Boot einrichten.

Gibt es da sinnvolle Anleitungen? In welchen Größen sollte ich die HDD dann aufteilen? (Ich glaube da braucht man ja Partitionen so wie ich das mal gehört habe)

0
@iVeniiX

(Ich glaube da braucht man ja Partitionen so wie ich das mal gehört habe)

Ja, braucht man.

In welchen Größen sollte ich die HDD dann aufteilen?

Ich würde folgende Mindestgrößen vorschlagen:

EXT4-Partition für / : 15 GiB

EXT4-Partition für /home : 10 GiB

swap-Partition : Wie viel RAM hast der PC?

Gibt es da sinnvolle Anleitungen?

Ja. Hast du dich schon für eine Distribution entschieden oder benötigst du Entscheidungshilfe?

0
@tavkomann

8GB Ram hat der. Ich habe mich noch garnicht entschieden da der Laptop noch nicht geliefert wurde, wollte mich nur schon mal informieren. Ich nehme gern Hilfe an.

0
@iVeniiX

Mit / und /home kann ich übrigens nicht viel anfangen, bin was Bootzeugs angeht echt ein Laie.

0
@tavkomann

Ich würde es anders aufteilen:

20-40 GB für / auf der SSD
20GB für /var auf der HDD
mindestens 8GB swap auf HDD
und so viel Speicher, wie er erübrigen kann, für /home auf der HDD

0
@iVeniiX

8GB Ram hat der.

Das ist ordentlich. Dann würde ich für die swap-Partition eine Größe von 3 GiB empfehlen.

Mit / und /home kann ich übrigens nicht viel anfangen, bin was Bootzeugs angeht echt ein Laie.

/ ist unter GNU/Linux das Wurzelverzeichnis. Darunter befinden sich alle Daten, d.h. z.B. das System oder Programme.

Du kannst für die einzelnen Verzeichnisse unter / eine extra Partition erstellen. Dies empfiehlt sich für das /home-Verzeichnis. Das ist dein Nutzer-Verzeichnis, also vergleichbar mit C:\Users\Nutzername.

Ich habe mich noch garnicht entschieden da der Laptop noch nicht geliefert wurde, wollte mich nur schon mal informieren. Ich nehme gern Hilfe an.

Ich würde es einfach mal ausprobieren. Am besten einen Live-Stick erstellen (dazu gibt es online viele Anleitungen). Damit kannst du dann verschiedene Distributionen testen. Ich kann dir u.a. Linux-Mint, Ubuntu und OpenSUSE empfehlen. Diese gibt es zusätzlich mit verschiedenen Oberflächen. Letztendlich ist es eine Frage des Geschmacks.

0
@xxxcyberxxx

Aber an sich sollte jeder, ich nenns mal Depp, es fertig bekommen das ordentlich zu installieren oder?

0
@xxxcyberxxx

20-40 GB für / auf der SSD

Würde ich auch auf die SSD packen. 20 GiB ist ganz gut, 40 halte ich schon für zu viel. Ich habe nur die Mindestgrößen notiert.

20GB für /var auf der HDD

Warum eine extra /var-Partition?

mindestens 8GB swap auf HDD

Wieso denn so viel? Das braucht man nur, wenn man Hibernate nutzen möchte und selbst dann würde ich eher 11 GiB nutzen.

und so viel Speicher, wie er erübrigen kann, für /home auf der HDD

Für durchschnittliche Programmiersysteme ist gar nicht so viel Speicher erforderlich, erst recht nicht für die Uni. Aber du hast schon Recht: Warum Speicher nicht nutzen, wenn er zur Verfügung steht?

0
@iVeniiX

Aber an sich sollte jeder, ich nenns mal Depp, es fertig bekommen das ordentlich zu installieren oder?

Die Installer sind mittlerweile so gut, also ja.

0
@tavkomann

Bei 8 GB Arbeitsspeicher braucht er eigentlich gar keine SWAP, die wird nie genutzt werden.

0
@xxxcyberxxx

Wieso denn 8 GB SWAP? Die wird doch bei 8 GB Arbeitsspeicher gar nicht benutzt werden.

0
@LemyDanger57

Bei 8 GB Arbeitsspeicher braucht er eigentlich gar keine SWAP, die wird nie genutzt werden.

Stimmt auch wieder. Müsste man mal testen.

0
@tavkomann

Würde ich auch auf die SSD packen. 20 GiB ist ganz gut, 40 halte ich schon für zu viel. Ich habe nur die Mindestgrößen notiert.

na ja, wenn er mehrere sehr große Programme für Linux installiert, ist mehr Speicher immer gut. Man kann auch nachträglich vergrößern, aber so sollte er ausgesorgt haben. hab auch nur einen Bereich angegeben, den er nutzen könnte.

Warum eine extra /var-Partition?

sollte er sein OS neu aufsetzen, sind damit dann Programmeinstellungen gespeichert.

Wieso denn so viel? Das braucht man nur, wenn man Hibernate nutzen möchte und selbst dann würde ich eher 11 GiB nutzen.

Eben für den Fall, dass er Hibernate nutzen möchte. Das weiß weder ich noch du, aber vorschlagen kann man es dennoch. Zudem sagte ich ja "mindestens" 8GB, daher sind auch die 11GB drin :)

Für durchschnittliche Programmiersysteme ist gar nicht so viel Speicher erforderlich, erst recht nicht für die Uni. Aber du hast schon Recht: Warum Speicher nicht nutzen, wenn er zur Verfügung steht?

ja, das weiß ich. Aber es geht ja nicht nur um die Programmierung, sondern um alles, was er dort speichert. Eventuell möchte er anderes auch noch speichern oder gar komplett zu Linux umziehen (und windows nur zum Gaming nutzen). 

Den Speicher auf der HDD kann man zwar auch komplett für Games benutzen, ich würde aber dennoch noch Platz für /home schaffen - Man weiß ja im Voraus meistens, wie viel man für die Spiele ca braucht - ich würde es an seiner Stelle abschätzen (natürlich mit Puffer für zukünftige Spiele) und so viel entbehren wie ich könnte :D

Ich hab z.B. selbst einen Laptop mit 120GB SSD, aber nur 500GB HDD. Ich hab / (40GB), /boot (250MB), /boot/efi (250MB) auf der SSD neben Windows (die restlichen ~80GB)

Da ich beim Laptop seit neuestem rein auf Linux zum Arbeiten setze (und Windows nur zum Spielen für unterwegs nutze oder Freunden bei mir anbieten kann), hab ich die HDD in 20GB /var, 10GB swap, 170GB /home und 300GB Windows (Spiele) aufgeteilt

1

Was studierst du denn? Selbst für Informatik reicht Windows aus. Für alles, was dann später im Studium als Konsolenanwendung Linux verlangt, reicht das Subsystem aus.

Angewandte Informatik. Der Dozent meinte dass alle Aufgaben etc. auf Linux getestet werden und es öfter mal vorkam dass ein Student auf Windows programmiert hat und es dann auf Linux nicht lief.

0
@iVeniiX

Solange ihr die Aufgaben rein über Konsole macht, reicht auch das WSL.

Sobald ihr GUI benutzen müsst, brauchst du Linux - entweder in einer VM oder direkt als Dual Boot. Es gibt zwar die Möglichkeit, Programme über einen XServer auf Windows über die Bash darzustellen, aber joa ... 

0

Wie kann ich zwei Betriebssysteme auf einem Laptop mit zwei Festplatten installieren?

Ich habe einen Laptop mit 2 Festplatten und Windows 10 und würde gerne noch Linux installieren. Muss ich das mit auf die Festplatte installieren wo Windows drauf ist oder ist das egal?

...zur Frage

Windows Partition Erweitern geht nicht?

Hi Leute!

Ich habe folgendes Problem:

Ich habe einen Laptop mit Dualboot Windows 10 und Linux. Mein Speicherplatz von Windows ist sehr knapp geworden, da habe ich etwas von der Linux-Partition abgezweigt und will es jetzt bei der Windows-Partition hinzufügen. Das Problem: Das 'Volumen erweitern' im diskmgmt ist ausgeblendet, kann also nicht ausgewählt werden. Unter Linux kann ich die Windows-Partition auch nicht erweitern. Ich habe die Vermutung, dass es daran liegen könnte, das die Windows-Partition und der freie Speicher nicht neben einander liegen. Wenn jemand eine Idee hat, wie ich sie trotzdem vergrößern kann, sagt mir bitte bescheid.

Ich bitte um schnelle Antworten

MFG

...zur Frage

Kann ich Linux durch Windows 10 ersetzen?

Hallo,

ich habe heute die Lieferung meines neuen Laptops erhalten, leider ist hier Linux vorinstalliert. Kann ich Windows 10 ohne eine CD (Laptop ist ohne Laufwerk) oder Stick zu bestellen durch Linux ersetzen?

mfg

...zur Frage

[BIOS] Keine Bootoption?

Hallo zusammen,

Habe ja einen Desktop-PC, aber für den Urlaub will ich natürlich den/das Laptop mitnehmen, um Fotos, etc. zu speichern. Ich habe auf dem Laptop derzeit Windows 10, will aber wieder Windows 7, da es viel leistungsfähiger ist. Nun habe ich allerdings das Problem, wenn ich die Partition auf dem USB-Stick vom BIOS starten will, dass es keine wirkliche Bootoption gibt. Ich habe mal ein Bild beigelegt, damit ihr wisst, was ich meine. Ich habe auch schon mehrere Funktionen ausprobiert, nichts tut sich. Hat jemand von euch eine Ahnung, wie ich das ändern kann? Der Computer heißt übrigens Medion Akoya E6412T. Ich hoffe auf hilfreiche Antworten.

Mit freundlichen Grüßen

Bruno

...zur Frage

Wie kann man an Linux Oberfläche auf Windows 10 Linux Subsystem installieren und flüssig benutzen ohne Remote Server Programm?

Hallo.

Im Windows 10 habe ich gesehen das man sich Linux aus dem Windows Store Herunterladen wie Kali Linux, Suse Linux, Ubuntu Linux usw... Nur leider kann man standartmäßig nur mit Terminal rum Scripten, was mir gar nicht viel bringt. Dann habe ich im Internet geschaut, und es steht das man doch ne Obefläche installieren kann wie Gnome z. B., aber leider muss man nur mit Remote Programm verbinden. Ich hab das auch versucht und es hat auch funktioniert, nur es laggt einfach alles, und läuft nicht flüssig. Darum ist für mich Remote Verbindung keine gute lösung. Gibt es eine bessere alternative wie ich Linux oberfläche unter Windows 10 nutzen kann?

...zur Frage

c# programmieren in Linux

Viele meinen man kann C Sharp nur auf Windows programmieren und ausführen, stimmt dasoder kann man sie auf Linux, mac, uUbuntu usw. Auch ausführen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?