Linux Mint will nicht installieren, Fehler beim USB Stick?

5 Antworten

Hallo

Wenn ich Linux versuche zu installieren, stürzt das Installationsprogramm(bei Linux Mint Live) ab und es sagt mir, dass es möglicherweise an defekter Hardware liegt,

Fehlermeldungen bitte immer im exakten Wortlaut wiedergeben!

mein USB Stick ist allerdings nicht defekt, es funktioniert einwandfrei
  • Damit ist auch mehr die Hardware des Gerätes gemeint auf welcher die Installation stattfinden soll.
  • Die Integrität des USB-Sticks und davor der ISO-Datei sollte man zur Sicherheit immer mittels Hashwert sicherstellen. Zum Einsatz kommt da in aller Regel eine md5 oder sha1 oder gpg Prüfsumme welcher der Distributor auf seiner Webseite bereitstellt.
md5sum /pfad/und/name.iso
sha1 /pfad/und/name.iso

Der errechnete Wert sollte beim fertigen USB-Stick der gleiche sein wie der bereitgestellte. Ausnahmen bilden spezielle Tools die noch ein eigenes Menü einbauen.

Kann mir jemand helfen?

Ohne weitere und vor allem genauere Informationen wohl eher nicht.

Ich empfehle folgende Vorgehensweise:

  1. Starten der Live-Version
  2. öffnen eines Fenster mit einer Terminalemulation (Terminal, xterm ect.)
  3. Eingabe von sudo journalctl -f (mit der Eingabetaste bestätigen)
  4. Starten der Installationsroutine und
  5. beobachten der Ausgaben im Terminalfenster.

Linuxhase

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Wenn Du Linux Mint länger nutzen willst, solltest Du die Seite linuxmintusers.de kennen, da findest Du zum Beispiel das: https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Dualboot_einrichten

Ebenfalls hilfreich ist die Seite ubuntuusers.de, da Linux Mint auf ubuntu basiert. Daher kann man zum Einen die meisten Anleitungen für Ubuntu auch problemlos für Linux Mint verwenden, zum Anderen kann man auch die Ubuntu Repositorien nutzen.

Daher könnte Dir auch diese Anleitung weiterhelfen: https://wiki.ubuntuusers.de/Dualboot/

Zu Deiner Frage: Könntest Du die Fehlermeldung bitte wörtlich hier posten? Aussagen wie: "es sagt mir, dass es möglicherweise an defekter Hardware liegt," sind zu vage, als dass man daraufhin helfen kann.

mein USB Stick ist allerdings nicht defekt, es funktioniert einwandfrei...

Woher willst Du das wissen?

12

Habe mal bei Ubuntu einen Test gemacht der nach Fehlern sucht, es sagt mir, dass es einen Fehler in einer Datei gefunden hat. Ich hab‘ die originale ISO benutzt und den USB Stick manuell Bootfähig gemacht...

0
25
@TortenTV

Wie hast du denn den Test gemacht, Badblock oder ähnlichem?

Wenn ein Fehler in einer Datei gefunden wurde, gibt es offensichtlich fehlerhafte Stellen auf dem Stick!

Mit einem Quersummentest sowohl der herunter geladenen Datei als auch der auf dem Stick kann man auch prüfen, ob alles korrekt geschrieben wurde.

0
45
@TortenTV
Habe mal bei Ubuntu einen Test gemacht der nach Fehlern sucht

Mit welchem Komamndo bzw. Programm hast Du das denn getan und nach welchen Fehlern wird denn damit gesucht? Ich glaube kaum das nach Hardwarefehlern (defekte Sektoren ect.) gesucht wurde.

es sagt mir, dass es einen Fehler in einer Datei gefunden hat.

Welchen Fehler und in welcher Datei denn?

Ich hab‘ die originale ISO benutzt und den USB Stick manuell Bootfähig gemacht...
  • Egal ob direkt vom Distributor oder einem Speigelserver, es kann immer Fehler bei der Übertragung geben die zu einer korrupten ISO-Datei führen, deswegen immer Hasshwert prüfen!
  • Was meinst Du mit "manuell"?

Linuxhase

1

Hallo,
Vllt liegts daran, dass Secure Boot noch aktiviert ist. Bei Mint müsste man da manuell was im Bios hinzufügen, damit das hinhaut.

Secure Boot am besten im Bios einfach mal deaktivieren.

Probleme bei Linux Mint 19 Installation?

Ausgangssituation: Neues Lenovo Convertible mit UEFI und Win10, Linux User-Kenntnisse nahe Null

Ziel: Installation von Linux Mint 19 Cinnamon als Dualboot. Mit Zugriff auf Windows-Daten

(oder evtl auf USB - Wenn USB gesteckt- Starte von Linux - wenn USB draussen - Starte von Win)

Problem: Laufwerke, auf denen installiert werden soll, sind nicht sichtbar oder auswählbar im Installationsprogramm, Gparted usw. Nur das jeweilige Live-Laufwerk ist sichtbar. Beim Versuch Partitionen hinzuzufügen stürzt das Installationsprogramm ab.

Bereits durchgeführte Maßnahmen mit gleichem Ergebnis / weitere Information:

Ziel-Partition formatiert auf SSD im Convertible (25 GB von 250 GB), jetzt 2 Partitionen vorhanden -

Windows-Schnellstart deaktiviert.

UEFI-Bootoptionen verändert (alles mögliche probiert)

Verschiedene Distributionen probiert

Verschiedene USB-Sticks probiert

Verschiedene LIVE-USB-Programme probiert (rufus, LiLi....)

Live-Version auf SSD-Partition geschrieben und gestartet (System sieht auch nur eigene Partition, nicht ganze SSD)

Das Live-System spuckt beim hochfahren eine kurze Meldung aus "couldn't get UEFI list"

->Hilfe!

...zur Frage

Linux installieren nach formatieren der Festplatte

Ich habe dban (Darik's Boot and Nuke) runtergeladen und dauf CD gebrannt und dann im BIOS eingestellt das er von der CD booten soll. Wenn ich jetzt den Laptop formatiere, wie kann ich dann anschließend Linux Mint installieren ????

...zur Frage

USB Stick mit Linux Mint lässt sich nicht booten, warum?

Hey, ich möchte mir auf meinem Laptop Linux Mint 18.3 neben Windows 7 installieren. Ich habe mit Rufus und auch einmal mit Unetbootin versucht den Stick zu erstellen. Nach dem Versuch zu booten kommt aber nur ''Cannot boot from device'' Ich glaube, als ich es das letzte mal mit Mint 18.2 probiert habe, musste ich was im Bios ändern. Aber ich bin mir nicht mehr so ganz sicher.. Kann mir jemand helfen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?