Linux Mint neben Windows nicht installierbar? Hilfe!?

...komplette Frage anzeigen meine 50GB sda4, vorher D, Platte - (Computer, PC, Fehler) die restlichen 3 Platten für Win, unacollected ist nicht anrührbar - (Computer, PC, Fehler) Terminal Partitionierungsaufteilung, sudo parted -l - (Computer, PC, Fehler)

6 Antworten

Och Gott ...

Na, wenn Du da Deine Daten mal nicht bereits komplett gehimmelt hast.

Du hättest Deinen Datenträger zunächst (unter Windows) in das modernere GPT-Format konvertieren sollen. Im älteren MBR-Format kann er nämlich nur vier (primäre) Partitionen beinhalten. Deswegen kommt er da mit zwei Betriebssystemen nicht klar, weil die alle ihre eigene Bootpartition und Systempartition (bei Linux: "Root-Partition") und dann vermutlich noch Datenpartitionen oder Swapspace brauchen. Das werden dann schnell mehr, als vier.

Früher hat man sich da mit Kniffen, wie LVM, beholfen, welche es erlauben, die Partitionen weiter zu untergliedern, was Dir in Deinem Fall aber auch nicht weitergeholfen hätte, da Du dann für Linux zumindest eine Bootpartition außerhalb des LVM-Verbunds und dann eine LVM-Partition (also insgesamt zwei primäre Partitionen) für Linux benötigt hättest. Der einzige Ausweg liegt im moderneren GPT-Format, das man heutzutage eigentlich immer verwendet, und das bis zu 128 (primäre) Partitionen erlaubt.

Also ich habe jetzt nicht alles kapiert was du so geschrieben hast.

Ich habe Windows 8.1 und Linux Mint parallel laufen. Beides jeweils auf eine Platte installiert. Im Bios kann ich via. Menu die Bootpartition wählen. Damit sind beide Systeme total unabhängig voneinander.

Empfehlen tu ich dir folgendes: Erst Windows installieren, aber die Platte für Linux Mint abstecken. Gemeinsame Platten kannst du angesteckt lassen. Aber schau, dass die primäre Bootplatte auch wirklich die Windows Partition ist.

Danach steckst du Windows Platte ab und steckst die Platte für Linux dran. Da dasselbe Spiel. Installieren und auch hier schauen das die primäre Bootplatte im Bios die Linux Platte ist

Nach der Installation beide Platten anstecken und dann kannst du mit einem Hotkey aus dem Bios heraus die Platte wählen mit der du booten willst.

Ein paar Leuten scheint das umständlich zu sein. Aber ich weiß auch wie doof Windows mit meheren Partitionen ist. Erst recht wenn es sich um diesen UEFI Mist handelt. Das ist ne saubere Lösung und hat den Vorteil, dass wenn eine Platte kaputt geht, das andere System ohne Probleme booten kann.

Wie gesagt: So habe ich es bei mir.

NoHumanBeing 20.01.2017, 13:26

Das ist ein guter Rat, aber ich habe den Eindruck, dass er tatsächlich nur eine Festplatte (mit mehreren Partitionen) hat.

Er denkt lediglich, er hätte "mehrere Festplatten", weil er mehrere Laufwerksbuchstaben hat.

0
JesterFun 20.01.2017, 13:33
@NoHumanBeing

Das kann natürlich sein. Eine Platte mehere Partitionen. Das geht auch, aber dazu musst du im BIOS dieses UEFI deaktivieren und erst Windows und dann am besten Linux installieren. Aber da hatte ich immer wieder Probleme bis es dann mal funktioniert hat.

0
JesterFun 20.01.2017, 13:35
@NoHumanBeing

Nachtrag: Alternativ kannst du ne externe USB 3.0 Platte kaufen (USB 2.0 wäre zu lahm) und wie beschrieben dort Linux installieren. Dabei zuvor die erste Platte mit Windows im BIOS deaktivieren bis die Installation abgeschlossen ist. Danach im BIOS es so einstellen, dass er erst von USB dann von Platte booten soll. Das bedeutet: Hast du dann eine USB Platte mit Linux angeschlossen, bootet er Linux. Ist die Platte abgesteckt, bootet er Windows.

0
fitnessAnonym8 21.01.2017, 16:27
@JesterFun

Danke für eure Antworten.

1. habe ich UEFI im BIOS deaktiviert.

2. habe ich wohl wirklich eine Festplatte, unterteilt in 4 primäre Partitionen und zwei angezeigte Partitionen.

und 3. ich habe einen USB Stick installiert und von dort aus gebootet.

LG

0

Sehr umständlich. Warum hast du nicht im Bios das Bootmenue geändert und dann das Mint vom Stick gestsrtet. Dann kannst du das normal automatisch installieren. Der Mint bietet bei der Instalation ja auch den Dualboot an.

fitnessAnonym8 20.01.2017, 12:26

Habe ich ja, aber nein, bei mir erscheint wie gesagt kein "Linux neben Windows" installieren.... :(

1
fitnessAnonym8 20.01.2017, 12:28
@fitnessAnonym8

Und ich bin eine "Sie"...was mal wieder deutlich veranschaulicht, dass wir Frauen anscheinend wirklich kein logisches Denken haben...zumindest ich nicht.

1

Kleine Verständnis Frage: Hast du physisch eine extra Festplatte eingebaut für Linux oder Hast du nur eine Extra Partition erstellt?

fitnessAnonym8 20.01.2017, 12:25

Hey!
Also, die Festplatte war eingebaut. Ich hatte bei WIn, zwei eingebaute Festplatten, C und D. C war immer Win und D - naja, da habe ich eben unwichtige Sachen gespeichert.

Schau mal bitte, ich habe mithilfe GParted jetzt Logische Partitionen angelegt - ist das nun richtig so?

1
Junkpilepunk 20.01.2017, 12:28
@fitnessAnonym8

Also Ich habe das bisher immer so Gemacht, dass ich Meine Windows Festplatte so gelassne habe wie ich wollte, höchtens noch verkleinert (das aber dnan unter windows) und die Partition auf der ich installieren wollte habe ich ganz frei gelassen.

Dann startest du die installaion und wählst "etwas anderes" aus. Dann kannst du den Freien Teil der Festplatte so aufteilen wie du es für dein Linuxsystem für richtig hälst. Du musst aber darauf auchten den Richtigen einsprungspunkt auszuwählen und die richtige Partition für den Bootloader

1
fitnessAnonym8 20.01.2017, 12:35
@Junkpilepunk

Okay also, dann gehe ich nun so vor:

ich lösche die Änderungen in Gparted alle, partitioniere meine D Festplatte wieder auf NTFS zurück, gehe ins Installationsmenu und fahre dort nun fort. dann wäre ich genau an dem Punkt von gestern, wo ich noch nichts kaputt gemacht habe.

Richtig so?

1

Es funktioniert alles! Die Installation ist erfolgreich abgeschlossen, Windows bootet immer noch und es ist nichts beschädigt und Linux läuft nun erfolgreich parallel neben Win!

Danke an Alle! :-) LG

Da macht man logische Partitionen, keine 4 primären. Dann läuft das auch. Viel umständlicher als du das gemacht hast wird's nicht mehr.

fitnessAnonym8 20.01.2017, 12:15

die vier primären Partitionen waren schon vorher installiert, damit habe ich nichts zu tun.

Wie sollte ich nun weiter vorgehen?

1
norgur 20.01.2017, 12:17

Ja was willst du überhaupt jetzt machen? Windows und Linux laufen dich jetzt parallel.

1
Junkpilepunk 20.01.2017, 12:22
@norgur

Das läuftbei ihm nicht parallel. Linux ist auf den Bildern nur von der CD gebootet

1
norgur 20.01.2017, 12:28

Ach Gottchen, und dabei ist schon eine Partition zerfleddert.... ouch.

1
norgur 20.01.2017, 12:30

Hier ist was du tust: du lässt sofort die Finger von Gparted, dann startest du das Setup von Mint und installierst Mint mit dem Setting "Dual Boot".

1
fitnessAnonym8 20.01.2017, 12:38
@norgur

....Also. Ich habe das Setup von Mint aus gestartet und ich kann es NICHT im Dual Boot installieren, weil bei mir keine "Linux neben Windows" Aufteilung kommt, sondern nur "Fesplatte löschen" ODER "Etwas anderes".

1
norgur 20.01.2017, 12:40

Das müsste bei etwas anderes drin sein

1
NoHumanBeing 20.01.2017, 13:28

Da macht man logische Partitionen, keine 4 primären.

Dem war mal so. Logische Laufwerke (in erweiterten Partitionen) verwendet man inzwischen schon seit Jahrzehnten nicht mehr.

Heutzutage verwendet man GPT, das bis zu 128 primäre Partitionen erlaubt. Davor verwendete man LVM, das nur eine primäre Partition verwendet und sie auf Kernelebene (Software) weiter untergliedert.

0
tuxgamer 20.01.2017, 14:00
@NoHumanBeing

Heutzutage verwendet man GPT

Der Mist ist halt, wenn man im Bios-Modus booten will, weil einen UEFI nervt. Wenn man dann doch irgendwo Windows für 2 Spiele braucht; taj dann wird das mit GPT nichts...

Ich habe mich damals z.B. auch gegen GPT entschieden, weil ich a) keine Festplatte über 2TB habe und b) nicht mehr als 4 Partitionen brauche.

2
norgur 20.01.2017, 21:16
@tuxgamer

Dito. Den zusätzlichen Layer brauche ich mir nicht geben, wenn die klassische Variante auch läuft. Ist halt nicht so schön fancy.

0

Was möchtest Du wissen?