Linux Mint 18 Sarah 64bit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Scannen selbst funktioniert aber?

Hört sich so an, als wenn Du in einem Ordner speichern willst, bei dem Du keine Schreibrechte hast. Versuche doch mal, ob Du einen anderen Ordner zum Speichern auswählen kannst, am besten einen in Deinem Home-Verzeichnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von x7Go12test
26.02.2017, 02:12

Genau das meinte ich, wenn man von einem Administrator-ACCOUNT das Programm öffnet, hätte man in jedem Ordner ein schreibrecht.

0

So kann man dir nicht als Außenstehender helfen. Welches Programm (genauer Name + Versionsnummer) benutzt du denn zum scannen? Und wie/wo hast du das Programm installiert/heruntergeladen und gestartet? So wie du dein Problem geschrieben hast, wird es an der Software liegen. Die Fehlermeldung wird doch auch vom Programm ausgespuckt? Außerdem wäre ein Screenshot der Fehlermeldung hilfreich, oder du kopierst zumindest den genauen Text aus der Fehlermeldung. Wenn du näheres zu deiner Software beschreibst, kann man dir bestimmt helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ganesh3
25.02.2017, 01:16

Genauer Text ist: Datei konnte nicht gespeichert werden. Fehler beim öffnen der Datei "/Gescanntes Dokument.pdf" keine Berechtigung.

Linux Mint 18 Sarah 64bit wurde am Laptop per USBstick installiert.

0
Kommentar von x7Go12test
25.02.2017, 01:23

Hast du probiert, das Programm als Administrator auszuführen? Sonst könnte es am Speicherort liegen, dass der gewählte Speicherort z.B. nur gelesen werden darf (von dem aktuellen Nutzer, u.A. deshalb auch als Admin versuchen).

0
Kommentar von x7Go12test
26.02.2017, 02:10

Doch, ich habe sehr wohl Ahnung von Linux. Ich meinte damit, sich als Administrator ANZUMELDEN und dann das Programm normal zu öffnen (einfacher als das über das Terminal zu machen). Man führt es dann doch sozusagen als Admin aus, oder? Sonst schau einfach, ob der Speicherort den richtigen Besitzer hat und zur richtigen Gruppe gehört.

0
Kommentar von x7Go12test
26.02.2017, 02:31

Außerdem empfinde ich das als eine unnötige Provokation, zu sagen, ich hätte keine Ahnung von Linux, ohne mich genauer zu kennen. Ich habe das - entschuldigung für diese Annahme - für Idioten (oder DAUs) erklärt, weil in der Frage kein wirkliches Linux-Fachwissen zu erkennen war. Die Frage, wie man "Programme als Administrator unter Linux ausführen" kann, gibt es dazu viele Male schon beantwortet im Internet, oft gestellt von vormaligen Windows-Usern oder halt Linux-Anfängern (was ich auch von unserem Fragesteller annahm), ganz einfach zu finden bei Google oder sogar auf dieser Plattform. Außerdem muss ich zugeben, dass ich nur Anfangs mit Ubuntu (auf dem Mint basiert) arbeitete, und schon seit längerer Zeit mein Vertrauen in Apricity und seit etwas kürzerer Zeit Kali (beides Arch-Linux Derivate) lege. Ich dachte also, ich gebe ihm die Informationen die ich aus dem Kopf weiß, die er auf jeden Fall verstehen würde und welche er mit kurzer Recherche weit genug vertiefen könne, um sein Problem zu lösen. Ich hoffe Missverständnisse sind nun endgültig aufgeklärt und unser Experte LemyDanger57 fühlt sich groß genug mit seinem so überlegen Linux-Wissen.

0

Das Problem ist gelöst (ich brauche nur einen anderen, - als vorgeschlagenen -, Ordner zu nehmen.

Dank an LemyDanger57.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?