Linux... Grub2 bootloader ist nach einem Windows 10 Update weg.. was kann ich machen?

Partitionen - (Windows 10, Linux Mint, Bootloader) Einstellungen für Linux Mint im Bootloader von Windows - (Windows 10, Linux Mint, Bootloader)

2 Antworten

Es gibt im Internet "super_grub2_disk_hybrid_2.02s5.iso" das installierst Du auf einem bootbaren USB Stick (mit YUMI zum Beispiel ... das gibt es in einer Version für Maschinen mit einem BOS und auch in einer Version für Maschinen mit einem UEFI).

Dann startest Du den Computer von dem USB-Stick, wählst dieses Tool aus .. und dann wird der Bildschirm dunkel ... warte so ca eine Minute... Dann entfernst Du den USB Stick und startest den Computer neu (mit der Ein-Aus-Taste) von der Festplatte/SSD. Dann geht Grub wieder ...

Super-Grub2 ist ein typisches LINUX Tool ... funktionsfähig, aber die Entwickler schert es nicht, wenn da der Nutzer da, vor einem schwarzen Bildschirm hockt und nicht sieht, dass sein Computer wieder in Ordnung ist. Linux-Programme sind, oftmals, vorne pfui und hinten hui!   

Windows hat wahrscheinlich den Bootloader überschrieben.

Schau mal im UEFI Menü nach, ob du unter deiner Festplatte GRUB statt dem Windows Bootloader als Primary Boot Device auswählen kannst.

28

Habe ich schon versucht ... dort hat es nur die HDD (=die SDD) und den Windows Boot-Manager ... und das ist dann beises der Metro bootloader. 

Windows hat offensichtlich den Bootloader auf "Standardwerte" zurückgestellt.

Und da ich auch mit "EASYbcd" nichts verstellen kann ... komme ich nicht mit diesem Bootloader auf Mint. 

Ich konnte Mint nur nach ein paar Manipulationen in den Partitionen installieren.

Das Einzige, was mir jetzt noch einfällt, ist es dass ich
jetzt Mint nochmals rausschmeisse, dann die Partitionen wieder so eirichte, wie ich das machen musste wo ich Mint installiert habe ... dann geht es wahrscheinlich wieder wie vorher (Grub2 startet, bietet mir 2x Windows an und mint, und dann startet Mint bzw, wenn ich auf Windows gehe, der Metro bootloader ...

Ich hoffe, dass Du oder irgend jemand hier noch eine bessere Idee hat ... es war ziemlich mühsam Mint zu installieren.   

0
4
@intello99

Linux halt ;-) Deshalb habe ich auch zu macOS/Hackintosh gewechselt.

Ich würde grub2 nochmals installieren, damit die EFI Partition wieder überschrieben wird. Dann sollte beim Boot entweder direkt grub2 starten oder du musst das nochmal im UEFI Menü wählen.

Schau mal hier für eine Anleitung: https://wiki.ubuntuusers.de/GRUB_2/Installation/#Mittels-Live-CD-GRUB-2-aktualisieren

Linux Mint basiert auf Ubuntu (es sei denn, du benutzt LMDE, was sehr unwahrscheinlich ist), weshalb du diese Anleitung verwenden kannst.

1

Ist es möglich, Linux auf einen bootfähigen USB Stick zu installieren?

Wenn ich Linux (Mint) auf einen USB-Stick installieren würde (das Komplette System, keine Live Version), wäre es auch gut, dass der von jedem PC aus gebootet werden kann. Konkret bedeutet das:

Hochfahren vom Betriebssystem durch Auswahl des Boot-mediums im UEFI (Bios), und nicht durch den Grub Boot-loader (schließlich ist dieser ja nicht auf jeden PC installiert).

Ich kenne ein Betriebssystem, welches sich Tails nennt und auf (Linux) Debian basiert. Mit diesem geht das zum Beispiel. Um das auch mit Linux Mint zu ermöglichen habe ich zum Beispiel an eine /boot Partition gedacht, die es dem UEFI ermöglicht, direkt vom USB-Stick zu booten? Oder lässt sich Linux Mint (oder Ubuntu, je nach dem) NUR durch den Grub Boot-loader booten, selbst wenn es alleinig auf dem Stick installiert ist?

Ein anderer meiner Beweggründe dafür ist, dass ich nicht mit Grub arbeiten mag. Ich will Windows nicht mit in diese Sache hinein verwickeln, da ich auch mit Linux mehr experimentiere als arbeite. Somit will ich Linux schon direkt vom Bios aus booten können, nicht über einen Umweg mit dem Grub 2 Boot-loader.

Ich rede hier nur von UEFI, nicht BIOS.

Ich bin für jede Antwort dankbar, die mit etwas Mühe und Wissen geschrieben wurde

lg ndercno

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?