Linux Datei/Verzeichnis berechtigungen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Naja wenn der mittels PHP Dateien schreiben können sonn dann brauchst du 777.

PHP läuft im Apache Webserver und der rennt zB unter dem Benutzer "apache" oder einen anderen Nutzer.

Sofern das Verz. nicht dem Apache-Benutzer gehört muss es 777 haben um schreibenden Zugriff von jedermann zu erlauben.

Man könnte den tatsächlichen Nutzer der Nutzergruppe von Apache hinzufügen dann wäre es möglich mit 775 auszukommen aber ob das nicht wieder andere Sicherheitslücken bzw. -risiken auftut kann ich adhoc nicht sagen...

Hallo

Wenn ich lese:

Ich besitze nun bereits meinen 7. vServer

und dann die Frage dazu sehen:

Habe jetzt aber Probleme mit den Dateiberechtigungen.

Dann wird mir echt zum erbrechen.

Wenn ich nun also einen Webspace installiere wird automatisch ein User erstellt. Der kann über FTP auch Problemlos auf seinen Webspace zugreifen, aber ich möchte das der User auch z.B. PhP Scripte schreiben kann, indem er Datein erstellen kann.

Was bitte hat der WEB-Server mit dem FTP-User zu tun?

Wenn Du willst das er das kann, dann sollte er zumindest in der gleichen Gruppe sein.

Linuxhase

Aber wie mache ich das am besten? Sobald ich eine neue Datei erstelle bzw ein neues Verzeichnis erstelle sind wieder andere Rechte drauf..

Was mich jetzt zur Frage bringt ob man einem Verzeichnis nicht generell IMMER einen Benutzer zuordnen kann...?

Also z.B. das Verzeichnis user1 wird vom Benutzer User1 besessen.

Ist es nicht möglich festzulegen dass jedes neu erstellte Verzeichnis/Datei automatisch an User1 geht?

LG

@sebastian2608

Was mich jetzt zur Frage bringt ob man einem Verzeichnis nicht generell IMMER einen Benutzer zuordnen kann...?

Du möchtest Dich vielleicht mal mit dem Sticky-Bit auseinandersetzen.

Also z.B. das Verzeichnis user1 wird vom Benutzer User1 besessen.

Das ist doch der Normalzustand. Es nützt nur nichts wenn das darüber liegende Verzeichnis einem anderen gehört. (da fällt mir die Moschee in Spanien ein in deren großen Kuppelsaal eine christliche Kirche war, so das die Christen nur durch die Moschee in Ihre Kirche kommen konnten)

Ist es nicht möglich festzulegen dass jedes neu erstellte Verzeichnis/Datei automatisch an User1 geht?

Wie soll das gehen? - Wer etwas anlegt dem gehört es auch!

Linuxhase

1
@Linuxhase

Ist klar, nur wenn php ein Verzeichnis erstellt, (auch wenn es im Verzeichnis User1 ist), wird keine Gruppe gesetzt. Also müsste ich theorätisch php mit drm jeweiligen Verzeichnisbesitzer ausführen, aber wie?

0
@sebastian2608

@sebastian2608

nur wenn php ein Verzeichnis erstellt, (auch wenn es im Verzeichnis User1 ist), wird keine Gruppe gesetzt.

Und da bist Du sicher?

ls -g /pfad/wo/das/sein/soll
Also müsste ich theorätisch php mit drm jeweiligen Verzeichnisbesitzer ausführen, aber wie?
  • Kannst Du das verständlicher beschreiben?
  • Was oder wer ist drmhttp://de.wikipedia.org/wiki/Drm
  • Wenn auch ein anderer Benutzer auf die Dateien von User php zugreifen will, dann muß der mindestens in der gleichen Gruppe sein wie dieser.

Linuxhase

0

Was möchtest Du wissen?