Linux auf Windows PC?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo

Da aber auch mein Vater diesen Pc benutzt kann ich Linux nur auf den Pc spielen, wenn ich switchen kann

Ist denn Dein Vater auch einverstanden wenn Du den "gemeinsamen" PC bestückst?

Alternativ wäre eine Virtualisierung (z.B. mit Virtualbox) einfach umzusetzen.

geht dies auch für Linux?

Na klar.

Ich weiß auch nicht ob ich mit Linux zurechtkomme, und ob meine Dateien übernommen werden.

Das kannst Du mit einer Live-CD/DVD testen, ganz ohne etwas installieren zu müssen. Um Deine persönlichen Daten (Du meinst sicher "Eigene Dateien") brauchst Du Dir, wenn Du alles aufmerksam liest was während der Installation angezeigt wird, keine Sorgen zu machen.

schreibt bitte auch gleich die downloadzeit und die einrichtungszeit dazu. (habe ca. 10k von 16k)

Keine Ahnung, hängt es doch auch davon ab, wie schnell der Server senden kann. Bei mir (VDSL50) dauert eine DVD (openSUSE Leap)gerade mal 8 Minuten.

Die Installation dauert auf realer Hardware etwa 20-30 Minuten (wenn nicht noch Partitionen verkleinert werden müssen) Aber das hängt besonders davon ab wie viel man zusätzlich zum "Standard" ausgewählt hat. So habe ich openSUSE auch schon in 15 Minuten installiert.

Linuxhase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maassmaenchen
02.11.2016, 20:38

ok, danke 

Ist denn Dein Vater auch einverstanden wenn Du den "gemeinsamen" PC bestückst?

es ist mehr mein PC nur mein Vater hat Hier noch die Steuerunterlagen drauf, sonst macht er alles auf seinem iMac.

1

Was du meinst, ist eine Dualbootinstallation, sicher würde das gehen, hier mal eine Anleitung für Linux Ubuntu: https://wiki.ubuntuusers.de/Dualboot/

Das funktioniert aber so oder so ähnlich eigentlich für fast alle Linux-Distributionen.

Um es aber "nur mal auszuprobieren", hättest Du aber noch andere Möglichkeiten: Entweder startest Du die Linux-Distribution vom Installationsmedium als "Live-System", also ohne es zu installieren.

Oder Du installierst die gewünschte Linux-Distribution auf eine externe Festplatte oder einen USB-Stick (Achtung! Dafür gibt es eine eigene Anleitung, da man bei der Installation des Bootloaders einiges beachten muss!).

Für den Raspberry solltest u übrigens eine angepasste Distribution, zum Beispiel Raspian, verwenden. Und auch die Installation  ist ein wenig anders, aber dafür gibt es ja genug  Anleitungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LemyDanger57
01.11.2016, 20:54

P.S.: In der Regel geht eine Linux-Installation wesentlich schneller als
eine Windows-Installation, es sei denn, Du wählst eine Distribution mit sehr viel Programmen im Gepäck, welche gleich mit installiert werden, dann dauert es natürlich länger.

P.P.S.: Wegen der Dualboot-Installation solltest du vielleicht mal mit Deinem Vater sprechen.

1

Nun, wenn du es nur zum Testen willst würde ich dir empfehlen auf Windows eine virtuelle Maschine einzurichten und dort dann Debian rein zu installieren, darauf basiert Raspbian für den Pi.

Vorteil hierbei ist auch: Du kannst die Windows-Installation nicht beschädigen, Windows läuft immer, die Debian-VM nur, wenn du sie brauchst.

Als VM-Umgebung würde ich dir das kostenlose Tool VirtualBox empfehlen, wo du dir dann einfach eine oder sogar mehrere VMs einrichten kannst und diese dann parallel verwenden kannst.

Wichtig wäre auch, dass du den Netzwerkmodus auf Netzwerkbrücke stellst, solltest du Netzwerkdienste wie einen SMB-Server einrichten wollen, den kannst du sonst von deinem Host-System (Windows) nicht aufrufen und auch sonst nicht aus dem Netzwerk. Im Brückenmodus bekommt deine VM eine eigene IP-Adresse in deinem lokalen Netzwerk.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Google mal nach "Dual Boot Linux erstellen" dann wirst du sicher fündig ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher kannst du das parallel installieren. Ich habe bei mir sogar macOS, Windows und Linux parallel :D

Die Vorgehensweise hängt von der Distribution und dem installierten Bootloader ab. Meistens handelt es sich dabei um GRUB.

Dabei ist es am einfachsten, zwei Partitionen zu erstellen und zunächst Linux zu installieren und danach Windows. Beim starten gibt es dann einen Dialog, welches Betriebssystem booten soll.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maassmaenchen
01.11.2016, 20:13

muss ich dann windows neu kaufen oder wie ...  kann ich nicht auch linux "dazu" installieren?

 

0
Kommentar von LemyDanger57
01.11.2016, 20:31

Dabei ist es am einfachsten,...zunächst Linux zu installieren und danach Windows.

Nein, genau das ist es nicht, einfacher ist es, zunächst Windows und dann erst die Linux-Distribution zu installieren.

1
Kommentar von kordely
02.11.2016, 15:23

Es wäre besser, wenn du Linux dem Windows rechner aufspielst. Sonst wird Linux nicht starten, bis wann Grub nicht neu installiert hast.

0

Im regelfall unterstützt der bootloader (mit hoher warscheinlichkeit hast du dann grub) den dualboot modus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?