Linux: alte Nvidia Treiber?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das allgemeine Blah Blah von dem pcwelt-Artikel trifft es nicht wirklich und hilft auch nicht wirklich. Vieleicht ja aber doch, denn ich weiis das nicht und verwende das halbkommerzielle Linux Mint nicht und kenne es auch nicht wirklich ...  Woher hast du die Versionsnummern und woher kommt dein Treiber ?  Nicht doch aber vom Chiphersteller, nicht von Nvidia !?  Ich habe soeben auf www.nvidia.de  nachgesehen und die Versionsnummern passen irgendwie nicht.    Die aktuelle Version des Linuxtreibers für die GTX900-Serie ist  384.59.

Nun zu den Treibern selbst.  Ich habe bisher noch niemals erlebt,  dass ein  Upgrade des Grafiktreibers die Performance signifikant erhöht hatte, zumindest nicht bei Linuxsystemen,   habe aber dafür umso öfter schon gesehen und erlebt,  dass proprietäre Grafiktreiberupdates Probleme bereiten können, zu unstabilen Systemen und allerlei sonderbaren Effekten führen,  und das ist oft nicht ohne Weiteres wieder rückgängig zu machen.  Ob das funktioniert, hängt ausschliesslich von verwendeten Linuxkernel ab.  

Wenn sich etwas am System ändert und ein neuerer Kernel installiert wird,  muss auch der Grafiktreiber neu installiert werden.  Es kann in seltenen Fällen  dennoch funktionieren,  aber meisstens gibt es ab dann nur noch Probleme, oder der Treiber wird nach dem Systemupdate einfach nicht mehr geladen und ist weg.  Die Paketverwaltung sagt aber, dass der Treiber installiert sei, aber er funktioniert eben nicht mehr.

Ich würde es mit den Treiberupdates nicht übertreiben und schon gar nicht versuchen, das zu automatisieren,  denn es besteht keine Notwendigkeit dafür.  Im Gegenteil.  Betreibt man Updatewahnsinn, dann ist es nur eine Frage der Zeit, dass das früher oder später zu hausgemachten Problemen führen wird....


Nvidia-Grafikkarten: Aktuellere Treiber

Die Treiber für Grafikchipsätze von Nvidia sind
bei Desktop-Linux relativ aktuell. Einen neueren Treiber vom Hersteller
sollten Sie nur dann installieren, wenn Ihre Grafikkarte nicht optimal
unterstützt wird oder Sie mehr Leistung für Spiele benötigen. Bei
Treibern, die nicht von den Distributionsentwicklern geprüft wurden,
besteht immer die Gefahr von Fehlfunktionen.


Nvidia bietet selbst Treiberpakete im Downloadbereich von www.nvidia.com
an. Die Installation ist aber nur für sehr erfahrene Benutzer empfehlenswert. Besser geeignet ist ein PPA (Personal Package Archiv), das Sie über folgende Terminalbefehle einbinden:


Sudo add-apt-repository ppa:graphics-drivers/ppa


sudo apt update

Anschließend gehen Sie im Menü auf„Systemverwaltung -> Treiberverwaltung“. Hier stehen dann die neuesten Treiber aus dem PPA zur Auswahl bereit.

Quelle:     https://www.pcwelt.de/ratgeber/So-bringen-Sie-Linux-trotz-Probleme-zum-Laufen-9789269.html





Was möchtest Du wissen?