Linoleum im Wohnzimmer verlegen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Lis! Ich habe schon alle Arten an Bodenbelägen auf fast allen denkbaren Untergründen verlegt. Der klassische Linoleum an den du wahrscheinlich denkst, der üblicherweise in Bahnen oder Platten (verklebt !) verlegt wird, benötigt einen extrem gut vorbereiteten Untergrund. Das wird in deinem Fall insgesamt eine kostspielige Geschichte. Allein der Lino-Belag kostet pro m² etwa 35 -45 € , dazu kommt noch das Vorbereiten der Holzdielen für ein gutes Endergebnis. Alle Arbeiten sollten von einem Fachmann ausgeführt werden, da diese Arbeiten nix für einen Laien sind. Geschätzt würde ich sagen, dass du dann bei einem Gesamt m²-Preis von mind. 65 € liegst. Fachgerechtes Abschleifen und ölen der vorhandenen Dielen, die danach einen ganz eigenen Charme haben und Fußwarm sind, wird dich, je nach Region (und ungesehen) zwischen 25 und 45 €/m² kosten und auch nicht wesentlich mehr Zeit. Das kostengünstigste wird sein, ähnlich wie Parkett und Laminat, schwimmend einen Kork- oder Linoleumfertigboden zu verlegen. Dies kann durchaus selber gemacht werden (oder im Bekanntenkreis ist jemand), das prinzipiell genau wie ein Klick-Laminat/Parkett gehandhabt wird. Meine persönliche Empfehlung ist das Abschleifen (lassen). Ich hoffe, dir deine Frage verwertbar beantwortet zu haben. LG, Micha

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst auch mit Linoleum nicht glücklich werden. Wenn der Boden uneben ist werden sich nach kurzer Zeit Wellen durch hochstehende bzw. abgesenkte Dielen bilden. Egal was Du machst, ein gutes Ergebnis wirst Du nur bekommen, wenn der Untergrund vorher begradigt wird. das kannst Du nur mit einer Estrich-Ausgleichsmasse hinkriegen. Darauf muss dann eine sogen. Entkopplungsmatte. Die ist ca. 1-2 mm dick und aus Glasfasergewebe. Dadurch werden Risse, welche sich evtl. in der Ausgleichsmasse bilden könnten überbrückt. Darauf kannst Du dann legen was Du willst. Deine Bedenken bezügl. Laminat sind leicht übertrieben. Ein qualitativ hochwertiges Laminat hat keine der aufgeführten negativen Eigenschaften. Laminat sollte mind. 7 mm stark sein und einigermaßen fachgerecht verlegt sein. Dann ist es für Deine Zwecke die beste Lösung. Übrigens, ich habe in meinem Leben bestimmt schon über 500 qm Laminat verlegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor du einen neuen Belag aufbringst, solltest du den Boden erst mal grade machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von snapshotlis
22.01.2013, 11:46

Das ist ja das Problem. Es ist viel zu aufwändig.. Oh man.. ich hab wohl keine andere Wahl.

0

Gut, aber die Unebenheiten werden sichtbar bleiben. In Altbauten ist eine Absenkung in der Mitte normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?