Linktracking?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich bin nicht ganz sicher, ob ich Deine Frage verstanden habe.

Dur kannst in einem Link Daten übergeben, z.B. eine Ziffer für einen speziellen Link.

Diese Daten stehen in PHP in der Var $_GET als array.

http://www.domain.tld/jump.php?partnerID=112

die jump.php holt jetzt z.B. aus einer Datenbank / MySql-Tabelle eine URL,

zählt dort einen counter hoch und leitet dann auf die zu verlinkende Seite weiter.

Wichtig ist dann, das Du den HTML-Header der Datei jump.php eine 301-Weiterleitung einbaust, mit der entsrpechenden URL.

Sonst kann es sein, das Dir die SUMAS den Kontent der zu verlinkenden Seite als Deinen Kontent werten. DAS wäre nicht so gut.

Das selbe kannsst Du jetzt auch mit Deiner Seite machen.

http://deineDomain.tld/incoming.php?refferer=1199

Deiner Seite must Du dann einen canonical verpassen, damit SUMAS den Link nicht als zwei veschiedene mit duplcate Content werten.

In Dieser Seite fragst Du dann die Var $_GET['refferer'] ab,

ist die Var belegt, bzw. hat Sie einen Inhalt, zähls Du halt wieder einen Counter auf, oder trägst entsprechende Iinformationen in deien DB ein.

Wichtig bei der Verwendung von $_GET ist, das Du Dir ein überprüfbares System für die Variablen-Inhalte ausdenkst, und das überprüfst.

Wenn die Inhalte dann nicht erlaubt sind, darft Du sie nicht weiter bearbeiten.

Du könntest z.B. alle Zahlen, also die indexe der möglichen URLS aus der DB holen und in ein array packen, dann fragst du ab, ob der Inhalt der GET-Var im Array ist,  ist er es nicht, leitest Du auf eine Fehlerseite 404 weiter.

Natürlich kannst Du jetzt jede Menge anderer Informatione, wie z.B. die Zeit in der DB-Tabelle hnterlegen. Oder was imemr Du sonst brauchst, um eine interessante Statistik zu bekommen.

Die Namen der Varialen 'refferer' oder partnerID oder der Dateinamen jump.php kannst Du natürlich frei wählen.

Mit der .htacces und dem mode_rewrite kannst Du Deine Links auch anders gestalten, so das das Ganze dann nicht sofort nache Datenübergabe aussieht.

z.B. http://www.deineDomain.tld/jump-Titel-der-Zielseite_112.html

Dem Kunden kannst Du nun eine Statistik-Seite zur Verfügung stellen,

in der er sich z-B. mit Seiner ID und einem Passwort anmeldet.

Dann hast Du ein Scipt, das je nach ID die entsprechenden Daten aus der DB holt.

Hier kann er sich die Daten z.B. nach Kalenderwochen, Monaten oder Wochentagen anzeigen lassen.

Da gibt es jede Menge Optiuonen, an Infos, die man hinterlegen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Homero
02.03.2016, 18:22

Hier noch ein Tip für die Tabellen.

Du hat eine Tabelle für die URL, zb:

laufendeNr|URL

und eine Tabelle für die Statistik

laufendeURLNR| time | location | oder was Du sonst do brauchst|

Die Domain zum weiterleiten hoslt DU Dir aus der ersten Tabelle,

die Daten schreibst DU in die zweite Tabelle.

Je nach Webseitenbesuchern wird die Tabelle relatvi schnell relaitv groß.

Du must also bei deinem Konzept darüber nachdenken, ab welchem Zeitpunkt Du die Historie nicht mehr online zur Verfügung stellst und Daten löscht.

Du könntest die Daten, die Du löscht, z.B. als CSV-Datei an Deine Kunden mailen.

Auch das lässst sich automatisieren. Z.B. könntest Du an jedem 01. eines Monats alle Daten die älter sind als drei Monate rausfiltern, in eine CSV-Datei packen, die Daten löschen und dann mailen.

Dann brauchst Du in der ersten Tabelle auch eine Spalte für Emails, ebentuell auch eine für das Datum, wann der Datensatz angelegt wurde und einen historischen Counter.

laufendeNr|URL|Email|Startdatum|hist.Counter

1

Du platzierst auf deiner Seite einen eigenen Link, der einfach nur eine Weiterleitung zurückgibt. Diesen Aufruf kannst dann recht einfach tracken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?