Linksherzinsuffizienz

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn es gut geht - 1 bis 2 Tage - falls nicht - kann es auch länger dauern !

Die Herzkatheter-Untersuchung ist nicht ohne Risiko – auch wenn sie meistens gutgeht – und sie kommt in Deutschland besonders häufig zur Anwendung – ist sie aber wirklich immer notwendig ?

Auf jeden Fall sollte man die Risiken kennen – und abchecken – ob alle Voruntersuchungen durchgeführt wurden .

Voruntersuchung

Die Indikationsstellung zur Koronarangiographie verlangt, daß neben einer Anamnese und klinischen Untersuchung in der Regel auch - ein Ruhe- und Belastungs-EKG, - aktuelle Laborwerte, - eine Röntgenuntersuchung des Herzens sowie ein - Echokardiogramm vorliegen.

Die Funktionsdiagnostik kann ergänzt werden durch eine Rechtsherzeinschwemmkatheterisierung, eine Myokardszintigraphie, oder ein Belastungsechokardiogramm.

Bei den Laborwerten sollten insbesondere die

  • Gerinnungsparameter (Quick, INR),
  • die Nieren- und Schilddrüsenwerte sowie
  • die Elektrolyte vorliegen.

Bei Patienten unter Marcumar sollte der INR-Wert bei der Judkins-Technik geringer sein als 1,8  und bei der  Anwendung der Sones-Technik geringer als 2,8.

Risiken der Koronarangiographie

Die Koronarangiographie kann in seltenen Fällen mit bedeutenden Komplikationen verbunden sein. Dabei nimmt das Risiko erwartungsgemäß mit dem Alter und dem Ausmaß der Erkrankung zu, aber auch beim jüngeren Patienten mit guter Leistungsfähigkeit und nur geringem angiographischen Befund ist das Risiko nicht gleich Null.

Zu den ernsten Komplikationen gehören: Tod, Infarkte, zerebrale Embolien, Kammerflimmern, Asystolie, Lungenödem, Kontratsmittelunverträglichkeiten und schwere Herz-Kreislauf-Zwischenfälle.(.....)

Weitere Info unter : http://www.kardio.org/?vor_dem_herzkatheter

Mir wurde gesagt, dass es nur zwei Tage dauert. Also sollte ich zum Herzkatheter nur zwei Tage ins Krankenhaus.

Als ich Dienstag hinkam, hatten sie kein Bett frei. Ich sollte Freitag wiederkommen. Dienstag haben sie aber schon die Untersuchungen gemacht.

Am Freitag sollte ich um neun drankommen. Es wurde 14:00 Uhr, ehe ich endlich drankam. Aber am Samstag konnte ich halb neun das Krankanhaus verlassen. Somit war ich sogar nur einen Tag im Krankenhaus.

wenn alles gut verläuft nur einen Tag. Heute versucht man die Patienten schnell wieder los zu werden .( zu entlassen) meinte ich natürlich :-)) viel Glück für den Eingriff; ich wollte dich noch beruhigen mit folgender Tatsache : das Herz ist das am häufigsten und best untersuchte Organ , was im Menschen steckt. Du brauchst keine Angst haben, das wird alles juut.

Wieso fragst du nicht einfach in der Klinik nach? Die wissen da doch am besten bescheid.

Und viel Glück für den Eingriff

Was möchtest Du wissen?