links abbiegen auf zweispurige strasse

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dazu aus der StVO:

.

§7 Benutzung von Fahrstreifen durch Kraftfahrzeuge

(...)

(3) Innerhalb geschlossener Ortschaften - ausgenommen auf Autobahnen (Zeichen 330.1) - dürfen Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis zu 3,5 t auf Fahrbahnen mit mehreren markierten Fahrstreifen für eine Richtung (Zeichen 296 oder 340) den Fahrstreifen frei wählen, auch wenn die Voraussetzungen des Absatzes 1 Satz 1 nicht vorliegen. Dann darf rechts schneller als links gefahren werden.

.

Mit einem normalen Pkw darf man demnach auf einer innerörtlichen mehr Straße mit mehreren Fahrstreifen auch dann die linken Fahrstreifen benutzen, wenn die rechten Fahrstreifen leer sind. Man muss nicht den ganz rechten Fahrstreifen wählen.

Daher darf man auch nach dem Linksabbiegen den Fahrstreifen frei wählen. Es ist aber zu beachten, dass entgegenkommende Rechtsabbieger den Vorrang haben. Die oft anzutreffende Meinung, dass beide gleichzeitig fahren dürften, wobei der Rechtsbbieger auf den rechten und der Linksabbieber auf den linken Fahrstreifen zu fahren habe, ist falsch!

Richtige Antwort. Wie immer von Dir in Verkehrsfragen!

DH

0

Mir ist zwar ad hoc keine solche Situation bekannt, aber so wie Du es darstellst kannst Du innerorts sofort frei wählen: da Du aus eine einspurigen Straße kommst, vollziehst Du keinen Spurwechsel, egal welche Spur Du wählst. Innerorts besteht eh die freie Wahl der Fahrspur (des Einordnens wegen), das Rechtsfahrgebot gilt also hier nur innerhalb Deiner Spur.

Außerorts sieht es durch das Rechtsfahrgebot allerdings anders aus, es sei denn die beiden Spuren dienen auch dem Einordnen.

Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) I. Allgemeine Verkehrsregeln

§7 Benutzung von Fahrstreifen durch Kraftfahrzeuge

(1) Auf Fahrbahnen mit mehreren Fahrstreifen für eine Richtung dürfen Kraftfahrzeuge von dem Gebot, möglichst weit rechts zu fahren (§ 2 Abs. 2), abweichen, wenn die Verkehrsdichte das rechtfertigt. Fahrstreifen ist der Teil einer Fahrbahn, den ein mehrspuriges Fahrzeug zum ungehinderten Fahren im Verlauf der Fahrbahn benötigt. - das gilt m.M. nach auch, wenn du gerade nach links dahin abgebogen bist.

Zweispurig Abbiegen ohne Mittellinie in eine zweispurige Hauptstraße

Hallo zusammen,

hatte gerade einen Unfall im Feierabendverkehr. Fahre wie jeden Tag eine Seitenstraße, aus der man dann in eine zweispurige Hauptstraße einfahren kann. Die Ampel war zu dem Zeitpunkt rot. Wie immer eigentlich bilden sich automatisch zwei Spuren weil es eine sehr breite Seitenstraße ist, die in eine zweispurige Hauptstraße geht. Als ich auf die Ampel zugefahren komme, stehen bereits zwei Autos nebeneinander an der Ampel. Beide wollen nach links abbiegen. Was meiner Meinung nach auch in Ordnung ist (Es gibt keine Mittellinie oder Fahrtrichtungs Anzeige Pfeile auf der Straße). Also habe ich mich (auch als Linksabbieger) hinter dem rechten Auto eingeordnet. Kurz darauf ordnet sich ein weiterer links Fahrer neben mir ein. Beim losfahren in der Kurve dann kracht der links neben mir, mir dann direkt in die vordere linke Seite, weil er zu weit ausgeholt hat.

Nun meine Frage! Bin ich im Recht das tatsächlich auf einer Straße zwei Spuren gebildet werden dürfen in der weder die Fahrtrichtung angezeigt wird noch ein Mittelstreifen gegeben ist? Wobei aber eben wie gesagt eine zweispurige Hautstrasse in beide Richtungen folgt.

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Liebe Grüße

...zur Frage

Vordrängeln auf Linksabbiegerspur an vorgelagerter Einmündung mit Ampel erlaubt?

Folgende Situation: ich fahre auf eine Kreuzung mit Ampelanlage zu und möchte links abbiegen. Ich fahre auf einer Linksabbiegerspur, rechts befindet sich eine Geradeaus-/Rechtsabbiegerspur. Ca. 50 m vor der Kreuzung mündet von rechts eine kleine Straße ein. Damit potenziell Fahrzeuge von dort auf meine Linksabbiegerspur einfädeln können, gibt es vor der Einmündung noch eine zweifeldrige Ampel (getrennt für die Linksabbieger- und die Geradeaus-/Rechts-Spur). Eine Schlange gibt es eigentlich immer nur auf der Linksabbiegerspur, die meisten auf der anderen Spur biegen vor der Kreuzungsampel rechts ab. Daher ist die zweifeldrige Ampel dort die meiste Zeit ausgeschaltet.

Die zweifeldrige Ampel vor der Einmündung für Linksabbieger schaltet auf rot, so dass ich stehen bleiben muss. Die Linksabbiegerspur vor mir leert sich, während die Ampel an der Kreuzung noch grün hat, bevor diese auch auf rot schaltet. Die Geradeaus-/Rechts-Spur hat freie Fahrt. Niemand möchte von der Einmündung einbiegen.

Hinter mir stauen sich zahlreiche Fahrzeuge. Von ganz hinten kommt ein Fahrzeug auf der rechten Spur, fährt unter der für seine Spur freigegebenen zweifeldrigen Ampel an der Einmündung vorbei und ordnet sich erst hinter dieser auf die dort leere Linksabbiegerspur ein. Er muss dazu keine durchgezogene Linie überfahren (lediglich der direkte Einmündungsbereich ist durch ein weißes Kreuz gekennzeichnet und muss frei gehalten werden).

In den Fahrzeugen hinter mir herrscht großer Unmut über den Vordrängler. Frage: darf der das? Ich habe vernommen, dass an besagter Stelle die Polizei öfters solche Fahrer angehalten habe, bin mir aber im Unklaren darüber, welche Verkehrsregel sie genau verletzen, denn sie überfahren kein Rotlicht und keine durchgezogene Linie. Wer weiß es?

...zur Frage

Unfall nach Spurwechsel, war hat Schuld?

Guten Tag, hatte letztens folgende Situation:

Ich war Innerorts unterwges mit so 50-55 kmh. Bei uns in der Stadt gibt es einen kleineren Tunnel, der zweispurig ist. Ich war auf der linken Spur (und war nicht schnell unterwegs) und weiter vorne war ein Golf auf der rechten Spur, bei dem ich mir nix weiter dachte, da es einfach irgendein Auto in der Stadt war. Ich kam dem Golf immer näher - wie gesagt der Golf war auf der rechten, ich auf der linken Spur - und als ich knapp hinter dem Golf war, hat die Fahrerin ohne Blinken einfach so die Spur gewechselt. Nun da es kurz vor einem Tunnel war, war halt kaum Platz zum Ausweichen. Ich konnte meinen Wagen noch etwas nach links ziehen aber der Unfall war unvermeidbar und ich bin ihr so seitlich-hinten links rein. Bei mir ist der rechte Frontscheinwerfer und generell meine rechte Vorderseite hin, bei ihr wie gesagt hinten-seitlich links (wobei mein Schaden definitiv größer ist!).

Jetzt die Frage: Habe ich überhaupt Schuld? Vor ihr war eine komplette zweispurige Straße frei, sie hat nicht geblinkt und ist einfach so ohne einen Grund nach links gefahren. Die Polizei will nicht helfen und sagt, die Versicherungen sollen das klären und wir sind auch schon dabei, aber wollte nochmal fragen ob mich überhaupt eine Schuld trifft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?