Links- & Rechtshänder - Vorteil/ Nachteil?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lass es lieber. Es ist für umgewöhnte Linkshänder - heute wird das hoffentlich nirgendwo mehr gemacht - wirklich eine große Schwierigkeit mit der falschen Hand zu schreiben, denn man tut das dann gleichzeitig auch mit der falschen Gehirnhälfte und das kann tatsächlich bis in die Depression führen. Es sit natürlich ein Unterschied, ob man muss oder das nur mal zumspaß macht. Aber selbst wenn man dann mühsam gelernt hat mit rechts zu schreiben, Zeichnet man auch weiterhin mit links oder eben schlecht. Für dich heißt das also, du kannst natürlich lernen mit links zu schreiben, das wird aber nie so wirklich doll aussehen oder aber sehr langsam von statten gehen, aber besser zeichnen wirst du immer mit rechts.

Schade :( Ich dachte ich hätte etwas für die Ferien zu tun gefunden ^^ War eben nur so eine Träumerei von mir... Ich weiß, dass ich mit rechts immer besser schreiben werd.

Und das mit den Gehirnhäflten interessiert mich nochmal mehr. Linke Hand = Rechte Hälfte ; Rechte Hand = Linke Hälfte.. stimmt oder?

Ich hab selber ein Buch mit dem ich üben sollte mit der "kreativeren" rechten Seite zu arbeiten, wie funktioniert das eigentlich genau? Weiß dass einer von euch?

0
@Schelma

"Erkenntnisse aus Untersuchungen zur Lateralisation des Gehirns zeigen, dass überwiegend die linke Hirnhälfte für die motorische Steuerung der rechten Körperseite und die rechte Hirnhälfte für die der linken Körperseite zuständig ist.

Als „dominante“ Hirnhälfte wird diejenige bezeichnet, die vorrangig für die Verarbeitung von Sprache zuständig ist.[9] Bei 95 % der Rechtshänder befindet sie sich links, bei 2 % rechts. Bei 3 % ist das Sprachzentrum auf beide Hirnhälften aufgeteilt. Auch bei der Mehrzahl der Linkshänder liegt das Sprachzentrum links, nämlich bei 70 %, bei 15 % ist es auf beide Hemisphären verteilt, bei weiteren 15 % liegt es rechts. Es gibt also eine gewisse Korrelation zwischen der „dominanten“ Gehirnhälfte und derjenigen Gehirnhälfte, die die starke Hand steuert. Dennoch liegt das Sprachzentrum bei der Mehrzahl der Linkshänder auf der linken Seite, welche für die „schwache“ rechte Hand zuständig ist. Es liegt also keine eindeutige Gesetzmäßigkeit vor in der Verbindung von Händigkeit und Lateralisation des Gehirns. Wenn man einen Anteil von 10 % Linkshändern voraussetzt, liegen bei etwa 7 % der Bevölkerung die Steuerung der „starken“ Hand und das Sprachzentrum in verschiedenen Gehirnhälften – ohne dass Nachteile entstehen.[10]"

http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4ndigkeit

Und das mit der Kreativität wird überschätzt. Ich bin auch Linkshänder und weit davon entfernt ein Leonardo da Vinci zu sein.

0

es stimmt, dass leute, die dazu gezwungen werden, mit der nicht ausgeprägten hand zu schreiben bzw andere dinge zu tun, davon psychisch belastet werden. wenn man sich freiwillig dazu entscheidet, sollte es kein problem geben. aber das zu trainieren, braucht ziemlich lange. bleib einfach am ball, dann wird das schon werdn.

Man kann seine Energie aber auch in sinnvollere Unterfangen stecken, Sprachen lernen oder so.

1

Ich werd mal schauen was ich mach, danke :)

0

Keine Sorge, diese Übung wird dir bald so ungemütlich werden, dass du sie von allein sein lässt. Sie ist auch ziemlich sinnlos.

Das habe ich mir auch schonmal überlegt. Ich verstehe aber nicht wie das belasten sollte.Einfach ab und zu ein wenig zeichnen und schreiben und man wird schon besser :D

"Linkshänder nicht umschulen!

Linkshändigkeit ist genauso gut wie Rechtshändigkeit - das kann man Linkshändern gar nicht früh und oft genug vermitteln. Linkshänder beginnen im Greifalter, alles zunächst mit der linken Hand anzufassen. Wichtig für Eltern ist, dass sie von Anfang an keinen Einfluss auf den bevorzugten Gebrauch einer Hand ausüben.

Einen Linkshänder auf die rechte Hand umzuerziehen, kann für das Kind schwere Folgen haben: Probleme in der Schule wie Konzentrationsschwierigkeiten, Lese- Rechtschreibschwächen, ja sogar Sprachstörungen oder Bettnässen sind beschrieben worden. Besonders kritisch wird es dann, wenn ein Kind stottert oder gar hyperaktiv ist.

Der Grund: Wenn ein linkshändiges Kind gezwungen wird, immer die rechte Hand zu benutzen, wird die dominante rechte Gehirnhälfte ständig unterfordert, die schwächere linke überfordert. Die Folgen sind gravierend und können das ganze Leben negativ beeinflussen. Folgeschäden wie Minderwertigkeitskomplexe und psychosomatische Beschwerden sind so vorprogrammiert."

http://www.gesundheit.de/medizin/psychologie/psychologische-fragen/linkshaender-sehen-die-welt-anders-hirnaktivitaet-veraendert-wahrnehmung

0
@DeepThought42

Naja gut wenn man es freiwillig ab und zu macht und schon etwas älter ist...

0

Was möchtest Du wissen?