Linke Kopfhälfte schmerzt?

3 Antworten

Hallo Nehmnd,

einseitige, stark stechende, Kopfschmerzen können ein Hinweis auf Migräne sein, wenn auch noch andere Migränesymptome auftreten.

Typische Anzeichen für Migräne sind:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger – Kopfschmerz (stechend oder pochend).
  • Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Appetitlosigkeit.
  • Licht-, Geräusch- oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

Es ist wichtig, herauszufinden, um welche Art von Kopfschmerzen es sich bei dir handelt, denn bei Migräne helfen ganz andere Medikamente und Therapien, als bei Spannungskopfschmerz (oder anderen Kopfschmerzarten).

Mein Rat: Lasse dich vom Facharzt – einem Neurologen – untersuchen. Er kann beurteilen, welche Art von Kopfschmerzen du hast.

Wenn es sich bei dir um Migräne handelt, dann kannst du in einem anderen Beitrag von mir nachlesen, was man dagegen machen kann:

https://www.gutefrage.net/frage/was-hilft-euch-am-besten-gegen-migraene?foundIn=list-answers-by-user#answer-204175659

LG Emelina

Einseitige Kopfschmerzen sind speziell. Vielleicht hast du Migräne oder so. Lass es bald ärztlich abklären.

Falls du aber Fieber, Nackensteifigkeit, Taubheitsgefühl, Sprachstörungen, Bewegungsstörungen oder ähnliches haben solltest: Notarzt rufen.

Alles Gute!

Hast du Rückenprobleme oder Verspannungen im Nacken?
Welche Schlafposotion(Rücken-, Bauch-, seitenlage..)
Trinkst du genug?
Holst du hormonell basierende Medikamente?
lg

Wie unterscheidet man Migräne mit Aura von einem Schlaganfall?

Ich hatte in letzter Zeit Migräne mit Aura. Mein Hausarzt sagte mir heute, ich soll einen Termin beim Augenarzt und beim Neurologen holen, weil ich gestern Abend wieder eine Migräne mit Aura hatte, auch mit den typischen Symptomen.

Sehstörung in beiden Augen. Erst sah ich so, als ob ich in helles Licht geschaut hätte und danach hatte ich so eine Art Tunnelblick, wo alles um mich herum schwarz war. Ich hatte Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, Taubheit der Lippe und im Mund und im linken Arm. Ich bin auch eher davon überzeugt, dass es keine Schlaganfälle waren.

Das alles hatte fast eine Stunde gedauert, nur die Kopfschmerzen dauerten länger.

Ich wollte auch nachfragen was genau da beim Augenarzt und beim Neurologe gemacht und untersucht wird.

Kann der Arzt auch dann noch den Unterschied zwischen Migräne mit Aura und Schlaganfall sehen, wenn ich beispielerweise erst einen Termin in ein paar Monaten bekomme und ich in der Zeit nicht mehr unter Migräne mit Aura leide. Können der Neurologe und der Augenarzt da noch etwas feststellen?

Danke! ;-)

...zur Frage

Linke Brust schmerzt beim Drücken

Meine linke Brust schmerzt an der Seite wenn ich drücke, was könnte das sein ?

...zur Frage

Rechte Kopfhälfte schmerzt beim berühen?

Hey,
Heute morgens bin ich aufgewacht und hatte leichte Hals und Ohrenschmerzen(auf der rechten Seite nur).. im Laufe des Tages hab ich Kopfschmerzen dazu bekommen. Ganz komisch ist das ich meine rechte Kopfhälfte überhaupt nicht anfassen kann. Wenn ich nur die Haare berühe tut es schon weh..jetzt läuft auch meine Nase noch ganz dolle.
Das mit der Kopfhälfte macht mir jedoch am meisten zu schaffen weil es wirklich nur rechts ist. Teilweiße tut es auch weh ohne zu berühren. Könnte das von der HWS sein? Hatte gerade 2 Monate Krankengymnastik:(

...zur Frage

Migräne wird immer schlimmer?

Hallo, ich leide seit 3 Jahren nun an Migräne sie hat sich nur abends bemerkbar gemacht und zwar durch pochenden und ziehenden Schmerz immer nur auf einer Gesichts-/Kopfhälfte. Ich habe dann immer versucht einzuschlafen und dann wars das mit den Schmerzen, seit kurzem ist das so dass ich mit drückendem Kopf einschlafe und mit wahnsinnigen schmerzen aufwache. Die Ärzte finden aber nichts bei mir, gibt es irgendwelche Tipps oder schnelle Hilfe für die Schmerzen.. wäre toll wenn jemand was weiß. Liebe Grüße

...zur Frage

Kann man gegen Schmerzmittel immun werden?

Ich (w/17) habe sehr starke Migräne seit einigen Jahren. Die Ursache wird noch gesucht. Jedenfalls habe ich auch schon verschiedenste Schmerzmittel bekommen. Und mit der Zeit kam es mir so vor, als ob ich immun gegen die Mittel werde. Anfangs haben die Ibu 400er noch super gewirkt. Nach etwa 2 Monaten aber nicht mehr. Dann habe ich 600er bekommen. Die haben auch versagt. Jetzt bekomme ich ein Verschreibungspflichtiges sehr starkes Medikament (Sympal). Das hat auch etwa ein halbes Jahr richtig gut geholfen. Doch auch nach etwa 4 Monaten nachgelassen. Also habe ich immer zwei genommen. Meine Migräne ist inzwischen so stark, dass ich jeden Tag Tabletten brauche, sonst überstehe ich den Tag nicht. Also, kann man wirklich von zu vielen Schmerzmitteln immun dagegen werden? Und was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

verschiedene Rippen?

Hey :-) Mir ist aufgefallen das die Linke Rippe etwas niedriger sitzt und spitzer ist als die Rechte Sie Linke sticht immer ein wenig hervor Ist das schlimm?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?