Linguistischer Fachbegriff?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast es ja mit "switchen" fast schon selbst gesagt: Code-Switching oder auch Kodeumschaltung.

Ich bin Linguist und mache so ein "Code-Switching" fast täglich, seitdem ich sprechen kann - allerdings zwischen verschiedenen Sprachen, was ebenfalls "Code-Switching" genannt wird. Oder vielleicht genauer: ... genannt werden KANN. Ich als Linguist mag es nämlich nicht so sehr, wenn man wie ein Terminologieaffe mit möglichst vielen Fachbegriffen jongliert. Dem Code-Switching ist es gleich, ob man "Code-Switching" sagt oder "er schaltet einfach ständig zwischen X und Y hin und her".

Apropos, ein kleiner terminologischer Exkurs: Vor Jahren habe ich mal kurz bei einem ganz besonders bekannten Mobilfunkunternehmen mit zweifelhafter Firmenfarbe gejobt. Dort wurde nicht gesagt "Kannst du mal bitte diesem Kunden hier ein Blablabla 5230 [Handy] schicken?", sondern genau folgendes: "Kannst du mal bitte für diesen Kunden hier ein EGAS [gesprochen: "Ehgass"] mit dem Blablabla 5230 einrichten?". "EGAS" = "Endgeräteauslieferungsservice"...

Ich habe nächste Woche eine Präsentationsprüfung und ein anschließendes Kolloquium über das Thema "Die Entwicklung der neuen deutschen Sprache - Sprache im Chat". Ich wollte mich deshalb noch etwas mit linguistischen Fachbegriffen beschäftigen, denn die Prüfer verlangen ein gewisses Maß an Fachbegriffen. Außerdem hatten wir diesen Begriff schon einmal während einer Sitzung, doch ich habe diesen wieder vergessen.

Für diese gute Erklärung gibt es eine Auszeichnung :)

0

Ich weiß es leider nicht. Frage vll in einem Uniforum bei Deutsch/Linguistikstudenten, wenn du keine Antwort erhalten solltest.

Was möchtest Du wissen?