Lineare Gleichungssysteme Winkelhalbierende?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vergiss beim Schnittpunkt aus h(x) = x nicht, das y zu bestimmen. Es ist allerdings trivial, da du ja y = x setzen kannst. Bei der anderen Geraden muss dasselbe y herauskommen.

Meist musst du den Winkel zwischen den Geraden bestimmen. Deshalb weiß ich nicht, warum g(x) auch gegeben wurde, Kommt da noch eine Aufgabe hinterher?

Diesen Winkel bekommst du, wenn du tan^-1 für die beiden Steigungen nachguckst und die Winkel subtrahierst. Der Winkel entstünde beim Schnittpunkt der beiden Geraden: g(x) = h(x) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ruzzer
11.03.2016, 19:38

Man musste auch noch den Schnittpunkt von h mit g und die Nullstelle von g berechnen,ja. Damit hatte ich aber keine Probleme,deshalb hab ich das nicht in die Frage reingepackt.

0

die erste Winkelhalbierende hat die Gleichung f(x) = x. (Die hier nicht gesuchte zweite hat die Gleichung f(x) = - x)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Schnittpunkt errechnest du durchs Gleichsetzen der beiden Funktionen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ruzzer
11.03.2016, 18:00

Das wäre der Schnittpunkt beider Geraden,gesucht ist aber der Schnittpunkt von h mit der ersten Winkelhalbierenden.

0

zu 1 w(x) = x  (sie halbiert den Winkel im 1. Quadranten, auch im dritten)

zu 2 wie immer durch gleichsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?