Lilium-Jet, was ist dran?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es wurde doch bisher nur ein Prototyp entwickelt, der zeigen soll, dass das Konzept überhaupt funktioniert.

Noch kann man kein "Air-Taxi" rufen. Und wenn, dann soll es sich doch um einen Fünfsitzer handeln, nicht um ein zweisitziges Flugzeug. Klar, sonst wäre es ja auch kein Taxi.

Und der Firmengründer sagt doch, dass die Arbeit am Flugzeug und am ganzen Konzept noch Jahre dauern kann, vor allem wegen der Zulassungsvorschriften.

Und wieso sollte eine Firma, die im Handelsregister steht, nicht erreichbar sein? Ist aber ja ein Start-Up, da geht (noch) nicht alles nach Plan. Im Augenblick muss ja noch weiterhin Geld gesammelt werden.

https://lilium.com/imprint/index.html

Und eine Karriereseite gibt es auch schon mit jeder Menge Ausschreibungen. Das wäre etwas für mich, wenn ich mein Berufsleben nicht schon hinter mir hätte.

https://lilium.com/careers/

MERKE: "Das Flugzeug ist das schlechstete Transportmittel,was es gibt"!!

einziger Vorteil: "Die Schnelligkeit"

Wir leben hier im Kapitalismus und die Kapitalisten wollen Geld machen und das um jeden Preis.

Folge: Sie versprechen das Blaue vom Himmel.

Ein Privatflugzeug ist immer so teuer,daß es für einfache Leute viel zu teuer ist.

Der Spritverbrauch liegt heute bei so 3 Liter pro Person auf 100 km (Großraumflugzeuge).

Kleine Privatflugzeuge sind auf jeden Fall unwirtschaftlicher,egal wie diese angetrieben werden.

Die gesamte Flugzeugindustrie wird subventioniert.

Die Fluggesellschaften zahle ca. 30 Euro für 1000 l Kerosin und der Autofahrer zahlt das 40 fache.

Auch die "Sexbomber" nach Thailand heben nur mit Subventionen ab.

Bitte eine Quelle für den Kerosinpreis.

1
@GearUp

Amtlich habe ich das nicht,kann aber durch´s Fernsehen.

Das spielt doch keine Rolle!

Das Flugzeug ist halt das schlechteste Transportmitel,daß weiß doch jeder,außer die Dummen.

Hätte ich Machtbefugnisse um diesen Unsinn ein Ende zu machen und würde man mir für jeden eingesparten Subventionseuro 1 Euro bezahlen,dann wäre ich innerhalb kurzer Zeit Multimillionär.

0
@GearUp

Den kann er nicht nennen, aber er kennt jemanden, der einen Vetter hat, dessen Schwager sicher mal im TV von einem Bericht gehört hat ...

1
@fjf100

Danke. "Fernsehen" und "das weiß jeder" sind ja sehr klassische Quellen.

0

Wow, du raffst echt nix vom leben... kotz

0

Wo gibt es denn dieses billige Kerosin? Ich zahle immer in etwa den gleichen Preis, den man für Autobenzin an Tankstellen zahlt.

1
@Luftkutscher

Hallo Luftkutscher, woher bekommst Du denn das günstige Autobenzin? Bei mir ist da immer deutlich mehr Steuer drauf als der reine Benzinpreis.

Und während Flugzeuge zur Personenbeförderung davon ausgeschlossen sind, muss ich das an der Tankstelle immer mit bezahlen.

0

Wirklich Ahnung von der Luftfahrt, vom weltweiten Luftverkehr usw. hast Du aber nicht. Und Du fliegst auch nie in Urlaub, sondern gehst lieber zu Fuß?

Die Bahn wird vom Steuerzahler am Leben gehalten und die Autoindustrie hängt an ihrer 130 Jahre alten Technik, die im Gegensatz zum Flugzeug keinen wirklichen Fortschritt mehr erkennen lässt.

Und welches Auto verbraucht nur 3 l/100 km (bei vergleichbarer Leistung!)?

Außerdem kostet ein Liter Kerosin etwa einen Euro bei guter Preissicherung. In Deinem Beispiel würden die 1.000 l also schon etwas mehr als 30 € kosten. Einen Flieger für einen Flug von FRA nach EZE zu betanken, kostet also mal eben rund 160.000 €.

Und 11.000 km in 14 Stunden sind ein guter Schnitt. Mein Auto schafft das nicht - und verbraucht mehr als 3 l/100 km.

Dazu kommt, das Kerosin in der Herstellung nicht so aufwendig ist wie Benzin und durch die hohen Verbrennungstemperaturen weniger Abgase pro Liter erzeugt als ein Auto.

Auch die Qualitätssicherung beim Sprit und in der Flugzeugwartung kostet Geld.

2
@ramay1418

Info: Pro Person auf 100 km braucht ein Flugzeug ca, 3 Liter

Ein Bus - 50 Sitzplätze-auf der Autobahn,braucht 180 l Sprit auf 1000 km.

Ich sprach mit einen Busfahrer.

Das sind 0,4 l pro Person auf 100 km

Also braucht ein Flugzeug das 7,5 fache an Sprit.

Kleines Auto auf der Autobahn ,nicht schneller als 100 km/h so 5-6 Liter auf 100 km.

Mit 5 personen besetzt,ergibt 6l/5=1,2l auf 100 km pro Person.

Also 3l/1,2l=2,5 an Sprit

0
@ramay1418

Wirklich keine gute Idee, das technisch veraltete Fliegen mit dem veraltenen Autofahren zu vergleichen.

Und das die Bahn so mies ist, das liegt an der modernen Privatwirtschaft ===> soll ja Profit erzeugen.

Der Transrapid kam dann im kommunistischen China zum Einsatz.

0

Volle Zustimmung.

0
@BurkeUndCo

Vielen,vielen Dank,endlich mal einer,der Ahnung hat!!

Seit es Flugzeuge gibt,weis man,daß man mit den Transport sehr viel Treibstoff braucht und heute gibt es immer noch Typen,die meinen das Flugzeug wäre unwahrscheinlich toll.

Ich versteht´s wirlich nicht mehr,daß Leute immer noch so denken ohne sich die Daten und Fakten anzuschauen.

0

Was möchtest Du wissen?