Lilith-Erste Vampirin laut Bibel?

8 Antworten

Über Adam und Eva berichtet die Bibel in den ersten beiden Kapiteln des 1. Buches von Mose (Genesis): http://www.bibleserver.com/text/SLT/1.Mose3

Von einer Lilith als Adams Frau berichtet die Bibel nichts. Der Begriff Lilith kommt nur einmal in der Bibel vor: " Wüstentiere und Schakale werden einander begegnen und ein Ziegenbock dem anderen zurufen; ja, dort wird die Lilith sich niederlassen und eine Ruhestätte für sich finden" (Jesaja 34,14). Luther übersetzte Lilith mit "Nachtgespenst", in der Elberfelder steht die Bemerkung "das ist ein Nachtdämon" über dem Begriff Lilith.

Weitere Infos über "Lilith" finden sich bei im Wikipedia-Artikel. Mit dem Adam, der in der Bibel beschrieben wird, hat sie aber nichts zu tun.

Da hast du etwas falsches gehört.

Vampire tauchen in der Bibel nicht auf. Der Vampir-Mythos existiert erst 1897, als Bram Stoker seinen Roman "Dracula" veröffentlichte. Stoker prägte damit das Bild des blutsaugenden, lichtscheuen Untoten, dessen Bild im Spiegel nicht sichtbar ist. In späteren Adaptionen kamen dann die Allergie auf Knoblauch und die Verwandlung in Fledermäuse und Wölfe hinzu - das alles ist aber alles Hollywood-Mystik und hat keine Wurzel in einer echten Mythologie. Stoker bediente sich seinerzeit an Legenden aus den Karpaten, die ebenfalls von Wiedergängern handelten - doch mit Vampiren, wie du und ich sie kennen, hatten diese Geschichten nicht viel gemein. Dracula selbst geht übrigens auf die historische Person von Graf Vlad II. Tepes Dracula zurück, einen Karpatenfürst, der für seine Grausamkeit berühmt war zurück.

Lilith wird in der Bibel namentlich nur an zwei Stellen erwähnt, aber dort wird kaum auf sie eingegangen. Das Wort "Lilith" selbst könnte an diesen Stellen auch nicht als Name, sondern als eine Tierbezeichnung stehen - so kann man "Lilith" auch mit "Nachtschwalbe" übersetzen. Die biblische Lilith könnte aber auch auf eine sumerische geflügelte Gottheit des Weltenbaums zurückgehen - und möglicherweise wurde die Nachtschwalbe auch nach ihr benannt. Jedenfalls wurde Lilith in späteren Zeiten in der Kabbala häufiger wieder aufgegriffen - meist als eine der sieben Dämoninnen. In einer der bekanntesten Interpretationen war Lilith die erste Frau Adams, die Adam in Sachen Körperkraft und Willensstärke ebenbürtig war. Weil sie sich deshalb von Adam nichts sagen ließ, ging ihre Beziehung in die Brüche. Als Lilith sich auch noch gegen Gott auflehnte, wurde sie in die Hölle verbannt. Gott erschuf daraufhin Eva aus Adams Rippe - als eine unterwürfigere Gefährtin. Lilith wird aus diesem Grund als Symbolfigur des Feminismus in den Fahnen geführt. 

Mit Vampiren hat Lilith also nichts zu tun - da hat nur irgendein Autor zwei verschiedene Mythen miteinander verknüpft.

Grundsätzlich stimme ich dir zu, allerdings ist es absoluter Unsinn, dass Bram Stoker den Vampir Mythos erfunden hat. Vampire oder vampirähnliche Wesen findet man in nahezu jeder Kultur und das lange vor Stoker. Er nahm die Mythen und Legenden nur zum Vorbild für seinen Roman.

3
@TaminaBlack

Richtig, aber so habe ich das auch gemeint. "Den" legendären Vampir gibt es eben gar nicht, denn es ist wie du sagst: es gibt sehr viele ähnliche Wesen in allen möglichen Kulturen, bei denen vielleichz einzelne, meist aber auch ganz andere Elemente des stereotypen Vampirs, so wie er in der Populärkultur bekannt ist, vorkommen. Doch ein unsterbliches Wesen mit einer unwiderstehlichen verführerischen und erotischen Ausstrahlung, das sich von Blut menschlicher Opfer ernährt, dessen Spiegelbild unsichtbar ist, dass einen Raum nicht ohne Aufforderung betreten kann, das meist in aristokratisch-anmutenden Geheimgesellschaften organisiert ist, das mit Werwölfen verfeindet ist, das man nur mit Knoblauch, Sonnenlicht und Pfählen durchs Herz töten kann, dass sich vor Kruzifixen fürchtet, sich in Wölfe und Fledermäuse verwandeln kann und bevorzugt in Särgen oder Sarkophagen nächtigt - das ist ein typisches Hollywoodmonster. All diese Elemente kommen in den ursprünglichen Vampirmythen meist gar nicht vor, weshalb ich die mythologischen Vorbilder aus heutiger sicht eher nicht als Vampire bezeichnen möchte.

0

Die Figur "Lilith" stammt aus alten sumerischen Legenden. Die Sumerer waren ein Volk, das lange vor den Israeliten lebte und seine Heimat im Zweistromland hatte.

Bei den Juden galt Lilith später als Dämonin. Sie wird in manchen Bibelübersetzungen an zwei Stellen in dieser Form erwähnt und als Wesen der Dunkelheit dargestellt. Dass sie aber eine Vampirin ist und Kindern den Tod bringt, wird in der Bibel an keiner Stelle behauptet.

Da es aber auch apokryphe Werke gibt, in denen Lilith erwähnt wird, kann es durchaus sein, dass solche Legenden irgendwann und irgendwo tatsächlich erzählt wurden.

Was möchtest Du wissen?