Liegt mein Arzt richtig? Beschneidung

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich bin kein Arzt, deshalb kann ich natürlich keine Diagnose abgeben, aber: Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen mit Urologen kann ich sagen: Die, die ich kennengelernt habe, haben alle bis auf einen die Beschneidung und ihre Folgen verharmlost. Harmloser Eingriff, schneller Schnitt, kaum Komplikationen, hinterher ist alles prima. Dass es Männer gibt, die mit ihrer Beschneidung nicht klarkommen und Probleme haben, konnte sich (angeblich) keiner von ihnen vorstellen. Und doch ist es so, ich bin einer von ihnen. Wird die Vorhaut entfernt, verlierst Du schon mal einen Großteil von Nervenenden. Die innere Vorhaut hat nämlich mehr als doppelt so viele wie die Eichel. Abgeschnitten und weg. Die Eichel ist von Natur aus ein inneres Organ, mit einer empfindlichen Schleimhaut. Ohne Vorhaut wird die Eichel zum äußeren Organ, sie trocknet aus und verdickt, um sich vor permanenter Reibung zu schützen. Damit verlierst Du einen weiteren großen Anteil sexueller Empfindsamkeit. Außerdem wird bei einer Radikalzirkumzision zwangsläufig das Frenulum durchtrennt, meist sogar komplett entfernt. Das Frenulum ist aber für viele Männer ein Hotspot, sie können allein durch Reizung dieses Punktes zum Orgasmus kommen. Wenn es weg ist - so wie bei mir - fehlt Dir eine weitere enorme Menge an sensitivem Gewebe.

Die Vorhaut hat zudem eine wichtige sexuelle Funktion für die Frau. Indem der Penis in seiner Hülle gleitet, wird die Reibung in der Vagina reduziert. Natürlicher Sex ist ein Gleiten, kein Reiben. So lange die Frau ausreichend Feuchtigkeit produziert, fällt das nicht so sehr ins Gewicht. Aber was ist, wenn Du an eine Partnerin gerätst, die nicht so feucht ist? Meine Frau klagt oft darüber, dass ihr die Reibung zu viel ist, dass ich so lange brauchte (weil ich nicht länger KANN, sondern länger MUSS).

Es kann sein, dass Du all diese Probleme nicht haben wirst. Es kann aber genauso gut sein, dass Du sie alle haben wirst. So wie ich. Ich gäbe sehr viel darum, wenn mein Kinderarzt damals verstanden hätte, dass eine kindliche Phimose nichts behandlungsbedürftiges ist, sondern etwas völlig normales. Darum rate ich Dir dringend: Sei Dir darüber bewusst, dass eine Zirkumzision endgültig ist, sie ist eine Amputation, nichts anderes. Und wenn Du dadurch nachher massive Gefühlseinbußen hast, wirst Du damit klar kommen müssen.

Und um Deine Frage nach der Triple Inzision zu beantworten: Ich habe vor zwei Wochen einen sehr guten Kinderchirurgen kennen gelernt. Er hat schon zahlreiche Triple Inzisions durchgeführt, ist von dieser Methode sehr überzeugt und beschreibt sie auch als nicht aufwändiger als eine "normale" Zirkumzision. Wenn Dein Arzt also das Ergebnis als "schlecht" bezeichnet, liegt das ganz offensichtlich nicht an der Operationsmethode, sondern an seinem Können. Such Dir einen anderen Arzt! Es geht um Dich, um Deinen Körper!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich kann hier niemand sagen, ob dein Arzt in deinem Fall recht hat oder nicht, denn das wäre nicht nur fahrlässig, sondern auch überheblich, wenn sich das jemand anmaßen würde, denn jeder Fall liegt anders und eine Phimose ist nicht grundsätzlich mit den gleichen Behandlungsmöglichkeiten zu beheben. Da kommen viele individuelle Faktoeren zu sammen, was auch mit der jeweiligen Schwere der Phimose zusammenhängt. Bei einem genügen Dehnungen oder eine Salbentherapie um die Verängung zu beseitigen, bei einem anderen mus operiert werden. Ich kann dir aus eigener Erfahrung zur Beschneidung raten. Ich würde es immer wieder machen lassen und habe es nie bereut. Mit der einen Woche und dann geht alles wieder, hat dein Arzt es mehr als optimistisch formuliert, denn das könnte tatsächlich sehr knapp werden. Geh eher mal von 2-3 Wochen aus. Mir hatte mein Arzt nach der Beschneidung, die komplikationslos und schmerzfrei verlief (vorsichtshalber nach der OP mitgegebene Schmerztabletten habe ich nciht gebraucht), Kamillensitzbäder empfohlen. Die taten mir sehr gut. Nach einer Woche lösten sich die ersten Fäden und nach 10 Tagen konnte ich wieder (sehr vorsichtig zu Beginn) masturbieren. Ab da ging es wieder täglich. Mit Geschlechtsverkehr solltest du alloerdings warten bis alle Fäden raus sind und die heilung vollkommen abgeschlossen. Das wird nach einer Woche noch nicht der Fallsein. Sicherlich wirst du auf deine Frage unterschiedliche Antworten bekommen und zum Schluss musst du schließlich doch selbst entscheiden, was für dich richtig ist. Es iost auch eine kosmetische Frage. Meine Empfehlung ist (aber darüber kann man natürlich geteilter Meinung sein), wenn schon operiert werden muss (und das kann natürlich nur dein behandelnder Arzt einschätzen und sonst niemand), sollte man keine halben Sachen machen. Wenn eine Beschneidung ins Auge gefasst wurde, dann richtig und auch kosmetisch vernünftig. Eine Beschneidung hat nicht nur Nachteile, wie oftmals von Beschneidungsgegnern gerne behauptet wird. Informiere dich vor einer Entscheidung über die Vor- und Nachteile sehr genau. Dazu findest du ausreichende Möglichkeiten im Internet und wenn du persönlich beschnittene Männer kennst, dann befrag sie nach ihren Erfahrungen, denn diese sind wertvoller als alle theoretischen Abhandlungen. Ich würde auch als Erwachsener (mit 32) beschnitten und kenne sehr gut beides (mit und ohne Vorhaut), besonders in Bezug auf Sex und ich kann dich beruhigen. Es ist hinterher weder schlechter nochlustloser. Es ist eher das Gegenteil der Fall. Ich wünsche dir alles Gute und empfehle dir auf den Rat deines Arztes zu hören, der kennt dich am besten und weiß, was für dich das Richtige ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Timo1810
06.12.2013, 13:52

Danke dir!

0

Dein Arzt hat Unrecht.

Wie ich dir schon in den anderen Antworten (und auch per PN) dargelegt habe, ist eine Zirkumzision die denkbar schlechteste Möglichkeit, das Problem zu behandeln.

Er meinte nach der OP, würde 1 Woche lang Pause sein und danach bräuchte ich nichtmehr darauf achten (sprich Sex, SB) stimmt das?

Definitiv nicht. Die Heildauer beträgt für die Narbe eher 4-5 Wochen.

Eigentlich will ich nur, dass das wirklich jetzt mal "gerichtet" wird. Ich laufe seit 16 Jahren damit rum und schäme mich vor meiner Freundin damit...

Wende dich an die von mir genannte Klinik und lass dort eine Triple Inzision durchführen - es stimmt nicht, dass die Ergebnisse danach schlechter sind, eher im Gegenteil.

Helft mir! :P

Sag den OP-Termin ab und wende dich an die von mir genannte Klinik. :)

Eine Beschneidung hat soviele Nachteile, dass du nach einer Triple Inzision um ein Weites zufriedener sein wirst - also entscheide dich jetzt nicht falsch, denn wieder drannähen kann man eine Vorhaut nicht.

Es spricht überhaupt nichts dagegen, erweiternd zu operieren..

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CalicoSkies
05.12.2013, 22:04

Übrigens: Ich merke schon, dass du ein bisschen ungeduldig bist und das Problem unbedingt lösen möchtest :)

Es ist aber nach einer Triple-Inzision genauso gelöst - sogar noch schneller, da die Abheildauer bei Weitem geringer ist als nach einer Beschneidung.

Dass dein Arzt Unrecht hat, zeigt sich schon an den Komplikationsraten, die allesamt bei einer Beschneidung höher leigen (und natürlich auch der Patientenzufriedenheit, die ebenfalls bei einer Triple Inzision besser ist)

Siehe: http://extranet.medical-tribune.de/volltext/PDF/2000/MT-Schweiz/CH45_2000/CH45S34.pdf

2

Ob Dein Arzt vom medizinischen Standpunkt aus Recht hat, kann ich nicht beurteilen.

Es stimmt aber, dass Du nach der OP Deine Freundin nicht unbedingt sofort sehen solltest, denn Du wirst sonst Schmerzen haben. Du solltest allerdings Deine Freundin schon mal darauf vorbereiten, dass es dann bei Dir anders aussieht, denn der Anblick ist gewöhnungsbedürftig.

Die OP selbst ist nicht schlimm, eigentlich ein kleiner Eingriff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Timo

Wenn der Arzt zu dir sagt ,dass es nur operativ zu richten sei,

dann darfst du ihm das schon glauben,und du hast ja eh schon einen Termin.

Die Schonzeit stimmt auch in etwa , es muss ja erst mal alles heilen.

Und Mitte Januar wirst du froh sein ,dass du keine Probleme mehr hast.

Also ,keine Panik ,das wird schon.

Alles Gute

pw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann nicht sagen ob dein Arzt recht hat. Es wird aber auch nur ein kleiner Eingriff sein, dennoch alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Urologisch gesehen ist alles außer einen vollständigen Zirkumzision nicht wirklich sinnvoll ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du dir unsicher bist dann gehe zu einem anderen Arzt. mit einer Woche pause hat er schon mal gelogen, es werden mindesten 2 Wochen sein bis du mal wieder einigermassen loslegen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?