Liegt hier schon eine Straftat vor?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo, 

erst einmal gute Besserung. 

Wenn eine Schwester sich "ungehörig" benimmt dann informiere den Stationsarzt. Ich hatte so etwas auch schon erlebt und habe mich dann am nächsten Tag beim Arzt beschwert und zwar in ihrem Beisein.Danach war sie wirklich freundlich und zuvorkommend. 

Du kannst auch mal schauen, ob es in dem Krankenhaus ein Qualitätsmanagement gibt, das wären die perfekten Ansprechpartner. Außerdem könnten deine Eltern auch was sagen, sie sind schließlich deine Erziehungsberechtigten. 

LG Mata

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis jetzt kann ich keine Straftat erkennen, Genervtheit ist zumindest keine.

Der gesundheitliche Aspekt steht im Krankenhaus im Vordergrund und dazu gehört auch ein angenehmes Raumklima.

Sei froh, dass sie das Fenster auf macht in der Nacht, damit wird der Raum etwas  belüftet und das sorgt gerade im Sommer, wenn die Temperaturen draußen unter die Zimmertemperatur fallen, für einen angenehmen Schlaf.  Ich kann mir vorstellen, dass in den Krankenhäusern momentan die Luft steht.

Weswegen hat sie denn mit welchen Worten geschrien?

Welche Fragen nach Hilfe hat sie ignoriert?

Und was meinst du mit aggressiver Behandlung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maxialexander
10.08.2016, 20:55

Das Fenster war lange genug offen und am Abend habe ich darum gebeten, dass sie es schließt und sie meinte, es sei mein eigenes Problem wie ich es zumache und hat es dann die ganze Nacht so gelassen obwohl mir kalt war. Und sie war bzw ist die ganze Zeit aggressiv in ihrem Tonfall und hat einen sehr groben Umgang. Wenn ich sie frage, ob sie mir helfen kann eine Flasche Wasser zu öffnen weil meine Hand verletzt ist, hat sie es auch nicht gemacht und ist gegangen.

0
Kommentar von Marieke2712
10.08.2016, 21:29

Ich war selber Krankenschwester, damals vor 20 Jahren ging es noch anders zu als heute in den Krankenhäusern. Ich war selber lange und oft auch Patientin und mir gefiel auch so einiges nicht. Wenn Du weiter Probleme hast, wende Dich an die Stationsleitung. Gute Besserung!

1

Ich bin leider sehr häufig auf Krankenhäuser angewiesen und meine immer, daß der direkte Weg der beste ist.

Erst einmal hat jede Station eine Stationsschwester bzw. einen Chefpfleger, den man ansprechen kann. Bei der Visite des Arztes, die jeden Tag stattfindet, kann man ebenso seine Probleme anbringen. Ich würde das auch nur im Beisein der betreffenden Pflegekraft machen, aber: der Ton macht die Musik. Wenn Du etwas erreichen willst, solltest Du selbst höflich sein.  Du hast nicht jeden Tag die gleiche Laune, und ein Patient hat auch nicht immer Recht oder muß das Personal für jeden Kram scheuchen. Damit will ich nicht der Schwester das Recht auf Unfreundlichkeit geben, aber Beschwerrden in schriftlicher Form bei wem auch immer bringen gar nichts.

Warum sprechen Deine Eltern nicht in Ruhe mit den Pflegekräften? Ich kann mir kaum vorstellen, daß jemand im Krankenhaus ohne Grund und aus lauter Spaß unfreundlich und unhöflich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da liegt keine Straftat vor, aber du hast auch bettlägrig genug Möglichkeiten, dich zu beschweren. 

Einfach bei der Visite direkt ansprechen, was dir nicht passt, oder der Pflegerin direkt ins Gesicht sagen, dass es dir nicht gefällt, wie sie mit Patienten ungeht. 

Du darfst da auch ruhig etwas übertreiben. Sag ihr direkt, dass sie für den Beruf nichts taugt, so wie sie mit Patienten umgeht und dass sie ihre schlechte Laune vor deiner Zimmertüre ablegen soll. 

Sag dem Stationsarzt und der Stationsleitung, was dir nicht passt, verlang zur Not ein Gespräch mit der Pflegedienstleitung. Manche brauchen einfach mal gehörig eins auf den Deckel.

Btw, mit 17 solltest du eigentlich auch irgendwo noch Eltern haben. Die können und sollten da auch was unternehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht, ob das eine Straftat ist, allerdings sollte dir Person dringend mit dem Chefarzt über das inakzeptable Verhalten der Pflegerin sprechen und bitten von jemand anderem gepflegt zu werden. 

Wenn die Person bereits aus dem Krankenhaus hinaus ist sollte sie das Verhalten dem Krankenhaus melden.

Lg Yannie3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob es eine Straftat ist das Fenster nicht zu schließen würde ich verneinen aber manche Sachen könnte man als eine Art unterlassene Hilfeleistung ansehen. Vielleicht kannst du mal der Chefin von ihr was davon erzählen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh so eine hatte ich auch als ich mit 17 eine Nierenbecken Entzündung hatte und nicht aufstehen konnte . Hochsommer, Fenster auf der Sonnenseite und 3 mal gebeten bitte die Gardinen zu zulassen nach dem ich sie zugemacht hatte( was mir extrem schwer viel)

Einfach einmal richtig anschnauzen hat geholfen

Ich hatte natürlich im Hinterkopf das sie einen oft nervenaufreibenden Beruf hat aber sie war den ganzen Tag ziemlich patzig 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das weiß ich persönlich leider nicht aber ich würde mich auf jeden Fall bei diesem Krankenhaus beschweren und den Namen der Frau nennen. Schließlich zahlst du doch dort zu sein oder??? Mal sehen was sich daraus ergibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es ist meines wissens nach alles eine Krperverletzung, was unwohlsein verursacht. das kann zb auch das nassmachen mit flüssigkeiten oder anderen sachen sein.

Man muss nicht zwingend verletzt sein.

Allerdings würde ich hier mal mit dem Oberarzt sprechen, ob er sich seine Pflegerin nicht mal ins Büro nimmt und in den Senkel stellt, denn so geht es nicht!

Polizei kann man immer noch holen oder Klagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es liegt leider keine Straftat vor, aber du kannst ja mal mit dem Leiter/Chef reden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beschwere dich bei der Klinik Leitung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, eventuell Beleidigung und unterlassene Hilfeleistung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vieleicht lags ja auch am Patienten und er hat das Pflegepersonal wie Dienstboten behandelt.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist doch keine Straftat wenn man unfreundlich ist. Du kannst dich höchstens beschweren bei dem Vorgesetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?