Liegt es an der Kamera?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was spielt es für eine Rolle, wie die BILDER von dir aussehen? Du hast deine Sorgen doch wegen der Wahrnehmung durch andere MENSCHEN und die sehen dich in der Regel mit ihren eigenen Augen und das sind keine Digitalkameras.

Die kurzbrennweitigen Objektive winziger Digicams verzerren natürlich, wenn man nahe am Objektiv ist und dass Hautunreinheiten aus der Nähe leichter erkennbar sind als aus größerer Entfernung, ist doch klar.

Weisst du, wenn man in der Schule als hässlich bezeichnet wird, bekommt man irgendwann eben Komplexe, kannst dir ja meine anderen Fragen ansehen. -.- Ich wollte nur wissen, wie ich IN ECHT aussehe & mit einem Spiegel kann man das schlecht herausfinden.

0
@CrazySheep1234
Ich wollte nur wissen, wie ich IN ECHT aussehe & mit einem Spiegel kann man das schlecht herausfinden.

Jedenfalls siehst du IN ECHT nicht wie mit irgend einer beliebigen Digiknipse fotografiert aus. Dann schon eher wie im Spiegel, nur eben seitenverkehrt, was ja nun nicht wirklich ein Problem ist.

Du siehst aus, wie du eben aussiehst. Daran ändern weder die Einschätzungen deiner Mitmenschen etwas noch irgendwelche Fotos.

2

wenn ich dich fotografiere und dann eine volle Retusche mache siehst du aus wie ein Model.

wenn du ein Handyfoto von dir machst, siehts du vermutlich sch. aus.

Mach dir nichts draus, das ist normal.

Deswegen werden Modefotos meistens immer noch mit richtigem Licht und richtigen Kameras gemacht.

Und falls die Bilder wegen irgendeinem dämlichen Konzept doch mit Handy und miesem Licht gemacht werden, dann machen die umso mehr in der Postproduktion, damit es am Ende doch noch gut aussieht.

1. Ja, wenn man die Knipse direkt vors Gesicht hält sieht man immer sch. aus.

2. In "echt" siehst du aus wie auf normale Betrachtungsentfernung mit einem verzeichnungsfreien Objektiv abgebildet. Die Geometrie des Bildes hängt von Aufnahmeabstand und Objektiv ab.

Zusätzliches Schummeln kommt erst hinterher im Photoshop.

3. Eine Abbildung ist nie die Realität. Auch was man mit den Augen "live" wahrnimmt ist eine von der Verarbeitung im Gehirn verzerrte Abbildung.

Auch Spiegel sind häufig gebogen machen dicker oder dünner, außerdem werden die Seiten vertauscht.

Was möchtest Du wissen?