Liegt ein Alkoholproblem vor, ist er übermüdet oder kann es eine Krankheit sein?

3 Antworten

Hallo

so aus der Ferne kann man nur mutmaßen und dass ist etwas was ich ungerne mache.

Allerdings ist durchaus nicht verwunderlich, dass Menschen ihre "Alkoholsucht" sucht sich nicht eingestehen. 

Es ist wichtig, dass alle Verwandten und Freunde an einem Strang ziehen und ihn auf sein Problem ansprechen. Es gibt zum Thema Alkoholsucht professionelle Beratungsstellen die eine beraten können.

https://www.kenn-dein-limit.de/handeln/beratungsstellen/#_ 

Sein Verhalten deutet darauf hin, daß er ein Alkohol Problem haben könnte, auch das Abstreiten paßt dazu!

Aber das muß er selber einsehen u. oft bleibt wirklich nur die Trennung!

viele Ehen sind daran schon kaputt gegangen.

Mein Mann hat aufgehört zu trinken, "als es ins Bett ging!"

Tut mir leid :( und danke :)

0

Von Bier wäre das schon seltsam, aber das sind klare Symptome von Alkoholismus

Ist meine Freundin alkoholsüchtig?

Manchmal denke ich, meine Freundin hat ein alkoholproblem. Sie ist jedes wochenende saufen und hat nie zeit für mich sam und fr. Sie geht lieber saufen. Sie trinkt unglaublich viel udn ist richtig tod am ende des abends. Sogar wenn ich mit dabei bin, übertreibt sie ständig. Einmal hab ich ihr die flasche weggenommen und sie ins klo geschüttet. Sie ist komplett ausgerastet und auf mich losgegangen. Manchmal sagt sie dinge wie " es soll mal wochenende werden, ich will trinken" oder " ich fühlmich schon richtig schlecht weil ich seit einer woche bNichts mehr getrunken habe ". Jedes mal wird sie bei diesem thema sehr aggressiv und sagt, es sei ihr Körper und sie wäre alt genung und dass es" normal "sei, weil sie so jung ist und einfach ihr leben genießen will. Was sagt ihr dazu ? Ist das der beginn einer alkoholsucht ?

...zur Frage

Mutter Alkoholproblem und Vater Spielsüchtig Hilfe!

Hallo Zusammen Ich hab ein problem in meiner Famile läuft es schon Lange nicht mehr so wie es sein Soll.Ich versuch es Jetzt mal zu Erklären Mein Vater und Meine Mutter sind seit 25Jahren ein Paar Sie sind Beide irgendwie Krank mein Vater hat eine Spielsucht und Meine Mutter trinkt und will es nicht Zugeben damit meine ich sie Versteckt alkohol und Kauft ihn auch Heimlich.Viele denken Jetzt es ist ihr leben aber sie hat Gesundheitliche Probleme und darf eigentlich Keinen Alkohol Trinken.aber das macht sie auch wegen meinem Vater weil er Automaten (Casino) Spielen Geht.Er Verliert geld das wir nicht haben und meine Mutter muss alles wieder Grade Biegen.Irgendwann konnte sie nicht mehr und hatte ienen Nerven zusammenbruch nachdem war sie 2Jahre Trocken und Jetzt hat es wieder Angefangen.Sie hat schon 100 mal gesagt sie Trennt sich von meinem Vatre (Was ich auch möchte weil er uns 7Jahre lang im stich gelassen hat) Aber sie nimmt ihn immer wieder Zurück und ich kann da ja auch nicht viel Mitreden.(Sie sagt sie hat angst vorm Alleine sein und weil ich ein Freund hab bin ich auch mal nicht zuhause sondern bei ihm. Aber ich hab ihr schon so oft Meine Hilfe Angeboten und so oft mit ihr geredet sie sagt immer sie macht das und sie schafft das aber am Nechsten tag ist sie wie Ausgewechselt und will nie darüber reden was wir alles Geplan hatten.Es Belastet mich alles sehr weil ich manchmal denke sie hat schon Morgens oder vor der Arbeit Getrunken.Ich vernachlässige darduch auch mein Leben,Meine Freunde,Meine Schule ( ich bin 17jahre alt) Ich will einfach das sie nicht mehr Trinkt und wieder MEINE MUTTER ist.Ich hab ihr auch oft mit Jugendamt Gedroht aber sie sagt Dazu nicht viel und sogar als ich ein termin hatte war es Ihr erst egal aber dann hat sie gesagt sie ändert sich und hat es aber nicht gemacht.Ich kann auch mit Ihr nicht Über Terapie reden weil sie es nicht Zugibt das sie trinkt und es Ja 'Heimlich' macht Ich hab schon fast alles Versucht aber ich weiß nicht wie ich an sie Ran kommen soll und ich fühl mich auch Ziemlich alleine und im Stich gelassen.Ich will ihr Helfen ich kann das nicht einfach ihre sache sein lassen ich muss doch irgendwas tun Können.Aber über ihr 'Problem' kann ich nicht mit ihr reden sie streitet alles ab und wenn ich weiter nach hake Verlässt sie wütend den raum.Ich Hoffe ihr Könnt mir Irgendwie Helfen oder einen Tipp geben weil ich Momentan echt verzweifelt bin :-( Danke schonmal in Vorraus und entschuldigung Für die Schreibfehler.

...zur Frage

Mein Vater ist Alkoholiker. Ich brauche dringend Hilfe.

Hallo zusammen, Ich bin ein Junge und 16 Jahre alt, ich wohne mit meiner 19 jährigen Schwester, meiner 47 Jahre alten Mutter und meinem 53 Jahre altem Vater zusammen. Ich bin eigentlich nach außen hin ein ganz normaler Junge, ich habe Freunde, gehe aufs Gymnasium, etc. (soweit, das leben eines ganz normalen Jugendlichen)

Allerdings habe ich ein schwerwiegendes Problem, mein Vater ist, seitdem ich denken kann Alkoholsüchtig. Das heißt, früher als ich noch ca. 1-7 war (berichtete mir meine Mutter) trank er noch Hochprozentiges, sie sagte:" Eine Flasche Vodka hat er mindestens an einem Tag getrunken". Mitllerweile trinkt er "nurnoch" Bier. Allerdings, wenn ich ganz ehrlich bin, glaube ich, er trinkt bestimmt heimlich hochprozentiges. Er ist ständig aggressiv, wenn er mal kein Alkohol trinkt, d.h. vor ca 3:00 Uhr. er brüllt herum und regt sich über jede kleinigkeit auf. Wenn er dann "endlich" seinen gewissen alkoholpegel, nach 4-5 (oder mehr) flaschen Bier erreicht hat, wird er noch aggressiver, er streitet sich ständig mit meiner Mutter (seiner Frau). Er brüllt uns alle an etc. Außerdem isst er kaum etwas, wenn man ihn abends fragt ob er etwas gegessen habe, antwortet er meistens "Ich habe gefrühstückt". Somit beläuft es sich meistens auf 2-3 brötchen am Tag.

Mein Vater hat Asthma, er hatte bereits einen sehr schlimmen Asthmaanfall, ich schätze es war vor ca. 7 oder 8 jahren. er ist einfach umgekippt, hatte schaum vor demk Mund und hat nicht mehr geatmet, allerdings hat er es ohne folgeschäden überlebt. Jeder in meiner Familie dachte, dieser Schock hätte ihn "wach rütteln" müssen, und ihn erkennen lassen müssen, was wirklich wichtig ist im Leben, aber dies war nicht der Fall! Seitdem muss er viele Pillen nehmen. Jetzt hatte mein Vater vor nur ca. 2 Monaten einen Herzinfakt, er musste operiert werden und drei wochen in die REHA klinik gehen, ihm wurde gesagt er soll zuhause ein bisschen mehr sport treiben etc. Allerdings fing er sofort wieder an zu saufen. (ER IST MOMENTAN WIEDER UNTEN AM RUMBRÜLLEN, während ich in meinem zimmer sitze und verzweifelt nach Hilfe suche)

Ich weine sehr oft wegen meiner gesamten Lebenslage, ich glaueb meine Mutter hat auch nicht mehr viel Kraft, wir reden kaum darüber.

Er hat nun auch noch vor ca. 3 Monaten seinen Job verloren, allerdings nicht wegen dem Alkohol (glaube ich) die Firma hat nach seinen Berichten, seine ganze Abteilung gefeuert, seitdem sitzt er zuhause rum (bis auf die Zeit in der REHA) und säuft. Wir wohnen in einem 160qm Reihenhaus, d.h. uns ging es finanziell RELATIV gut, allerdings wendet sich das seit der Arbeitslosigkeit langsam.

Wenn wir uns von ihm trennen, wird er bestimmt komplett abrutschen, das macht mir Angst. Ich bin bezüglich dieses Alkohol-Problems sehr introvertiert. ( meine besten Freunde wissen nichteinmal davon) In diesem Haus wird fast nurnoch gestritten!! (meine schwester, ich und meine Mutter verstehen uns Prima!!)

Ich brauche Hilfe, BITTE! DANKE

...zur Frage

HILFE mein Vater ist ein Alkoholiker

Liebe Community,

mein Vater ist seit ich denken kann Alkoholiker. Er ist zwar nicht sturzbesoffen aber man merkt das er ein wenig angeschwippst ist und er trinkt auch jeden Tag regelmaessig Alkohol, geht aber auch noch arbeiten. Ich bin noch nicht vollaehrig und kann somit noch nicht ausziehen. Meine Mutter ist schon ausgezogen aber er hat eine neue Lebensgefaehrtin die auch ab und zu Alkohol trinkt. Ich weiss dass ich ihm nicht helfen kann wenn er nicht einsieht, dass er Alkoholiker ist aber manchmal wenn ich emotional und langsam in einem normalen ton mit ihm rede sieht er es ein und gibt mir Versprechen nicht mehr zu trinken. Diese haelt er aber nicht ein und wenn ich ihn ein bisschen energischer auf seine Sucht hinweise wird er ein wenig aggressiv und findet ich rede Schmarn. Ich sehe aber, dass er trinkt und das zerstoert mich. Deswegen wollte ich mich an euch wenden und fragen was ich tun kann. Soll ich ihm mit einem Auszug drohen? Aber ich wuesste nicht wohin. Bitte helft mir und sagt bitte nicht, dass ich ihm nicht helfen kann.

Schonmal Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?