Liegt der ganze Stress an mir oder provozieren mich meine Mitmenschen wirklich?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich habe das Gefühl, daß du nicht zum Psychologen gehörst. Du führst gerade den Kampf der Kulturen. Wie integriert ist denn deine Familie? Du möchtest ein Leben, wie du es dir vorstellst, deine Familie hat sicher schon anders geplant. ich finde es so schade, denn die Familie sollte dir halt geben, und dich nicht untr druck setzten.Aber bei den Türken geht die Familie über alles. Du wirst über kurz oder lang eine Entscheidung treffen müssen, dein Leben, oder das deiner Familie. Ich kenn das, einer bekannte Familie erging es genauso, die Tochter, wurde als Schlampe... bezeichnet, und es gab anonyme Anrufe, Die Eltern standen hinter ihrer Tochter, diesen Vorteil hast du leider nicht. Hast du dieses Problem mit deinen Psychologen schon besprochen? denn so wie du schreibst, machst du nicht den Eindruck, als ob du besonders aggressiv wärst.Alles Gute

CeLInaa 20.06.2011, 07:15

Eigentlich mischt sich meine Mutter nicht ein, nur wir sind eifnach zu unterschiedlich. Die haltet meistens die Klappe, wenn eine Freundin was über mich sagt und ich bin diejenige die ausrastet. Ich denke schon, dass meine Mutter mir halt geben würde, nur mein problem ist es, dass Leute sich in mein leben einmischen wollte, die kein Recht dazu haben. Mein Opa gehört doch wohl auch zur Familie. Nur weil alle mit ihm Stret haben, muss ich es doch auch nicht. Meiner Mutter können die nchts sagen, also lassen die alles an mir raus!

0
nigela 20.06.2011, 07:20
@CeLInaa

Wenn sie nicht für dich einsteht, und zu dem, was ihre Freundin sagt, schweigt, bezieht sie doch Stellung. Ich finde, du bist echt klasse. Ich wünsch dir viel viel Kraft für deinen weiteren Lebensweg.

0
nigela 03.07.2011, 11:56
@nigela

Danke für den Stern , und nochmals alles Gute.

0

Ich meine , das es keine Agressivität ist, sondern Du versuchst Dein Leben zu leben ohne jeden Zwang der aus der Familie kommt. Was Deine Mutter betrifft, wäre schön wen sie hinter Dir stehen würde, statt zu ihrer Freundin zu halten. Sicher ist es auch so, dass von Dir absoluter Gehorsam verlangt wird und kein Verständnis für Dich vorhanden ist. Hast Du keinen dem Du Dich anvertrauen kannst und der Dir Hilfe geben kann? Sicher Psychologe ist schon nicht schlecht, aber ich denke Du mußt da nicht wegen Deiner Agressivität hin, sonder wegen der Probleme die in Deiner Familie liegen, was ich noch gut finden würde wenn Du mit dem Psychologen mal einen Termin machen würdest zu dem Deine Mutter mit geht und das der ihr versucht klar zu machen, was Du für Dich möchtest, denn ein Gespräch zwischen Dir und Deiner Mutter scheint mir nichts zu bringen. Ich wünsche Dir alles Gute

CeLInaa 20.06.2011, 07:28

Hat nicht geklappt. Wir waren beide schon da. Ich denke meine Mum versteht mich schon nur sie sagt immer: Lass die Menschen doch reden. Was du am Ende machst,interessiert die sowieso nicht und ich bin eher ein mensch, der jedem die meinung direkt ins Gesicht sagt. Da hat meine Mum angst jemanden zu verletzen.

0

Das ist echt übel! Die Mitglieder deiner Familie gehen echt so weit, dich auszugrenzen, nur weil du eine andere politisch, religiöse Weltsicht hast! Das ist echt krass! Was mir dabei auffällt: Du bist ja gar nicht aggressiv! Also ich hätte der Tante noch was ganz anderes verpaßt und meiner Mutter gleich mit, wenn sie sich so gegen mich wenden würde und mit Menschen die mir Schaden packtiert!

Mir hat da vor allem eins geholfen! "Ausziehen"! Ich bin so wie ich 18 war, von Zuhause weg (mindestabstand 50 km)! Das hat das Verhältniss zu meiner Familie auf eine angenehme Art normalisiert!

Solang du keine 18 bist, solltest du allerdings besser kleine Brötchen backen, wie man so sagt, keine Hotpans anziehen und stattdessen, intensiv und mit Energie den Tag X vorbereiten! Du brauchst Geld, einen Job und eine Wohnung, wenn es sowiet ist! Zanck Dich nicht mit den Intensivtürken, sondern verwende Deine Kraft für Dein Ziel!

HektorPedo 20.06.2011, 07:19

"Intensivtürken" LOL

0

Naja höflich kann man auch den Leuten gegenüber sein, die man nicht mag- und die mit unmöglichen Forderungen kommen. Hättest zum Beispiel sagen können: Ich mag dort nicht hin, weil es mir nicht gefällt, dass Menschen gesagt wird, was sie tun sollen. Weil alle Menschen gleich gut sind. Weil manche Türken sofort ausrasten, wenn jemand ihre Eltern beleidigt, statt wegzugehen. Oder was auch immer der Grund ist.Du könntest auch versuchen, gar nicht zwischen Türken und Christen zu unterscheiden, sondern einfach angemessene Leute zu finden. Die gibts in beiden Gruppen.

Ich meine es ist ein Unterschied, ob man sagt: "Ich habe nichts unter hinterhältigen Türken zu suchen !" (alle über einen Kamm scheren) oder ob man sagt "Ich mag nicht, wie dieser oder jener, der zum Fest kommt, immer reagiert- der macht dies oder das."

Die Frau ist auch nicht ganz sauber, da hast du Recht. Bringt nur nichts, wenn man da in Konfrontation geht. Ist nunmal ne Nachbarin. Hingehen musst du ja dennoch nicht, wenn du nicht willst.

Hmm, besonders 'aggressives' Verhalten kann ich da jetzt nicht draus lesen. Ist Deine Mutter alleinerziehend oder warum erwähnst Du Deinen Vater nicht? Wieso genau bist Du in einer Therapie? Dass Du Dich nicht zur von Deiner Mutter präferierten Kultur orientierst, kann (und wird) sie offenbar als Manko empfinden. Aber denk' dran, dass Du Dein Leben selbst gestaltest und verantwortest. Familie ist nicht alles, zumindest im weiteren Leben. Ob nun Dein Verhalten in der Realität besonders "aufmüpfig" und "provozierend" ist, kann man ja aus der Ferne nicht ermessen.

CeLInaa 20.06.2011, 07:09

Meine Mum ist alleinerziehend und ich muss zur Therapie, weil ich angeblich " aggressiv" und " respektlos" bin. Eine richtige Diagnose konnte noch keiner meiner Psychologen stellen :)

0
nigela 20.06.2011, 07:12
@CeLInaa

Da wird auch keiner eine Diagnose finden, denn ich denke, dein Verhalten ist ganz normal.

0
turalo 20.06.2011, 07:09

Von diesem Text wird sie nicht allzuviel mitnehmen, sie wird ihn nicht verstehehen.

Familie ist im Leben viel - vielen Menschen alles. Ohne meine Familie ginge gar nichts.

0
CeLInaa 20.06.2011, 07:12
@turalo

Wie ich werde ihn nicht verstehen? ich weiß ganz genau, was eine Familie ist. nur wenn die alle Stress mit einander haben und dann ausrasten, wenn ich mitd er verhassten Seite kontakt habe- nein das lasse ich mir bestimmt nicht gefallen. Egal wie alt ich bin. Und Freundinnen meienr Mutter gehören nicht zu meiner Familie!!

0
nigela 20.06.2011, 07:16
@turalo

Familie ok, aber in den meist türkischen Familen wird die Selbstaufgabe eines Menschen verlangt. Das hat mit Familie nichts zu tun. Eine Familie sollte auffangen und unterstützen und jedem das Leben,daser sich wünscht ermöglichen. Wer hier in Deutschland lebt, muß sich integrieren, und auch ein gewissen Teil assimilieren, sonst geht das nicht.

0
HektorPedo 20.06.2011, 07:16
@turalo

Hmm. Inwieweit fühlst Du Dich denn zur Therapie "gezwungen"? Hast Du das Gefühl, da etwas Positives für Dich rauszuholen? Mehr Verständnis zu Dir und Deinem Verhalten? Deiner Sicht der "Welt"? Das sind alles Sachen, die man aus einer guten, therapeutischen Partnerschaft mitnehmen kann.

Ich denke, dass ganz viele Menschen eine sehr ambivalente Beziehung zu ihrer Familie, dem näheren und weiteren Verwandtenkreis haben. Nicht wenige haben ein mehr oder weniger stark ausgeprägtes Trauma aus dem Elternhaus mitbekommen. Die Familie als kleinste Zelle der Gesellschaft ist eben auch "die Gesellschaft" im kleinen Rahmen. Was meinst Du, wie viele Generationen von Menschen ein "nicht ideales Verhältnis" zu den jeweiligen Eltern besaßen?

Solche Grenzverläufe und Brüche innerhalb von Verwandtschaft kann man in allen Kulturkreisen finden.

0

Du wirst tyrannisiert. Eigentlich müsste das Dein Psychologe bestätigen.

Tief einatmen und bis 10 zählen. Das hilft mir meistens auch!

da frage doch deinen Psychologen

turalo 20.06.2011, 07:03

Ich wollt's nicht schreiben. Danke und DH

0
CeLInaa 20.06.2011, 07:04
@turalo

Der ist zurzeit im urlaub. Jetzt habe ich vergessen, was ich schreiben wollte: Spart euch die blöden Kommentare!!

0
turalo 20.06.2011, 07:05
@CeLInaa

Na na na.....

Was Du da schreibst ist doch annähernd normal. Deinen Ton, in dem Du das alles gesagt hast, können wir ja nicht hören.

Wenn Du aggressiv bist, arbeite eben daran und erzähle dann dem Therapeuten von Deinen Erfolgen oder auch Mißerfolgen.

0
HektorPedo 20.06.2011, 07:08
@turalo

Solche Sachen auch mit Deinem Psychologen zu besprechen, ist überhaupt nicht abwegig. Er kennt Dich ja und ist als außenstehende und reflektierende Person überaus wertvoll in Deiner Situation.

0
schildi 20.06.2011, 07:17
@CeLInaa

beherrsche dich mal , kannst hier schon anfangen "CeLInaa"

0
HektorPedo 20.06.2011, 07:22
@schildi

Wahrscheinlich hat sie es falsch aufgefasst, schildi. Manche Menschen neigen dazu, Kommentare anders aufzunehmen, als sie intendiert waren...

0

Was möchtest Du wissen?