Lieferservice nachts, Polizeikontrollen trotz Zeitdruck, wer hat Erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

sorry für meine Ehrlichkeit - aber unter diesen Voraussetzungen steht deine Selbständigkeit unter keinem guten Stern.

Ventil hin oder her - Drogen gehören nicht in den Straßenverkehr!

Und warum sollte ein Lieferservice weniger kontrolliert werden?

Die haben eh nicht wirklich den besten Ruf im Straßenverkehr und werden daher sicher mindestens genauso viel kontrolliert, wie jeder andere auch.

Auch die "Abhängigkeit von der Fahrerlaubnis" könnte sich sogar eher als nachteilig erweisen.

Wer davon abhängig ist und damit sein Geld verdient und somit auch noch viel mehr auf den Straßen unterwegs ist, von dem kann man doch erst recht verlangen, dass er sich an Recht und Ordnung und an geltende Gesetze hält.

Viele Grüße

Michael


Wenn ich vor der Wahl stünde

Drogenkonsum contra Erwerbstätigkeit

ich müsste nicht einmal überlegen....

Da Du ansonsten keine Verantwortung für irgendwas/wen zu haben scheinst, kannst Du ja selbst entscheiden, was Du machst.

Unterschätze aber niemals die Macht des Zufalls, wenn Du Dir sicher bist, dass nachts eigentlich wenig kontrolliert wird.

Und dass es unbequeme Konsequenzen haben kann, weißt Du ja selbst.

Selbst dann, wenn etwas passiert und Du vom Hergang absolut keine Schuld gehabt hättest.

So ist das nun mal....

Grüße, ------>

mrzrm 28.02.2017, 17:08

Danke für die Antwort. Wie Sie darauf kommen, mir aufgrund meiner Frage jegliches Verantwortungsbewusstsein abzusprechen, ist mir fremd.

0

Wenn du so eine tolle Idee hast und angst vor Kontrollen hast,warum lässt du das kiffen dann nicht sein?

Natürlich wird der Zeitdruck nicht berücksichtigt,auch Lieferdienste haben sich an die Verkehrsregeln und die Geschwindigkeit zu halten. Wenn der Polizei bei dir was komisch vorkommt,dann können sie auch einen Urintest machen,du bekommst keine Sonderrechte.

mrzrm 28.02.2017, 17:15

Marihuana ist mein Ventil. Für die einen ist es Alkohol, harte Drogen, Zigaretten, Sex, Pornos, Glücksspiele, Sport, Videospiele, Gewalt, etc, für mich ist Marihuana nunmal mein Ventil und Laster zugleich.

Ich halte mich an die Straßenverkehrsordnung, fahre vorausschauend und habe eine sehr sichere Fahrweise. Wenn man sich aufällig verhält ist es klar (und auch durchaus moralisch gerechtfertigt), dass man kontrolliert wird. Ich habe mich vllt ungeschickt ausgedrückt, aber mir geht es um die allgemeine Verkehrskontrollen.

0

Das kommt ganz darauf an, ob man in ein bestimmtes Raster passt. Ich bin selbst noch recht jung, fahre sehr oft nachts und bin noch nie kontrolliert worden.

Interessant ist für dich der rechtliche Aspekt: Solche Kontrollen sind grundsätzlich erstmal freiwillig und um eine durch einen Richter anordnen zu lassen, benötigt die Polizei einen Grund - einfach so geht das nicht.

Clonex36 28.02.2017, 16:39

Bloß ist Verweigerung des Schnelltests schon ein Grund für einen Bluttest mit auf die Wache genommen zu werden.

2
mrzrm 28.02.2017, 17:01
@mairse

Danke für die Antwort. Ich wurde bisher auch noch nie kontrolliert. Fahre allerdings auch immer Familienkutschen. Leider hat Clonex recht. Recht haben und Recht bekommen ist auch in Deutschland nicht immer das Selbe. Daher kommt es in so Fällen auf den Richter drauf an. Aber das ist die Sache, bei der ich mir so unsicher bin, nehmen die einen tatsächlich mit auf die Wache, wenn man z.B. gerade nicht pinkeln "kann", obwohl die Polizei dann sozusagen deine Existenz nur wegen einem Verdacht aufs Spiel setzt?

0
19Michael69 28.02.2017, 19:48
@mrzrm

Leider hat Clonex recht. Recht haben und Recht bekommen ist auch in Deutschland nicht immer das Selbe.

Nein, nicht leider, sondern ZUM GLÜCK hat Clonex36 Recht !!!

Warum sollte man Recht bekommen, wenn man es nicht hat?

Es sind doch immer nur die, die wirklich Dreck am Stecken haben, die sich hier und überall über die Polizei und über Kontrollen beschweren.

Die Polizei setzt nie und nimmer die Existenz von irgendjemandem aufs Spiel.

Dafür ist wohl noch immer jeder selbst verantwortlich.

Wer nichts zu verbergen hat, der hat auch nichts gegen einen Schnelltest. Und wenn man nicht pinkeln kann, gibt es auch noch andere Möglichkeiten.

Gruß Michael

1
AntwortMax 28.02.2017, 21:00
@mrzrm

Ich wurde schon vier mal zum Urintest gebeten, habe viermal abgelehnt, und durfte viermal OHNE einen Bluttest machen zu müssen weiter fahren.

Mairse hat nämlich Recht, nur weil man den Schnelltest ablehnt rechtfertigt das rechtlich keine Blutentnahme. Die Polizei muss also mit einem anderen Grund beim Richter angelaufen kommen. Ab den Punkt kommts eben drauf an wie sehr die Polizisten davon ausgehen auch wirklich was bei dir zu finden. 

Wenn du aber "ins Raster" passt hast du schlechte Karten, dann dichten sich die Polizisten eben etwas dazu. Ob sie dich in Ruhe lassen oder nicht hat auch viel mit gewisser Redekunst zu tun...

2

Richtig wäre eine Woche kein Auto zu fahren oder in deinem Fall nie wieder. Echt ey, manche denken nur an sich und nicht an die Folgen von Drogen im Strassenverkehr. (ja Alkohol und Handy-Sucht zähle ich dazu als legale)

Ich hoffe die erwischen dich irgendwann!

Du willst nen Chauffeurservice aufmachen, also ein Taxiunternehmen für Abhängige?

Die Polizei darf dich bei begründetem Verdacht auf eine Straftat so lange festhalten wie es braucht das zu klären bzw. muss dann einen Richter fragen. Die gucken nicht danach ob du zu spät irgendwo hinkommst wenn du angehalten wurdest und feststeht du bist fahruntauglich. Dann gehts auf jeden Fall erstmal mit zur Wache...

mrzrm 09.03.2017, 21:25

Du tust mir leid, soviel Wut und Unwissenheit. Während andere sachlich, aber mit dem selben Ergebnis antworten, schmeißt du mit unbegründeten Behauptungen und Anfeindungen um dich.

Fahruntauglichkeit besteht nur im Rausch, wenn du das bei mir vermutest, hast du meine Frage nicht komplett gelesen. Aber hauptsache blind urteilen.

Ich bin überzeugt, FALLS du auch wirklich so durch das Leben gehen solltest, verhälst du dich beim Autofahren genauso und bist somit eine größere Gefahr, wie jemand der 1, 2 Tage vorher einen geraucht hat.

Übrigens kannst du ja mal am Beispiel der Schweiz, Tschechien oder der Niederlande sehen, wie gefährlich ABBAUprodukte im Blut sind. Nämlich garnicht, solange der Fahrer nicht bekifft Auto fährt, was völlig zurecht verboten ist, stellen die nüchternen Konsumenten keine größere Gefahr für den Straßenverkehr dar, als nicht Konsumenten. Nochmal, ich finde es völlig richtig, jemanden den Führerschein ohne wenn und aber wegzunehmen, der bekifft, besoffen oder sonst was mit dem Auto fährt.

Die einzige Begründung, ist das Lieblingsargument der braven Bürger, welche unfähig zum selbständigen Nachdenken sind: "Ist einfach so" und das naive Vertrauen in die Gesetze und der religiöse Eifer im Glauben der Unfehlbarkeit der Gesetzgebung. 

Dankeschön, dank Leuten wie dir muss ich mir überhaupt wegen solchen absurden Dingen gedanken machen.

0

Was möchtest Du wissen?