Lied das kritisch mit Religion umgeht?

13 Antworten

Beim Lied "Viva la Vida" bon Coldplay geht's um die Bibel. In dem Lied geht's aber mehr darum, dass sie das Leben, Gott und die Bibel preisen.

Danke, ja es ist eher positiv als kritisch :)

0

Same Love wäre das beste Beispiel, Eminem sagt auch vieles darüber, aber seien Aussagen sind viel zu hart, um sie behandeln zu wollen. Also bleibe bei Same Love.

Danke ;)

0

viele Death Metal Bands spotten natürlich auch über Kirchen. Morbid Angel ist natürlich eher satanistisch. Kritisch auch Sodom aus dem Ruhrgebiet über Zeugen Johovahs

BO auch in ihrem Song "Kirche"

Kann man an Gott glauben, ohne einer Religion anzugehören?

Ich hab irgendwie an jeder (monotheistischen) Religion etwas auszusetzen^^

Die Bibel ist gefälscht und der Koran ist zu streng, die Juden meinen, man wird als Jude geboren^^

Denkt ihr, man kann an Gott glauben, obwohl man keiner Religion angehört?

Bisher meinte jeder, das ginge nicht^^

...zur Frage

Warum ist Religion und Glaube so "uncool" bei Jugendlichen?

Bei uns in der Klasse machen sich einige über meine Freundin lustig, da sie die Bibel gelesen hat und an Gott glaubt und über andere machen sie sich auch lustig, weil sie, wie vorgeschrieben, in der Konfirmationszeit regelmäßig in die Kirche gegangen sind. Das Thema Glaube und Religion ist allgemein sehr uncool. Warum?

...zur Frage

An Gott glauben...Aber nicht an die Bibel, geht das?

Also eig bin ich christlich, aber ich glaube nicht an die Bibel, ich kann einfach nicht an sie glauben. Ich glaube nur an Gott, kann ich mich dann trotzdem noch als christlich bezeichnen?

...zur Frage

Als was wird gott in der Bibel dargestellt?

...zur Frage

An Gott glauben, aber dennoch keiner religion angehören

Wie nennt man sowas?ich glaube an gott, aber gehöre keiner Religion an.

...zur Frage

Frage zu Glaube/Religion - unten Beschrieben?

Folgendes: Ich glaube nicht an (einen) Gott und bin der Meinung, dass die Menschen damals einen Gott "erschaffen" haben, um damals unerklärliche Dinge zu erklären etc. Außerdem gehe ich davon aus, dass kein Kind aus dem nichts einen Gott in Erwägung ziehen würde, sondern nur Gott als den Allmächtigen kennt, weil das Kind es so von Eltern oder in der Schule usw. gelernt hat. Auf diesen Gedanken will ich hinaus: Würden von heute alle Kinder niemals etwas üher (einen) Gott hören und niemals mit Bibel, Kirche, Religion o.Ä. in Kontakt kommen, dann würden diese Kinder nicht einfach so an Gott glauben, weil es nunmal keinen Grund gibt. Und würde es so weitergehen, dann gäbe es nach ein paar Generationen keine Gläubigen mehr.

Was haltet ihr davon?

Wichtige Sache nebenbei: Ich akzeptiere jedermanns Glauben und Religion, solange dieser keine Anderen einschränkt. Jeder soll Glauben was er will. Ich persönlich verstehe nicht warum man an (einen) Gott glauben sollte, aber akzeptiere es natürlich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?