Liebt er mich noch und wie kann ich ihn vergessen?

1 Antwort

Psychologen und Wissenschaftler haben da eine gute Erklärung:
Hinter all unseren Gefühlen steckt im Prinzip nur ein einziger Grund.

Wir fühlen, was wir fühlen, weil wir denken, was wir denken.

Oder anders gesagt: Unsere Gedanken sind die Ursache für unsere unterschiedlichen Gefühle.

Gedanken => verursachen => Gefühle

Was ist damit gemeint?

Man ist verlassen worden. Es zerreißt einen fasst. Man ist
unglücklich und sehr verzweifelt. Das ist eine wirklich schlimme
Situation.

Denn auch wenn man unglücklich ist, weil man sich gegen die
Wirklichkeit wehrt. Man ist unglücklich, weil man sich wünscht, dass die
Wirklichkeit anders sein soll, als sie nun mal ist.

Man wünscht sich, dass der Partner wieder bei einem ist. man möchte
morgens neben ihm aufwachen. Abends nach der Arbeit mit ihm sprechen. In
den Arm nehmen. – Aber da ist nur eine einzige gähnende Leere.
Vielleicht denkt man auch: „Hätte ich mich doch anders verhalten. Dann
wäre er noch bei mir.“ Vielleicht fallen einem alle möglichen
Situationen ein, in denen man sich ihm gegenüber schlecht benommen hat,
an ihm rumgemeckert hat, ihm nicht zugehört hat. Und man denkt: „Hätte
ich das doch anders gemacht.“

Man wehrt sich gegen das, was geschehen ist. Man kann nichts daran
ändern, wie man sich in der Vergangenheit verhalten hat. Man kann auch
jetzt nichts daran ändern, dass der Partner einen verlassen hat. Sosehr
man es sich auch wünscht.

Mit jedem seiner Gedanken kämpft man gegen die Wirklichkeit an. Und
deswegen ist man unglücklich und verzweifelt. Das ist damit gemeint,
wenn wir sagen:

Wir fühlen, was wir fühlen, weil wir denken, was wir denken.

Mit dieser Erkenntnis allein ist natürlich keinem geholfen. 

Wenn wir uns aus der Bahn geworfen fühlen, wirklich wütend, traurig
oder verzweifelt sind, dann hilft es rein gar nicht, sich zu sagen: „Ach
ja, ich fühle mich jetzt so schlecht, weil ich gegen die Wirklichkeit
kämpfe.“

Davon fühlt man sich nicht besser … vielleicht sogar noch schlechter,
weil man sich selbst verantwortlich macht für sein Unglück, aber auch
keinen Ausweg weiß. Man versteht besser, wie die eigenen Gefühle
entstehen und dennoch lässt sich daran ja nichts ändern.

Loslassen in drei Schritten

    Schritt 1: Kann ich das Gefühl annehmen?

    Sobald du dein Gefühl hast, stell dir folgende Frage:


    Kann ich das Gefühl annehmen?


    Fühl in dich hinein. Spür die Emotion oder die entsprechenden
    Gedanken, die damit verknüpft sind. Und dann, stell dir diese Frage:
    Kann ich dieses Gefühl, diese Gedanken oder diese Erinnerung annehmen?


    Es spielt dabei keine Rolle was du antwortest, Ja, Nein, Vielleicht…
    Egal. Stell dir einfach nur diese Frage und finde eine Antwort darauf.


    Und hier kommt jetzt dein Bauchgefühl ins Spiel. Beantworte die
    Frage nicht so sehr mit deinem Kopf sondern vielmehr mit deinem Bauch.


    Kann ich das Gefühl annehmen?


    Kann ich in diesem Moment, jetzt gerade, dieses Gefühl willkommen heißen und alle Erinnerungen, die damit verbunden sind?


    Mach die Augen zu wenn dir das hilft, fühl in dich hinein… und dann stell dir diese Frage und beantworte sie mit deinem Bauch.


    Schritt 2: Kann ich alles, was mit dem Gefühl verbunden ist, annehmen?

    Wenn du das hast, dann frag dich jetzt, ob du ALLES, was du mit
    diesem Gefühl/deiner Erinnerung/oder dem Gedanken verbindest, ob du das
    auch annehmen kannst?


    Achte dabei vor allem auf die Impulse und inneren Zwänge, die dich
    dazu verleiten wollen, das Gefühl irgendwie „wegzudrücken“ oder
    „abzuändern“ oder „nicht da sein zu lassen“.


    Frag dich: Kann ich meinen inneren Drang, dieses Gefühl NICHT fühlen
    zu wollen oder abzuändern, kann ich diesen Drang auch annehmen?


    Stell dir diese Frage und heiße diesen inneren Drang willkommen.


    Drück ihn nicht weg. Lass ihn einfach nur da sein. Und dann stell dir die Frage:


    Kann ich diesen Drang und alle Gedanken und Emotionen, die mit diesem Gefühl verbunden sind, kann ich die annehmen?


    Schritt 3: Kann ich es loslassen?

    Dann frage dich:


    Könnte ich all das jetzt loslassen?


    Wie gesagt, es spielt KEINE ROLLE wie du innerlich darauf
    antwortest. Ob Ja oder Nein ist ganz egal. Antworte einfach nur
    innerlich darauf und lass die Antwort dabei von deinem Bauch kommen…


    Sollte die Antwort JA sein, dann stell dir danach noch die Zusatzfrage „Wann? Wann könnte ich diese Sache loslassen?“


    Wenn die Antwort Nein lautet, kein Problem. Dann wiederhole die
    Fragen einfach wieder. Fang wieder bei Schritt 1 an, dann Schritt 2 und
    dann noch mal diesen Schritt.


    Mach das so lange, bis sich das Gefühl abgemindert oder am Schluß sogar ganz aufgelöst hat.


    Und noch mal: Es spielt KEINE Rolle, was du auf die einzelnen Fragen
    antwortest. Die Methode funktioniert so oder so, egal was du
    antwortest.


    Wichtig dabei ist nur, dass du die Schritte wiederholst und deine
    Antworten immer authentisch aus deinem Bauch kommen lässt und nicht
    versuchst, in deinem Kopf etwas zu basteln weil das wahrscheinlich „die
    richtige Antwort“ ist. Es gibt hier keine richtigen oder falschen
    Antworten. Dein Bauch macht automatisch das Richtige.

Wie funktioniert dieses Loslassen genau?

Das funktioniert so: durch diese drei Fragestellungen wirst du dich langsam innerlich mehr und mehr öffnen.

Und umso mehr du dich innerlich öffnest, umso mehr du das Gefühl und
die begleitenden Gedanken und Emotionen annimmst, umso mehr gibst du
ihnen damit die Möglichkeit, sich aus deinem Körper zu verabschieden.

Sobald du innerlich „aufmachst“ und diese Gefühle annimmst, sobald
befreist du dich von deinen inneren Barrieren die dich bisher davor
zurückgehalten haben, diese Sachen loszulassen.

Darum versuch, während des ganzen Prozesses alle Gefühle willkommen zu heißen.

Es gibt hier keine guten oder schlechten Gefühle.

Alle Gefühle die da sind, sind gut. Also heiße sie willkommen und versuche nicht, sie wegzudrücken.

Sei dabei sehr wachsam gegenüber all den Gefühlen und Gedanken, die
dieses Gefühl verändern oder wegdrücken wollen. Also so etwas wie:

„Ich will dieses Gefühl nicht spüren“
„Es ist nicht richtig, dieses Gefühl zu spüren“
„Ich muss mich von diesem Gefühl befreien – es ist ein schlechtes Gefühl“
„Ich will dieses Gefühl reparieren oder verändern“

Nein.

Versuche NICHT, das Gefühl zu verändern, zu reparieren oder herunterzudrücken.

Versuche es einfach nur willkommen zu heißen und es anzunehmen. So wie es ist. Nicht mehr und nicht weniger.

Und dann, geh die drei Fragestellungen durch, eins nach dem anderen
und wiederhole sie so lange, bis sich das Gefühl aufgelöst hat.

Tipps und Hindernisse

Ein häufiges Problem von vielen Leuten ist, dass sie Angst haben, mit
ihren negativen Gefühlen gleichzeitig auch alle positiven Gefühle und
Erinnerungen loszulassen (gerade wenn es sich dabei um eine Beziehung zu
einem Menschen handelt).

Diese Angst aber, ist schlichtweg falsch. Denn genau das Gegenteil wird eintreten.

Umso mehr du deine schlechten Gefühle loslässt, umso mehr Platz
schaffst du für deine guten Gefühle. (Das merkt man aber natürlich erst,
wenn man es selber einmal ausprobiert)

Darum: Lass deine schlechten Gefühle los. Tu es einfach, probier es aus und dann schau was passiert.

Ich hatte damals selber diese enorme Angst, alle meine guten Gefühle und Erinnerungen in diesem Prozess zu verlieren.

Was ich dann aber gemacht habe, war ganz einfach.

Ich hab mir einfach gesagt: „Ich probier das jetzt eine Woche lang aus. Ich lass einfach alles los.
Und wenn ich dann nach dieser Woche merke, dass es nichts bringt oder
ich mich nicht besser fühle, dann kann ich ja immer noch zurückkehren zu
meinem alten System und wieder an meinem Schmerz festhalten wie
bisher.“

Das ist doch ein fairer Deal, oder?

Also… Entscheid dich heute dafür, deine Sachen loszulassen. Einfach
mal nur für ein paar Tage. Und dann schau, was passiert. Verlieren
kannst du ja nix. Wenn es dir dann nicht passt, aus welchem Grund auch
immer, dann kannst du ja wieder zurückkehren zu deinem alten System.

Haben wir eine Zukunft? Oder sind das nur leere Versprechen?

Hey, Also ich hab vor 5 Monaten einen Jungen im Urlaub kennengelernt und wir haben uns ineinander verliebt. Es war für mich mehr als ein Urlaubsflirt weil ich noch nie jemanden so geliebt habe wie ihn. Jetzt ist das Problem dass er 7h von mir weg wohnt und wir uns deshalb auch seit denn urlaub nicht mehr sehen konnten. Er ist 16 und ich 15 deswegen ist es ich schwer wegen der Schule und so... er meint er kommt in seinen nächsten Ferien zu mir und jetzt frage ich mich ob das nur leere Versprechen sind oder ob aus uns echt mal was werden kann... was denkt ihr? würde mich echt über antworten freuen, Danke schonmal!

...zur Frage

ich vermisse ihn so krass...wie kann ich mich ablenken? denke NUR an ihn, egal was ich mache!

ich vermisse meinen freund so krass! wir führen eine fernbeziehung und der hat momentan stress und kaum zeit für mich...! der sagt mir zwar immer das er mich liebt und ich glaub ihm das auch aber ich kann einfach nicht aufhören an ihn zu denken...! ich könnte die ganze zeit heulen...wir haben auch schon paar tage lang nich mehr telefoniert oder so...und das letzte treffen ist auch schon nen monat her... wie kann ich mich ablenken? ich liebe ihn echt über alles und er mich auch, aber ich kann einfach nich mehr..! :(

PS: treffen können wir und auch nich da er kaum zeit hat..prüfungsstress und so... :(

...zur Frage

Hallo ich liebe einen Jungen aber er liebt eine andere. Ich kann es einfach nicht vergessen und ihr wisst nicht wie traurig in bin . Bitte hilft mir?

...zur Frage

Ich will nicht verknallt sein!-_-

Hallo:) dumme sache aber ich habe ein Problem, unzwar ich glaube ich habe mich verliebt oder eher verknallt. Ich gehe nur einmal in der Woche zur Schule da ich mein gestaltungsfachabi mache. Nun zum problem: in den Pausen ist immer so eine Jungen clique die ich vor ca. 5 wochen endeckt habe und darunter ein Junge den ich immer gerne sehen will, um ehrlich zu sein ich weiß nicht warum , ich war auch noch nie verliebt aber wenn ich ihn sehe fängt mein Herz an zu rasen, meine Hände fangen an zu zittern und ich versuche erwachsen zu wirken. Nun zu ihm: er ist ziemlich Hübsch der hübscheste aus der Schule aus meiner sicht, so im alter von 19 & sieht sportlich aus, er ist ca. 1,95 cm und ich gerade mal 1,62 ich meine was denke ich mir das er mich überhaupt wahrnimmt:D er sieht aus wie ein Mädchenschwarm, was ich aber bemerkt habe ist das er in den Pausen nicht viel mit Mädchen zutun hat. Ich bin auch nicht gerade hübsch jedenfalls fühle ich mich nicht hübsch, ich fühle mich kinidisch vom aussehn, auch wenn paar Jungs und meine Freundinnen sagen ich könnte fast jeden haben. Aber bei ihm bin ich mir sicher das ich keine chance habe und das macht mich fertig ich denke ständig an ihn und denke dann vllt hab ich ja eine Chance und das ist schwachsinn!. Meine Freundin meinte sogar letzens das ein Freund von ihm mich mal abgecheckt hat von oben bis unten was für mich nicht unbedingt positiv ist ( seine Freunde sind alle echt Hübsch und sehen wie Mädchenschwärme aus:D) und letzte Woche hat ein Kumpel auch auf mich geguckt aber die sind ja auch kleiner als er. Und was ich hier wieder schreibe..peinlich... genau das was ich eigtl nicht wollte, dass was ich wissen wollte ist wie kriege ich ihn aus meinem Kopf, ich kann nicht ih ihn verliebt sein hilft mir? es macht mich fertig..und immer freue ich mich auf die Pausen aber aus Angst das er mich bemerkt und als hässlich abhakt gehe ich ihm aus dem weg...meine Freundin hat mich letztens in eine Situation gebracht wo sie mich gezwungen hat einfach mit ihr an ihm vorbei zu gehen und ich...bin wie ein Stein mit einem geradeaus Blick an ihm vorbei gegangen...dann lieber unsichtbar für ihn sein....könnt ihr mir Tipps geben wie ich ihn vergesse und meinem Kopf und Herz klar machen kann nicht an ihn zu denken...wenn ich kurz an ihm vorbei muss fängt mein Herz an zu klopfen ohne das ich ihn richtig realisiert habe erst nach dem 2 Blick habe ich ihn erst richitg erkannt aber mein Herz hat schon gerast komisches Gefühl.. ich habe nie eine chance bei ihm und vermutlich hat er eh schon eine Freundin eine perfekte...sorry für den verwirrenden Text-- habt ihr auch solche probleme oder habt ihr Tipps für mich--? ich muss ihn vergessen und das schnell ich kann nicht an was anderes denken.

...zur Frage

wie kann ich den jungen vergessen?

Hi leute ich liebe einen jungen und der liebt mich nicht sondern einen anderen mädchen..ich möchte ihn jetzt vergessen und nicht mehr an liebe denken wie kann ich das machen?

...zur Frage

"Fernbeziehung" - vermissen oder vergessen?

Hallo Zusammen Vor ca. einem Monat habe ich einen Chilenen kennengelernt. Es funkte von der ersten Sekunde an zwischen uns. Wir verbrachten daraufhin 5 Tage miteinander, bis er wieder abreisen musste. Mit ihm (24) hatte ich (19) auch mein erstes Mal. Seit er zurück ist, schreiben wir täglich. Er hat auch schon mehrmals gesagt, er möchte im Dezember wieder nach Europa kommen und mit mir reisen gehen (er will nicht, dass ich für ihn so viel Geld ausgebe und nach Chile komme). Auf jeden Fall bin ich in letzter Zeit etwas verunsichert, weil er so distanziert ist. Er schreibt nicht mehr, dass er mich vermisst, macht mir selten Komplimente und benutzt auch keine Spanischen Kosenamen mehr für mich. Er möchte keine Fernbeziehung (ich eigentlich auch nicht), deshalb hat er mir mal gesagt, dass wir uns gewisse Sachen nicht mehr schreiben sollten, damit wir uns nicht noch mehr vermissen. Jetzt zu meiner Frage: Wie finde ich heraus, ob er mich wirklich gern hat und es ernst meint, wenn er ja nicht mehr solche Sachen schreibt? Wenn ich ihn frage, dann sagt er immer, dass ich ihm sehr wichtig sei und er für mich da sein wolle, mich nie vergessen könnte. Aber eben, das schreibt er. Woher weiss ich, ob es auch wirklich stimmt?

Deshalb wollte ich skypen, doch er wollte zuerst nicht, mit der Begründung, dass er nicht über Skype weinen möchte. Dann, nach zwei Wochen, wollten wir es dennoch versuchen, doch er sagte im letzten Moment ab.

Ich möchte die Hoffnung nicht verlieren, ihn mal wieder zu sehen. Aber wenn er es nicht ernst meint, dann möchte ich es lieber gleich wissen, damit ich über ihn hinweg komme.

Was haltet ihr von der Situation? Wie würdet ihr euch verhalten?

Vielen lieben Dank jetzt schon für's durchlesen und beantworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?