Lieblings-Schauspieler, trotz Frau?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Schauspieler ist zunächst einmal ein Mensch. Da geht es um den Beruf und nicht um das biologische Geschlecht. So wie "der" Mensch grammatisch oder generisch zufällig maskulin ist, so ist "die" Geisel grammatisch zufällig feminin.

Wenn es dir wichtig ist, festzustellen, daß beide Geschlechter gemeint sind, dann kannst du auch schreiben "Schauspieler beiderlei Geschlechts" oder "alle Schauspieler, männliche und weibliche".

Wenn du schreibst "Schauspielerinnen und Schauspieler", dann sagst du indirekt, daß der Schauspieler immer ein Mann ist. Aber das ist sachlich falsch. Da haben uns die sprachlich unerfahrenen Emanzen leider ein ganz dummes Problem geschaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit dem Gendern ist so eine Sache. Es gibt im Deutschen immer noch das generische Maskulinum, das erlaubt die männliche Bezeichnung in der Mehrzahl zu benutzen. Aufgrund der Gleichberechtigung der Geschlechter wird aber zumindest in offiziellen Briefen immer häufig die gegenderte Form benutzt, tun muss man es aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lapido
29.06.2013, 00:56

hammer Antwort!!!! Danke : )

0

Es scheint ja nichts Hochoffizielles zu sein, wo du auf die korrekte Unterteilung achten musst, von daher: Natürlich kannst du das so schreiben.

Aber ich muss auch dazu sagen, dass mir das ganze /innen auch langsam etwas auf den Senkel geht, wenn es, wie in deinem Fall, ja nun einfach um eine Gruppe von Leuten geht, die zufälligerweise beide Geschlechter beinhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo denn? Abeer generell klar :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?