Liebesgedicht, welches die Naivität und Verblendung darstellt, gesucht!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

 

 

Deine Augen haben mir's angethan,
Mit dem hellen, freundlichen Leuchten,
Deine Augen haben mir's angethan,
Die Kummer und Sorgen verscheuchten.
Deine Augen haben mir's angethan,
Mit dem sanften Drängen und Bitten,
Deine Augen haben mir's angethan,
Sie haben den Sieg Dir erstritten.

Deine Augen haben mir's angethan,
Mit den unergründlichen Blicken.
Deine Augen haben mir's angethan,
Sie wollen den Sinn mir berücken.
Deine Augen haben mir's angethan,
Als Deine Gefangene seh' ich mich an,
Deine Augen tragen die Schuld daran,
Deine Augen haben mir's angethan.

 

 

Mgrip 13.04.2011, 22:05

von wem?

0
goodboy21 13.04.2011, 22:08
@Mgrip

Als "Autor" wird folgendes angegeben: Aachener Kritische Revue, 1893

0

Ein selber verfasstes: Wird stete liebe lang verschmäht, Die saat des hasses schnell gesäht! Es bleibt dir nur in deiner not, Dass du sie mitnimmst in den tod! Sie wird nie mehr jemanden lieben, Sie ist mit dir im grab verblieben!!!

Was möchtest Du wissen?