Lieber mit Halsriemen oder Halfter auf die Weide?

3 Antworten

Hallo Kleeblättchen!! Ein Halfter würde ich für mein Pferd nicht nehmen! Seitdem ich mal gesehen habe, wie ein Pferd sich beim am Kopf kratzen mit dem Hufeisen des Hinterbeines im Halfter verfangen hat, ist so etwas für mich absolut tabu. Wären wir nicht sofort zur Stelle gewesen, hätte sich dieses Pferd schwerste Verletzungen zuziehen können. Ich weiß jetzt nicht wie ein Halsriemen sitzt, er sollte aber auf jeden Fall eine Sollbruchstelle haben. Einen Chip unter die Haut zu setzen, wäre für mich auch nicht akzeptabel. Wo Du auch schon sagst, dass Du evtl nicht lange bleibst.

Ich bin da auch sehr skeptisch. In dem Stall scheint es bisher immer gut gegangen zu sein, aber das muss ja nix heißen..

Wenn, dann würde für mich auch nur ein Sicherheitshalfter in Frage kommen, ein normales Stallhalfter kommt da nicht drauf. Ich werd die Stallbesitzer mal fragen..

Wenn, dann hätte ich diesen Halsriemen genommen:

http://www.kletthalfter.de/khs/halsriemen.html

0

Bei den meisten Aktivställen wird der Chip einfach in die Mähne mit eingeflechtet - dann brauchst du weder das eine noch das andere.

Frage funkt der Chip den sie schon hat nicht mit dem System?

Ich bezweifel, dass der Chip in ihrer Mähne gut halten wird, bei ihrer Mähne geht alles so schnell auf, aber ein Versuch wär es wert. Wäre natürlich am sichersten.

Braucht die Mähne dafür denn eine gewisse Mindestlänge? Meine Stute hat halt ne "Turniermähne"....

Chip, den sie schon hat? Soweit ich weiß, ist die Dicke völlig "chipfrei" ^^

0
@kleeblaettchen

Alle Pferde die nach 2006 geboren sind haben in der Regel einen Identfizierungschip die Nr. dazu steht im Equidenpass - es werden keine Equidenpässe mehr ausgestellt ohne Chip. Also würde ich mal nachforschen, ob dein Pferd nicht doch schon einen Chip hat.

1
@friesennarr

NACH 2006? Sie ist 2006 geboren.. ^^ Im Pass steht nix und die Vorbesitzer haben auch gesagt, dass sie nicht gechipt ist... Aber ich schau nochmal nach, das wäre ja auch einfachsten...

0

Muss sie denn mit einem von beiden auf die Weide, oder liegts nur daran, dass du an einem von beiden den Chip befestigen musst?

Wie wärs, wenn du den Chip in den Schopf oder die Mähne einnähst?

Es gibt meines Wissens auch Halfter mit Klett, die gehen auf jeden Fall auf. Wo es solche gibt, weiß ich nicht. Aber man kann das mit Sicherheit schnell selbst machen.

Ja, sie brauchts nur wegen des Chips.

Ich werde den Stallbesitzer mal fragen, ob das auch möglich ist..

Ich habe jetzt einen Halsriemen gefunden, der notfalls schnell aufgehen soll. :

http://www.kletthalfter.de/khs/halsriemen.html

Die gibts sogar mit Reflexstreifem, da würde ich sie auch bei Dunkelheit finden... ^^

0

doppelt..

0
@kleeblaettchen

Einflechten geht leider recht schnell auf bei den meisten, aber einnähen oder ein bisschen verfilzen hält..
Ich würde meine Pferde eigentlich immer ohne alles auf die Koppel schicken, kann jederzeit sein, dass irgendwas nicht aufgeht.. oder 100 mal gehts gut und beim 101. Mal nicht..

Meiner hat sich die Halsriemen übrigens immer selbst ausgezogen. Beim Halfter hat ihm sein Kumpel geholfen.. manche Pferde sind einfach zu schlau.

Aber in der Mähne müsste das halten :D Nimm eine Stelle, wo sie sich nicht so sehr schubbert oder gekrault wird, also vlt in der Mitte des Halses.

2

Was möchtest Du wissen?