Lieber Heroin statt Alkohol?

11 Antworten

Heroin war mal legal und frei zu kaufen in Apotheken wurde damals gegen fast alles eingesetzt egal ob husten oder Grippe es wurde als Allheilmittel angesehen daher der Name HEROin

so nun zu cannabis und alkohol

Cannabis wird als Einstiegsdroge für die härteren Sachen angesehen was natürlich blödsinn ist

Alkohol ist ein fester Bestandteil der deutschen Kultur deshalb wird hier auch recht locker damit umgegangen nicht wie in anderen Ländern
Zudem ist kein Zusammenhang mit anderen Drogen offensichtlich
Weshalb es als Droge an sich bewertet wird und nicht als Einstiegsdroge und da ist Alkohol nunmal nicht sehr gefährlich

Du solltest aber nicht vergessen wie es Prozentual ist mit Alkohol und Cannabis deswegen ist es nicht zu vergleichen nur weil da mehr menschen sterben es konsumieren weit mehr menschen Alkohol also ist dies kein wunder

Alles was ich Geschrieben habe ist die Sicht der Regierung nicht meine!

drogen sind speziell in jungen jahren gefährlich. man versucht die junge generation vor drogen zu schützen. (alkohol und zigaretten erst ab 18 etc.) man sieht leider wie schlecht das funktioniert. fast jeder 14 jährige hat das schon mal konsumiert und es gibt genug, die dies regelmäßig tun. vermutlich fürchtet man sich davor cannabis zu entkriminalisieren und es der jugend noch leichter zugänglich zu machen.
es sieht allerdings relativ gut aus, was die legalisierung anbelangt. ich gehe davon aus, dass es nicht mehr lange dauern wird.

21

"drogen sind speziell in jungen jahren gefährlich. man versucht die junge generation vor drogen zu schützen. (alkohol und zigaretten erst ab 18 etc.)"

Ich konnte mir an meinem 16. Geburtstag im Supermarkt ne Kiste Bier und 10 Flaschen Wein kaufen.

"vermutlich fürchtet man sich davor cannabis zu entkriminalisieren und es der jugend noch leichter zugänglich zu machen. "

Weil man nicht mehr mit einer geringen Menge bestraft wird, wird es Jugendlichen leichter zugänglich gemacht?

0
15

Ich konnte mir an meinem 16. Geburtstag im Supermarkt ne Kiste Bier und 10 Flaschen Wein kaufen.

unabhängig von dieser aussage ist alkohol besonders in der entwicklungsphase schädlich.

sogar geringe mengen an cannabis sind illegal. es wird jedoch teilweise von einer strafe abgesehen, nicht zuletzt desshalb, weil die exekutive bessere dinge zu tun hat, als drogenprävention.

0

Was mich eher wundert, sind die andauernden Vergleiche von Todeszahlen, Gefährlichkeit etc. zwischen legalen und illegalen Drogen, ohne Berücksichtigung der Konsumentenzahl und der Qualität der Drogen.

Ebenso ist wie bei allen Stoffen Art und Menge entscheidend. Stupides Aufteilen in "gefährlicher, ungefährlicher etc.", ohne Berücksichtigung solcher Fragen ist daher ebenso überflüssig.

Man macht es sich gern einfach, wenn man Argumente für seine fertige Meinung braucht.

Wenn es um Heroin oder Alkohol geht, wäre mir sofort klar was ich nehme. Schließlich bin ich nur mit einem davon vertraut. Und mal im Ernst, wer trinkt schon Alkohol?

3

Naja wenn man mal über Qualität redet, die Qualität von Cannabis ist ja eigentlich nur deswegen schlecht, weil es illegal ist.

Wäre es legal dann könnte genau bestimmt werden wie viel THC Gehalt, welche Streckstoffe etc.
Und die Cannabiskonsumenten sind deutlich mehr als viele Leute denken.
Allein schon 90% der Jugendlichen im Alter bis 25 kiffen, wenn auch nicht regelmäßig, aber ab und zu.
Aber die meisten die trinken, trinken auch nicht regelmäßig, sondern nur beim feiern oder am Wochenende.
Das kommt sich ziemlich auf das Gleiche raus.

0

Warum sind Menschen noch gegen Cannabis?

Ja. Ich mache jetzt dieses Thema auf...

Lesen!

Zu Hanf:

Hanf ist illegal, weil es der Textil-, Pharma und Plastik Industrie schadet.

Man kann aus Hanf, umweltfreundliche Textilprodukte herstellen und sogar umweltfreundlicheres Plastik!

Zu Cannabis als Droge:

Cannabis ist keine "Problemdroge", soonder zucker und Alkohol sind die schlimmsten Drogen! Uns wird seid wir klein sind eingetrichtert das Alkohol und vorallem Zucker kein Problem ist. Dabei finden sich hier die meisten Todesfälle.

Cannabis ist keine Einstiegsdrogen und ebenfalls NICHT gefährlich. Die Droge ist für ganz wenige Menschen für die Psyche (nicht körperlich) gefährlich, aber solche Personen ließen sich bei einer Legalisierung besser aussortieren.

Also, warum seid ihr noch gegen eine Legalisierung?

Bleibt sachlich und argumentiert eure Meinung

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?