lieber einen oder doch zwei Hunde?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo, wir haben zwei Hunde und es ist das beste, was wir tun konnten. Laut Hundepsychologin kann man zwei Hunde auch länger alleine lassen als einen, denn sie sind ja nicht ALLEINE. Unser erster Hund war sehr glücklich über seine Freundin und die beiden sind ein Herz und eine Seele. Ich finde es toll, zwei Hunde zu haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nach Charakter ist ein zweiter Hund nur noch mehr Stress. So ein Junger Hund sollte gar nicht allein bleiben.Organisiere einen menschlichen Hundsitter für die Zeit wo keiner da ist. Wenn du das nicht gewährleisten kannst muß du ihn abgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fifi82
09.07.2013, 15:22

er ist ja in der Hundepension wenn ich lange Arbeite, dort kann er den ganzen Tag Spielen und er liebt es dort. Das war nur mal so für mich eine Interessante frage.

0

Mit 7 Monaten ist das Verhalten eines Hundes noch nicht einzuschätzen. In diesem Alter sind die meisten Hunde noch sehr unproblematisch. Die "gute Sozialisation" - die von vielen Hundebesitzern mit allgemeiner Verträglichkeit gleichgesetzt wird - endet in der Regel spätestens dann, wenn die Hunde psychisch erwachsen sind.

Bei kleinrassigen Hunden liegt diese Zeit so um die 1,5 Jahre, bei mittel- und großrassigen Hunden zwischen 2 und 3 Jahren und bei den Spätentwicklern zwischen 3 und 4 Jahren.

Heißt: Es kann dir passieren, dass dein Vierbeiner in nicht allzu ferner Zukunft zumindest gleichgeschlechtlichen Artgenossen nicht mehr prickelnd findet. Das ist normal, bedeutet aber z.B. für die Zusammenstellung eines eigenen Rudels entsprechende Überlegungen.

Und: Unsere Haushunde gehen häufig engere soziale Beziehungen mit Menschen ein als sie es mit Artgenossen tun. Aus diesem Grund genügen sich Hunde untereinander nicht zwingend selbst und geraten in Abwesenheit des Menschen dennoch unter Stress.

In jedem Fall würde ich mit der Anschaffung eines zweiten Hundes warten, bis der erste seine ersten Streitereien mit Artgenossen hinter sich hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von makazesca
09.07.2013, 21:34

prima antwort DH

0

Wir haben vier Hunde. DRei leben bei meinem Freund und meiner halt bei mir. Ich bin meist 9 Stunden nicht zuhause wegen arbeit. in der Zeit passt meine Mama dann auf. Aber auch die muss des öfteren mal für mehrere stunden weg. Aber das alleine bleiben ist dann kein Problem für meinen Hund.

Die drei Hunde meines Freundes sind auch 8 Stunden alleine. Aber sie können durch eine Hundeklappe in den Garten, welcher eingezäunt ist wie Alcatraz.

Am Wochenende sind wir dann alle zusammen. Und wenn wir dann mal wegfahren, bleiben alle vier Hunde zuammen. Am Anfang hatte ich auch bedenken, weil meiner ja neu im Rudel war. ich hatte Angst, dass die beiden Rüden sich fetzen. Aber wir haben uns wohl zuviele Gedanken gemacht. denn wir haben die Nachbarn abbestellt, damit diese mal gucken was die so machen. Und es kam raus, dass die hunde die meiste zeit im garten freidlich schlafen oder spielen. Sie bellen nicht unnütz, raufen sich auch nicht.

Also kann ich von beiden Seiten sprechen. Mein Hund macht absolut keine Probleme wenn er alleine gelassen wird, auch nicht längere zeit. Wir waren einmal ein tag im Phantasialand. Abends habe ich mich schon auf ein Donnerwetter gefasst gemacht. Aber nichts. Keine Verwüstung, kein gejaule. Aber ich habe ihm das auch früh beigebracht.

Wenn das Rudel alleine ist, ist es genau so entspannt. Aber ich denke, dass ist ebe auch erziehungssache. Wenn man den Hunden früh beibringt, alleine zu bleiben, dann haben sie eben keine Probleme damit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch dann ist es nicht machbar, egal ob ein oder zwei Hunde. Es heißt ja nicht, das sie sich miteinander beschäftigen. Außerdem müssen sie sich doch zwischendurch mal lösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwei Hunde kannst Du genau so lange alleine lassen wie einen Hund, schliesslich müssen auch zwei Hunde mal "für kleine Mädchen". Wenn die beiden sich gut verstehen werden sie sich kaum angreifen. Wenn dein Hund 7 Monate alt ist, dann ist es noch viel zu früh an einen 2. Hund zu denken! Das darf man allerfrühestens wenn der 1. Hund mindestens 18 Monate alt ist, besser ist es zu warten bis er 24 Monate oder älter ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie du selber schreibst ,hast du wenig ahnung von hudeerziehugn und -haltung.

du kannst dir zu einem 7 monatigen junghund keinen zweiten hundnso ohne weiteres dazu holen . so in dem glauben , wenn der einen größeren kumpel hat , der passt schon auf und die beiden beschäftigen sich schon miteinander. so läuft das nicht.

dein junghund ,kommt in kürze in die pupertät , das bedeutet , der gut sozialisierte hund und vor allem gut erzogene hund, zeigt sich plötzlich von einer ganz anderen seite. du wirst denken du hast nen total anderen hund auf einmal ,nichtsmehr von gehorchen nur noch randale . das wird dann sowieso schon s chwer ,den im griff zu behalten , da mußt du noch richtig was lernen , damit du gut durch diese zeit kommst.

wenn er dann in die ruhigere pahse wieder kommt -so mit 1,5 -2 jahren , dannn kannst du überlegen einen zweiten hundnanzuschaffen - aber -die kannst du dann auch nicht von heut auf morgen allein zusammen lassen. die müstest du bestimmt 1/2 jahr erstmal sich richtig kennen lernen lassen , um siche r zu gehen, dass nichts passiert in deiner abwesenheit.

die anzahl de r hunde multipliziert sich nicht mit der allein zulassenden zeit- also 1 hund 4 stunden -2 hunde 8 stunde -und 3 hunde dann 12 stund usw, hunde -auch mehrere- kann man immer nur 3-4 höchstens mal 5 -6 stunden allein lassen. schließlich müssen sie auch mal müssen ,oder ?. also bei längere abwesenheit muß man immer jemanden beauftragen nach ihnen zu sehen und sie mal vor die tür zu lassen.

am besten wäre es , du würdest auf dauer nach einem hundesitter ausschau halten . dort könntest du ihn dann im notfall abgeben ,und er würde sich auch dort wohl fühlen , weil es zuginge wie zuhause. annoncier mal am schwazen brett ,am supermarkt ,oder frag beim nahegelegenenm tierheim ob die sitter kennen. kosten tuts immer was , aber das hats bisher ja auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo fifi82!:)

Entschuldige, aber so wie Du schreibst, scheinst Du nicht grad mit Wissen und Erfahrung geschlagen...Du hast einen sieben Monate alten Hund, bitte, wenn es noch ein zweiter Hund sein soll, dann warte mindestens noch so ca zwei Jahre. Dann liegt die Pubertät hinter dem Hund und hinter Dir...

Schön, wenn er jetzt gut sozialisiert ist, aber ihr habt da noch einiges an Entwicklungen hinter euch zu bringen....

Die Zeit des "Alleinebleibens" vergrößert sich nicht bei zwei Hunden, denk mal logisch, wenn drei Hunde dann 13 Stunden...Merkst selbst, da stimmt was nicht, oder? ;)

Nun, Du wirst ja wohl nicht den zweiten Hund anschaffen und die dann gleich über Stunden alleine lassen? Wenn sie sich kennen und mögen, greifen sie sich nicht an! Gehst Du so mit Freunden um?

Freundliche Grüße von

Jason

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fifi82
09.07.2013, 15:49

Das iat richtig, ich bin kein Absoluter hunde Versteher, aber deshalb schreibe ich hier auch ja, um erfahrene Antworten zu erhalten.

LG

1

Angreifen tuen sie sich nicht, wenn sie sich moegen und von klein auf kennen. Von der Zeit wie lange sie alleine bleiben duerfen weiss ich nix, aber sie wuerde dir die Wohnung, das Haus vollpissen weil sie keine 9 Stunden aushalten koennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fifi82
09.07.2013, 15:23

ja 9 std ist etwas übertrieben von mir gewesen, ich meinte eher so zwischen 6-7 std.

0

9 Stunden ist dennoch unendlich lange. Kein Hund und kein Mensch kann 9 Stunden ohne sich zu lösen eingesperrt sein.

Die Verträglichkeit musst Du natürlich vor dem Kauf testen. Erst mal bei einem gemeinsamen Spaziergang, dann ein paar Stunden unter Aufsicht usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von makazesca
09.07.2013, 16:40

hallo si ehat einen 7!!! monate alten junghund -- dazu will sie sich noch einen hund holen -- sie sollte wohl erst mal zusehen , dass sie iennhund durch die pupertät bringt und dann überlegen ob sie noch einen weiteren dazu holen will. und nich t quasi einen erwachsnen hund als aufpasser für ihren ersthund ins haus holen , damit die beiden dann 9-10 studen vor sich hndümpeln können -- ohne mal sichlösen zu können.

2

Habe auch 2 große Hunde, davon einen Pit Bull Terrier und die greifen sich auch nicht an. Aus der Sicht des Hundes würde ich zum 2. raten, die Frage ist nur ob du das kannst (finanziell usw. kenne dich ja nit)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von makazesca
09.07.2013, 21:36

aber doch nicht zu einem 7 monatigen joungster !?

0

Es kommt drauf an wie die sich untereinander verstehen. Ich denke mal wenn sie sich aneinander gewöhnt haben sollte es kein Problem sein sie auch mal länger alleine zu lassen. Dürfen halt nur nicht ständig alleine bleiben.

Am besten ist es aber du suchst dir über Google ein Hunde-Forum und stellst deine Frage dort nochmal oder ruf einfach mal einen Hundetrainer oder so an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?