Lieber alleine als bei Freunden/Familie?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi!

Ich habe ungefähr das selbe. Ich bin am liebsten alleine für mich in meinem Zimmer. Da fühle ich mich am wohlsten. Wenn ich wo anderst schlafe, ist es meistens das selbe wie bei dir: Kein Heimweh, aber ich wäre am liebsten Zuhause. Das hatte ich schon seit meiner Kindheit. Habe deswegen bei wenig Freunden übernachtet. Dass du dadurch Freunde verloren hast ist schade. Bei mir ist nur der Kontakt schwächer geworden, aber irgendwie baut sich das gerade wieder auf. Auch mich bei anderen aufzuhalten wird langsam besser. Ich schlafe jetzt auch gelegentlich bei meiner Freundin und das geht mitlerweile. Ich kann nicht genau sagen wie ich es geschaft habe so weit zu kommen. Vermutlich einfach Zeit und möglicherweise auch etwas der "soziale Druck" (wenn man des denn Druck nennen kann) von Eltern, die einen aus dem Haus jagen. Bei mir kommt noch dazu, dass ich (anders als du) so zu sagen Angst vor Menschen hab (soziale Phobie). Zwar nicht mega stark, aber ich könnte zum Beispiel niemals jemanden anrufen und... sagen wir eine Pizza bestellen. Vermutlich ist das auch einer der Gründe, warum ich gerne allein bin. Das kann bei dir natürlich anders sein. 

Gib dir selbst einfach Zeit und auch deinen Freiraum. Es wird vermutlich nichts helfen, dich jetzt nur noch unter Leute zu zwingen. Aber wenn du willst, dass es etwas besser wird, dann gib dir vielleicht gelegentlich selbst einen Ruck und geh trotzdem zu deinen Leuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallöchen,

ich muss ehrlich sagen, dass es mir manchmal ähnlich geht. Irgendwann gehen mir die Leute einfach so richtig auf den Zeiger und ich werde direkt zickig. Obwohl ich das eigentlich gar nicht bin. Tatsächlich hatte ich das Problem mehrere Jahre lang.
Immer wieder habe ich es geschafft, neue Personen kennenzulernen. Nur um dann wieder festzustellen, dass sie mir auf die Nerven gehen. Ich wollte einfach allein sein.
Schließlich habe ich dann für mich festgestellt, dass es für mich an der Zeit war, neue Leute kennenzulernen. Ich möchte dir nicht raten, dich von deinen Freunden abzuwenden. Ich möchte dir damit sagen, dass du am besten mit ihnen darüber reden sollst. Vielleicht ist in der Zeit aber etwas passiert, dass zwischen euch steht. Bei mir gibt es immer noch familiäre Probleme, weswegen ich nichts wirklich genießen konnte. Als ich dann aber endlich mal alles rausgelassen hatte, war die Beziehung enger denn je. Vielleicht bedrückt dich irgendetwas, was du gar nicht so wirklich realisierst. Vielleicht flüchtest du vor irgendetwas, wenn du allein bist. Ich kann es dir nicht genau sagen. Aber eins habe ich gelernt: Reden hilft auf jeden Fall. Deine Freundinnen werden es bestimmt verstehen. =)

Alles Liebe
papierblatt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht bei mir schon immer so. Manchmal bin ich misanthropisch und wann anders frage ich mich halt einfach nur was mit den Leuten los ist und ob sie irgendwann nur mal in die Nähe von sowas wie Erleuchtung kommen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schwierig , denn ich weiss nicht die zusammenhang warum und was los ist warum sie lieber allein sein wollen, welche grund ist es?? haben sie eine Therapeuten, die ihnen helfen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lara4gf 13.02.2016, 16:56

Ähm also ich bin zurzeit in Behandlung wegen Depressionen ..
Aber welchen zusammenhang hat das?

1
jackysusi 13.02.2016, 16:58
@Lara4gf

ich würde ihnen gern helfen weis aber nicht , warum und woher es kamen die umgang mit freunde und familie. sorry , lassen sie von ihre therapeuten oder einen bestimmten anvertraupartner helfen. darf ich ihnen was fragen , warum und welche vergangenheit sie erlebt haben? musste ein grund haben 

0
Lara4gf 13.02.2016, 17:12

Vielleicht lesen sie mal meine anderen und etwas älteren Fragen..
Ich kann das ganze nicht hier schreiben

1

Was möchtest Du wissen?