Lieber 55 300mm oder 70 300mm?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo ueberschlau...,
das ist die Standardfrage bei eigentlich jedem Objektivneukauf und lässt sich so pauschal nicht beantworten. Schon gar nicht, ohne zu wissen, welche Objektive du meinst.

Okay, grundsätzlich wird man sagen können, dass ein leistungsfähiger, moderner Bildstabilisator manche Schärfe rettet und einen enormen Verschlusszeiten- und Lichtgewinn bedeutet. Gerade sehr wichtig für lange Brennweiten.

Ebenso hat es sich als ziemlich sicher herausgestellt, dass weiter gespreizte Brennweiten 55 zu 300 gegen 70 zu 300 wohl qualitativ etwas im Nachteil sind. Nur, solche Pauschalschlauheiten nutzen dir jetzt nichts!

Beantworten kann dir deine Frage NUR der direkte Bildervergleich.
Das heißt für mich immer: Zum Händler, bei dem ich kaufen werde und mit der Kamera mit beiden Objektiven dasselbe Objekt (in Entfernung bei langer Brennweite!) mit derselben Belichtung schießen. Und die Ergebnisse eigentlich erst am PC miteinander vergleichen, wenn die Unterschiede nicht bereits am Kameradisplay sichtbar sind.
Auf diesen eigenen Vergleich würde ich nicht verzichten wollen.

Dann natürlich auch in der Fotografenscene im Netz nachfragen.
Meines Erachtens sehr gute Foren sind:
http://www.digitalkamera.de/ Tests, Berichte und Foren
http://www.dpreview.com/ Tests und Berichte engl.
http://www.steves-digicams.com/ Tests und Berichte engl.
http://www.dforum.net/ Foren
http://www.dslr-forum.de/ Foren
http://www.fotocommunity.de Foren
https://www.fotoforum.de/community Foren
http://www.bilderforum.de/ Foren
http://www.hobbyphoto-forum.de/ Foren
http://www.traumflieger.de/ gute Tests und Objektivübersicht
http://www.the-digital-picture.com/ bietet die exakte Vergleichsmöglichkeit zweier Objektive, sehr gute Ergänzung zum eigenen Vergleich.!

Ich denke, damit kommst du schon mal ein paar Schritte weiter.
Viel Erfolg dir bei deiner richtigen Entscheidung! :- )


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naiver
07.03.2017, 17:42

Ach...,
bei den Vergleichsfotos würde ich auch verschiedene Blenden durchprobieren, die Ergebnisse zeigen dann schon viel, wenn man die Offenblendbilder vergleicht und auch die angeblendeten. Diese Abstufungen sagen schon viel zu den Grenzen jedes Objektives.

Deine Überlegung, ob du ggf sowieso zumeist vom Stativ aus fotografierst und daher auch gut auf f5.6 oder f8 abblenden könntest, ließe vielleicht gehörig Geld sparen. Ich bin mit meinem (dafür aber auch berühmten) 400er mit Anfangsblende f5.6 wunderbar zufrieden! :- )

1

Hallo

Welche Kamera , welche Optiken/n ?

Ein 55-300 ermöglicht ein breiteres/anderes Einsatzspektrum als ein 70-300

Abgesehen vom neuen Nikkor AFP 70-300 gibt es bei Nikon keine AFS 70-300 Optik ohne Stabilisierung.
Die 70-300 Altoptiken ohne VR Stabilisation sind alles Stangenfocusversionen ohne internen Motor und haben an "kleinen" Nikon DSLR keinen Autofocus. Da die Amateur DSLR keine echte Mattscheibe haben kann man diese Optiken nur mit "Klimmzügen" (Hilfsmitteln) scharf stellen oder man muss eine Mattscheibe nachrüsten (Katzeye ab 100€)

Das AF-S 55-300 VR G ED,,, ist qualitativ eine Kit Optik und recht preiswert für das gebotene (Kurzzeitig gab es die Mitte 2014 für 200€ zu kaufen da muss/wollte Nikon wohl mal denn Lagerbestand kappen).
Es ist keine "Traumoptik" (Stack of Primes) oder wenigstens Profioptik. Die Bildqualität ist aber für die Preisklasse gut. Es gibt einge Shootouts im Netz wo das 55-300 bei der Bildqualität bis etwa 200mm Brennweite mit dem doppelt so teueren Nikkor 70-300 VR mithalten kann.

Der Hauptkompromiss ist die Kit Fassung mit dem langsamen Autofocus-Motor ohne FTM eingriff und die mitdrehende Frontlinse.

Bei der Autofocusleitung gilt je grösser die Fontlinse bze Apertur um so besser ist die Trefferrate (Messbassis).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich nach Nikon-Objektiven an, wobei es sich beim 70-300er sicherlich um das neue AF-P handelt, welches einen Schrittmotor besitzt. Die Beispielbilder dieser Linse sehen ganz gut aus. Zu beachten ist, dass es wegen des AF-Motors nicht mit älteren Kameramodellen kompatibel ist, sprich, ab D3300, 5200 und 7100 geht es. Die sind auch hier aufgeführt: http://www.kenrockwell.com/nikon/70-300mm-vr-afp.htm#compat

AF-Schalter ist nicht vorhanden, Umschaltung AF-MF muss in der Kamera selbst vorgenommen werden. Wahrscheinlich ist der Autofokus aber schneller als beim 55-300.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?