Lieber wieder in die Klinik oder einfach abwarten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Erst einmal:
Mein aufrichtiges Beileid.
 

Einfach abwarten ist vermutlich nicht gerade die beste Lösung.

Vielleicht solltest du auch mal darüber nachdenken eine ambulante Therapie zu machen, das kann dann beispielsweise zwei mal wöchentlich, wöchentlich, alle zwei Wochen, etc. getaktet sein.

Ein Trauerfall ist für Menschen die sowieso eine angeschlagenen Psyche haben nicht unbedingt leichter zu verarbeiten, und soetwas braucht seine Zeit. Im Normalfall geht man davon aus dass die akute Trauerphase bis zu 3 Monaten dauert, die erweiterte kann sich auch um das bis zu Vierfache verlängern. Soetwas ist halt nichts was so schnell vorbeigeht.

Aber auch ein erneuter Aufenthalt könnte für dich unter Umständen sinnvoll sein, und ist nicht was einem peinlich sein sollte. V
Es ist gut, dass du schonmal anerkennst dass du Hilfe brauchst und ich möchte dich ermutigen sie dir auch zu suchen und anzunehmen.
Ein kürzerer Aufenthalt zur Intervention kann ja unter Umständen schon wunder bewirken, und dort könntest du dann je ebenfalls versuchen eine ambulante Therapie in die Wege zu leiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du befindest dich in einer natürlichen trauerphase. die ersten Wochen sind da besonders schwer für jeden trauernden. für dich natürlich ein tick schwerer. dennoch denke ich das du deswegen nicht gleich wieder in eine Klinik musst - es sei denn, dass sich bei dir wieder alles wesentlich verschlechtert..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?