Liebe nach 2 Jahren Beziehung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, er hat sich dir gegenüber nicht sehr gut verhalten, das würde ich nicht so vergessen. Es kann ja jetzt gut laufen, aber was ist, wenn er es wieder macht? Wenn er dich nicht liebt und nur du um die Beziehung kämpft, er nicht, dann lohnt sich das nicht. Beende das, es ist besser für dich. Er hat viele Enttäuschungen gehabt, aber das ist keine Entschuldigung, denn jetzt ist er es, der Schuld hat. Wenn er auch noch nie richtig verliebt war, dann war es bei den anderen bestimmt genauso.

Led

Jeder Mensch verarbeitet Enttäuschungen und Verletzungen anders. Wenn ein neuer Mensch in das Leben von so jemanden tritt und es passt noch nicht, dann sollte man es eigentlich von Anfang an sagen.

Ich hab selbst erst so eine Rumeierei hinter mir und mich hat es zum Schluss immer mehr genervt, dass da kein Schritt nach vorn gemacht werden wollte, obwohl für sich selbst immer was gewollt wurde.

Wenn "dein Mann" bisher auch eher abweisend war, würde ich ihm auch den Vortritt lassen, wenn er jetzt festgestellt haben sollte, dass er sich vielleicht doch auf dich einlassen wöllte.

Dass du willst, scheint ja klar, nun ist er an der Reihe, sich zu öffnen. Tut er das, kannst du ihn ja nach einer gewissen Zeit mal fragen, ob sich bei ihm was geändert hat, was du als Schritt in deine Richtung verstehen darfst.

Klar, zwing ihm den Gang nach Canossa auf .... wie daneben ist das denn bitte.

Oh man ....

Hör bitte blos nich auf den Murks. Wenn er es nicht kann dann solltest du ihn NIEMALS zwingen! Ihgn dazu animieren, ok, ihn dazu ermuntern, auch ok, aber NIE NIE NIE unter Zwang! Das geht in 99,99% der Fälle nämlich nach hinten los, zB indem er sich dann ganz in sich selbst zurück zieht und dann kannste es gleich vergessen.

Und sollte bei ihm das Gefühl hoch kommen das du auch nur wie "die vorherigen" bist hast du verloren. Zumindest wenn du IHN behalten willst.

Wenn er dich nicht als günstige Putzfrau bzw wie günstigen Sex behandelt, dann bleib bei der sanften Methodik.

0
@touchyourheart

Indem du ihr vorschlägst das sie ihm den "Vortritt" lassen sollte und meinst "nun ist er an der Reihe", ich gebe zu das ich da n wenig herein interpretiere zu nem gewissen Teil, den Platz dazu hast du aber, mMn, auch gelassen. Und so nebenbei "auf sie eingelassen" hat er sich doch am ersten Tag schon? Sonst würden sie ja wohl keine Beziehung führen?


Was ich der TE/FS aber noch ans Herz legen würde, du schriebst ja das du die Beziehung meistens am "retten" wärest, das solltest du allerdings nur wenn du gleichzeitig NICHT die Schuld für eure Probleme einseitig auf dich nimmst. Sonst gewöhnt er sich daran und kann selbst auch nicht an seinen Fehlern wachsen. Die Chance dazu DARFST du ihm aber nicht nehmen, sonst wird er die selben Fehler einfach wieder und wieder machen und ihr dreht euch im Kreis, das wäre ziemlich ungesund für eure Beziehung und für euch beide im einzelnen sowieso.

0
@Introvertiert84

Mit "ihm den Vortritt lassen" war, und so schrieb ich es eigentlich auch, gemeint, dass wenn sich gefühlsmäßig bei ihm was geändert hätte, er das auch zum Ausdruck bringen sollte.

Und wenn er nach wie vor keine Beziehung will, dann sollte er es auch sagen. Denn es saugt einen aus, wenn mal das Gefühl vermittelt wird, dass da was ist und dann wieder mal nicht.

Jeder sollte wissen, ob er für was Neues bereit ist oder (noch) nicht. So oder so - der Mund sollte aufgemacht werden, damit der andere weiß, woran er ist.

0
@touchyourheart

Die beiden leben doch in einer aktiven Beziehung, wie kannst du da unterstellen er würde gar keine wollen? Er hat so schrieb sie von Anfang an gesagt das er mit dem Wort Liebe nicht inflationär umgeht bzw so nicht weis ob er sie liebt, das kann aber auch schon nur daran liegen das in ihm das Gefühl verankert ist das wenn er es ausspricht die Probleme beginnen. Und sollte ... ja, klar. Wir sollten aber vieles im Leben und machen davon nur das wenigste und sprechen dann über noch weniger davon.

Wenn sie sich nicht als Putzfrau, Bedienung oder Triebbefriedigung fühlt ist soweit doch erstmal alles "okay", auch ohne (tägliche) Liebesbekundungen seinerseits, so meine ich zumindest.

Erst wenn sie das Gefühl hat das sie für ihn nicht mehr ist und/oder er das so verbalisiert, ist Gefahr im Vollzug.

0
@Introvertiert84

Nur weil man 2 Jahre mit jemanden mehr oder weniger regelmäßigen Kontakt hat, führt man keine Beziehung, hm?

Das sehen manche nur so, ist es aber trotzdem nicht.

Und ich lese im Fragentext das Wort Beziehung in Anführungsstrichen. Was ganz einfach heißt, dass es keine richtige Beziehung ist.

Sie würde gern eine richtige Beziehung führen und er hält sie die ganze Zeit auf Abstand. Sie kämpft, er hat dann vielleicht mal für kurze Zeit ein schlechtes Gewissen, dann "läuft" es mal, nur um dann doch wieder abzuflachen.

Glaub mir, die Fragestellerin könnte ich sein, denn ich hab dieses Theater auch erst hinter mir.

Wer noch in der Vergangenheit hängt, der ist nicht bereit für was Neues. Und wer nichts dafür tut, dass die Vergangenheit zur Vergangenheit wird, sprich, der nicht endlich realisiert, dass das Alte vorbei ist und ein neuer Mensch nicht mit einem Ex zu vergleichen ist, der will da hängenbleiben, wo er hängt.

Ich für meinen Teil hab meine Konsequenzen jetzt gezogen, denn es laugt wie gesagt aus, wenn bei einem Schritt vor im nächsten Augenblick wieder drei Schritte zurückgemacht werden.

So jemand soll sein Leben auf die Reihe bekommen, ehe er sich jemand Neuem zuwendet und doch nicht vom Kopf und Herzen her frei ist.

0

Du solltest dir ansich GAR KEINE Hoffnungen machen, denn das setzt sowohl dich als auch ihn und vorallem eure Beziehung unter Druck.

Nimm einfach jeden Tag wie er ist.

Wenn er soweit ist wird er es dir sicherlich mit den "magischen 3 Worten" mitteilen. :)

Und bis dahin solltest du das ganze mal nicht überbewerten und aus dem Kopf heraus bekommen.

Er ist doch mit dir zusammen, das wird wohl seine Gründe haben, oder machst du nur die Putzfrau bei euch?

"Er ist doch mit dir zusammen, das wird wohl seine Gründe haben............"

Dann sollten diese Gründe aber nicht egoistischer Natur sein, ganz nach dem Motto, "ist schön, wenn du was für mich tust, aber erwarte nichts von mir."

0
@touchyourheart

Schön das du deinen Senf dazu gibst indem du den Teil meines Satzes welcher den Inhalt deines Kommentars beinhaltet einfach weg lässt.

Thumbs up Mr. Brainiac!

0

Was möchtest Du wissen?