Liebe meinen Hund wie einen Menschen, ist das verrückt?

59 Antworten

Hallo,

warum soll es unnormal sein ein Tier zu lieben? Man darf schließlich nicht vergessen, dass der Mensch auch "nur" ein Tier ist.

Mir persönlich geht es so ähnlich, nur mit einer Katze. Wir kennen uns jetzt schon seit 10 Jahren, und sie ist so etwas wie meine beste Freundin geworden. Ich finde einfach, Tiere können einem Dinge geben und beibringen, die einem Menschen nie geben bzw. beibringen könnten. Ich habe zum Beispiel gelernt, dass man sich auch ohne Worte verstehen kann. Außerdem kann ich die Körpersprache der Katzen sehr gut deuten (was ja auch nicht von Nachteil sein kann). Und wenn Tiere einen lieben, dann so, wie man ist. Ihnen ist dann egal, ob man schwarz oder weiß, homo- oder heterosexuell, behindert oder nicht behindert,... ist. Das kann man von den meisten Menschen leider nicht behaupten.

Und dann sind da noch diese ganz besonderen Momente, die man mit seinem Tier erlebt und diese ganz besondere Verbindung. Ich z.B. habe nie an das "unsichtbare Band", was zwei, die sich nahestehen, verbindet, geglaubt. Bis ich das Gefühl hatte, mit der Katze stimmt irgendwas nicht, obwohl sie eigentlich kerngesund aussah und sich nicht anders verhielt als sonst. Etwa ein Jahr, nachdem dieses Gefühl angefangen hat, wurde festgestellt, dass sie Krebs hat :( ein anderes Beispiel für dieses unsichtbare Band: Einmal saß ich weinend im Garten. Die Katze war irgendwo in der Nachbarschaft unterwegs. Und als ich dann so da saß, kam sie angelaufen, ist mir um die Beine gestrichen und so lange geblieben, bis ich wieder gelacht habe ♥ fast, als hätte sie Mitleid gehabt oder so. Und da sage mir noch einer, Tiere hätten keine Gefühle.

Ist es wirklich unnormal, jemanden, der einem so viel gibt, zu lieben? Ich denke nicht.

Ich finde das völlig normal wie du mit deinem Hund umgehst - würde eher sagen, dass Jeder verrückt ist, der seinen Hund nicht nach Möglichkeit überall mit hin nimmt und sich nicht mit ihm beschäftigt und ihn nicht bestmöglichst versorgt !

Denn wer dazu nicht bereit ist und wem das keine Freude macht legt sich entweder überhaupt keinen Hund zu oder ist ein Psychopath, der mit dem Hund sein Ego befriedigen will (z.B. mit der Rasse protzen, sich durch einen "Kampfhund" stärker fühlen möchte) oder andere eigennützige Interessen hat ( z.B. eine teure Alarmanlage sparen oder mit Vermehrung Geld verdienen will ...) anstatt den Hund als Familienmitglied zu betrachten.

Jeder, der seinen Hund nicht so behandelt wie du ist irre ;) !

Wieso sollte es ihre sein? Wenn es irre wäre, würde das irgendwie heißen dass Hunde minderwertiger sind als Menschen bzw. man sie nicht lieben kann. Stimmt absolut nicht, wie du ja selber festgestellt hast :) Kleine Anmerkung zu den Mäntelchen: Ich dachte anfangs auch dass es dumm ist, einen Hund anzuziehen. Aber ganz kleine Hunde frieren im Winter extrem schnell. Da ist es gar keine dumme Idee, dem kleinen etwas zum Anziehen zu kaufen. Natürlich nur, solange der Hund es auch von sich aus gerne trägt und man ihn nicht reinzwängen muss. Manche Hunde tragen auch beim spazierengehen Socken, weil das Streusalz ihnen den Weg sehr sehr schmerzhaft gestalten würde... :)

Hund wird bald eingeschläfert: Was kann ich gegen die Trauer tun?

Mein Hund wird bald eingeschläfert. Ich komm einfach nicht drauf klar ich weine die ganze Zeit!Mein Hund ist seid meiner Geburt immer mein treuer Begleiter gewesen....Was kann ich gegen die Trauer tun und gibt es vielleicht eine andere Möglichkeit als mein Hund einzuschläfern?

...zur Frage

Hund frisst nichts mehr aber ihr geht es anscheinemd gut

Hallo Ihr lieben und zwar habe ich folgendes Problem. Mein Hund ist jetzt 1 Jahr alt.. Sie ist immer gut drauf , springt rum , spielt, ist aufgweckt aber seit ca. 3 oder 4 Tagen frisst sie nichst mehr. Ausser Leckerlie. Sie will ihr Futter nicht mehr haben. Jetzt habe ich neues Futter geholt , das frisst sie auch nicht. Ich weiss nicht was los ist... Sie hatte vor ca. 6 Tagen eine begengnung mit einem anderen Hund der sie sofort bestiegen hat ich bin so schnell es geht dazwischen gegangen. Meint ihr das hat etwas damit zutun ?? Wenns weiterhilft sie ist ein jack russel mix... danke schonmal im voraus lg Celina

...zur Frage

Wieso wird man von einigen als Mensch zweiter Klasse behandelt?!.. Nicht-Hundehalter vs. Hundehalter

Hallo Ihr Lieben,

gestern hatte ich wieder einmal ein Erlebnis, das mich auf diese Frage gebracht hat. Ähnliches habe ich schon des öfteren erlebt: als Hundehalter wird man von manchen Mitmenschen regelrecht angefeindet und angegriffen, auch wenn man sich nichts hat zuschulden kommen lassen. Einfach die Tatsache, dass man einen Hund bei sich hat, reicht aus, um "entrechtet" zu werden. Ich erzähl mal die Geschichte dazu:

Also, Spaziergang mit meinem jungen Hund an einem Deich. Der Fußweg oben auf dem Deich ist so etwa 150cm breit. Meinem Junghund bringe ich gerade bei, "bei Fuß", also links neben mir, zu laufen, wenn jemand entgegen kommt. Ansonsten durfte er auch (angeleint) mal schräg vor mir laufen oder herumschnüffeln. Ok, also, zwei Frauen kamen entgegen, ich ließ Akela "bei Fuß" gehen, nahm sicherheitshalber die Leine kurz und hielt auch ein Leckerchen parat. Natürlich habe ich auch immer wieder auf meinen Hund und nicht zu den Frauen gesehen - musste ja kontrollieren, ob der Kleine alles richtig macht. Plötzlich stand die eine Frau direkt vor meiner Nase und blaffte mich laut an. "Bilden Sie sich eigentlich ein, dass ich Ihnen ausweichen muss?" Die Begleiterin der Frau war bereits am Vorbeigehen und Platz war auch noch genug, diese Frau ging wirklich absichtlich auf Konfrontationskurs. Glücklicherweise war ich schlagfertig und antwortete "Nö, meinetwegen können Sie da auch stehenbleiben", dann habe ich mich zu meinem Hund gewendet und ihn absitzen lassen.

So etwas in der Art meine ich. Nur, weil man einen Hund dabei hat, soll man sich für manche Mitmenschen am besten in Luft auflösen. Ob das auch so ist, wenn man Kinder dabei hat? Wird einem dann ebenfalls das Recht abgesprochen, sich auf öffentlichen Fußwegen zu bewegen? Hat man dann ebenfalls zu "springen", sobald ein Passant ohne Anhang pfeift?

Ich würde gern wissen, woran es liegt, dass manche Zeitgenossen so seltsam drauf sind - und wie man ihnen wohl am besten begegnen kann. Es kommt zwar nicht täglich zu solchen Begebenheiten, aber trotzdem: viel zu oft.

Bitte schreibt mir doch mal von Euren Erfahrungen und Beobachtungen. Vielleicht kapiere ich dann ja die Hintergründe.

...zur Frage

Wer ist im recht und wer hilft mir? Hund gebissen?

Hallo. Heute Morgen wurde mein Hund (Französische Bulldogge) von 2 hunden ( border collie mix) sehr stark gebissen. Mein hund lief ohne Leine auf dem Grundstück. Als die Dame mit ihren beiden Hunden vorbei ging ist mein hund zum schnüffeln hingegangen. Ihre Hunde haben sofort angefangen sich fest zu beißen. Und haben ihn mitgeschliffen ..Einer vorne und einer hinten, sie haben gezogen und rissen.. Ich dachte mein hund stirbt... Mir War nicht anders zu Helden als zu schreiben und aufzustampfen aber die Hunde ließen nicht los.

Irgendwie bekamen wir nach einer Zeit einen Hund ab, den die Frau dann mir an der Leine in die Hand drückte. Der andere Hund hat weiter zu gebissen, bis ein Mann aus dem Auto zur Hilfe stieg und das Maul des Hundes aufgerissen hat Bis er los ließ.

Mein hund kam sofort zu mir und meiner Mutter gerannt. Die Hunde der Frau wollten wieder auf meinen Hund los gehen. Die Hunde waren ganz außer sich und wollten immer wider auf ihn drauf.

Die Dame sagt es sei unsere Schuld weil mein hund ohne Leine War. Aber auch an der Leine hätte ich mein hund schnüffeln lassen... Dann hätten sie auch gebissen ?? Oder? Und ist es trotzdem ein recht meinen Hund zu beißen/ fast zu zerfleischen. ? Die Besitzerin konnte nicht mit ihren undenkbar umgehen uns wusste sich selbst nicht zu helfen.

Mit meinem Hund sind wir sofort zum Tierarzt gefahren da er sehr stark geblutet hat.

Er wurde in Narkose gelegt und so gut wie überall karlgeschoren damit sie die Wunden nähen und desinfizieren können. An seinem Fuß sind krallen raus gerissen und der Fuß ist auch selbst auf gerissen, daher trägt er erinnert großes Verband. Sein Ohr musste genäht werden. ..

Nun jetzt zu meiner Frage.. bin ich im recht?

Ich mein er hat ja nur geschnüffelt..

Wie soll ich mich verhalten ? Polizei ist benachrichtigt.

...zur Frage

Wo kann man es melden, dass der Nachbar den Hund misshandelt?

Hi @ll

Wo kann man sich beschweren, wenn man stark vermutet, dass ein Nachbar den Hund misshandelt ? Läuft das anonym oder nicht ? Hätte eigentlich kein Problem damit,  wenn er weiss, dass ich es war, aber wenns geht nicht ?

Lg

...zur Frage

Hund brauchtt hilfe?

mein hund wurde vor 1 woche operiert. nun schleckt sie trotz halskrause neben der wunde. die ist jetz gerötet und bisschen vereitert. verband drauf, tee drauf oder was soll ich tun.

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?