Liebe Männer,wie kommt ihr damit klar,dass alle nach Perfektion streben,die eigene Freundin dann aber evtl. doch nicht so perfekt ist und Schönheitsmacken hat?

12 Antworten

Fragen wir erstmal so: Wie kommt der Mensch damit klar, dass er selbst nach Perfektion strebt, aber dann evtl. doch nicht so perfekt ist und allerhand Macken hat ? Das ist ja eine allgemein menschliche Situation: der Mensch schafft sich ein Ich-Ideal. Aber ein Ideal ist ein Ideal man kann ihm nicht perfekt gleichen. Mit dieser Situation fertigzuwerden, entwickeln die Menschen tausend Strategien, die letztlich einen guten Teil ihres Charakters, ihrer Religion und ihrer Persönlichkeitsstörungen ausmachen. Das Nicht-perfekt-Sein muss man erkennen, akzeptieren und sich verzeihen lernen.

Wie komme ich damit klar, dass meine Frau evtl. doch nicht so perfekt ist und Schönheitsmacken hat? Beim Zusammenleben hat mich das nie gestört, im Bett auch nicht. Vielleicht beim Träumen.

Ja ich gebe zu, ich habe da ein personifiziertes Schönheitsideal, und das ist nicht meine Frau. Pfingsten stand sie in Hamburg wieder auf der Bühne, und ich habe es nicht geschafft, hinzufahren. Aber ich weiß auch, dass sie da viel Theaterschminke benutzt, die ihre Schönheitsmacken verdecken. Als ich sie kennenlernte, war sie 15, und ich war hingerissen. Jetzt ist sie auch schon über 50 ...

Wie gehe ich damit um? Ich denke an die Vergänglichkeit des Seins.

Guten Tag erstmal.

Nach Perfektion zu streben ist vergleichsweise genau so sinnfrei wie wort wörtlich die sterne vom Himmel hohlen zu wollen,den es gibt keine Perfektion gerade in hinsicht auf Menschen die alle ihre fehler und macken haben.

Des weiteren sind Äußerlichkeiten vollkommen egal und lediglich Menschen die Geistig noch sehr unreif und Oberflächlich sind interessieren sich dafür den schönheit kommt gänzlich von innen den der Charakter,die Einstellung und Persönlichkeit sind es die uns zu dem machen der wir sind.

Und durch die heutigen Trends und schönheits ideale entfernt die Menschheit eher immer weiter von der Perfektion statt ihr näher zu kommen da sie sich selbst und ihre ganze Natürlichkeit gänzlich aufgeben um immer Künstlicher zu werden und teilweise sogar einem Plastikpüppchen zu gleichen was auch die inneren werte sehr stark ins negative zieht dadurch das man sich so sehr aufs Äußere fixiert und man letztlich sich und andere nur noch aufs Äußere reduziert und bewertet was ziemlich Niveau und Respeklos ist.

Wenn die Gesellschaft sich mehr auf die wirklich wichtigen werte konzentrieren würde,Nebensächlichkeiten ignorieren und ihren Körper einfach genau so akzeptieren würden wie er "von Natur aus" ist/währe währe die Gesellschaft nie so stark ins negative gerutscht und jeder würde erkennen das von Grundauf jeder Mensch etwas besonderes ist und schönheit in sich Trägt/Tragen kann wenn man weiß woraufs im leben wirklich ankommt und jeden genau so behandelt und respektiert wie man es selbst auch möchte und von anderen erwartet.

Mfg Theorn.



Sind es nicht gerade diese "Macken" (ob "optisch" oder "Charakterlich") die einen Menschen anziehend machen? Wäre es nicht extremst langweilig, wenn wir alle perfekte Exemplare unserer Gattung wären, egal ob Männlein oder Weiblein)? So lauter "Barbies und Kens", ohne Fehler und damit ohne Charakter....prinzipiell unter einander austauschbar.....zumindest ich sehe das so.....als selbst ebensowenig "perfekter" Mann mit einer auch nicht "perfekten" Ehefrau......aber einer glücklichen und bisher sehr dauerhaften Beziehung (25 Jahre)

Also ich bin ne Barbie und suche nen Ken...ach ne, umgekehrt

0
@GTrakl

...kann ich nicht beurteilen.....will ich auch gar nicht!

0

Wer sagt öfter zum Partner "ich liebe dich", Männer oder Frauen?

Ich hatte bis anhin immer gedacht, dass Frauen sicherlich häufiger zu ihrem Freund/Mann "ich liebe dich" sagen, da man doch im ersten Moment, klischeeartig, annimmt, dass Frauen romantischer veranlagt sind...

Aber je mehr ich überlege, desto eher habe ich das Gefühl, dass es vielleicht die Männer sind, die öfter zu ihrer Freundin/Frau "ich liebe dich" sagen... weil...

zum Beispiel machen doch eher Männer einer Frau Komplimente als andersrum... oder eher ein Mann/Junge schreibt seiner Freundin einen Liebesbrief, macht Geschenke und so... andersrum geschieht das doch eher weniger, also dass Frauen den Männern Komplimente machen, ihnen Liebesbriefe schreiben oder etwas schenken...

Was denkt ihr?

...zur Frage

Sagen ehr Frauen oder Männer,, ich liebe dich''?

Ich hatte/habe bis jetzt noch nie eine Freundin deswegen wollte ich gern wissen wer es zu erst sagt. Ist es ein Fehler wenn man als Mann zu seine Freundin ich liebe dich sagt oder nicht.

...zur Frage

An die Mädchen hier, welcher Typ kommt besser an?

Mädels, steht ihr eher auf südländische oder nordische Männer? Ich liebe ganz klar nordische 👍🏻🇸🇪

...zur Frage

Wie drücken Männer eigentlich ihre Liebe aus?

Mir ist im klaren wie eine Frau ihre Liebe ausdrückt und wie sie ist wenn sie verliebt ist bzw jemanden liebt. Aber wie ein Mann seine Liebe ausdrückt ist mir um genau zu sein nicht ganz klar.

Wie drückt ein Mann der Frau die er über alles liebt seine Liebe aus? Einige Leute sagen Männer können das nicht verbal sie drücken es eher durch Geschlechtsverkehr aus, wobei das wiederum Paradox ist, weil Männer doch angeblich Liebe und Sex von einander trennen.

...zur Frage

Nur alleine glücklich?

Sind wir Menschen nur wahrhaftig glücklich, wenn wir allein sind?

Unsere Gesellschaft wird zunehmend von Egoismus getrieben. Die wenigsten Menschen wollen Kompromisse eingehen und sie fühlen sich gestresst, wenn etwas nicht nach ihren Vorstellungen läuft.

Wenn man nun allein wäre, nicht den Ansprüchen anderer gerecht werden müsste, wäre man dann glücklicher?

Viele wünschen sich Zweisamkeit, haben gar Angst vor dem Alleinsein. Dennoch sind sie aber nicht bereit etwas in ihre Beziehungen zu investieren. Ihr Glück steht an erster Stelle.

Im Grunde machen einen Beziehungen doch nur unglücklich. Man ist an jemanden anderen gebunden und muss dessen Bedürfnisse mit einbeziehen. Zwar mögen manche sagen, ihr Partner schränke sie nicht ein. Diesen Menschen schreibe ich aber einfach zu, dass ihnen bestimmte Dinge einfach nicht so viel ausmachen, wie anderen. Sie können sich wahrscheinlich besser an Veränderungen und Spontanitäten anpassen. Vielleicht merken sie auch einfach gar nicht, wie sie sich langsam aber sicher an ihren Partner anpassen und er der König sein kann, der sein Glück klar in den Vordergrund rückt.

Wieso ist unsere Gesellschaft darauf ausgelegt zu heiraten, wenn doch eigentlich nur die Vermehrung und Erhaltung unserer Rasse im Vordergrund steht? Eine Beziehung ist dafür nicht notwendig. Auch Bestätigung sollte man sich selbst geben und nicht von anderen Menschen einfordern.

Wozu ist ein Partner also gut? Wieso können wir uns nicht selbst das geben, was wir von unserem Partner brauchen? Sei es Liebe oder Sicherheit. Wieso legen wir unser "Glück" in fremde Hände und schimpfen dann, wenn diese uns nicht so behandeln, wie wir es gern hätten. Wozu jemand anderen beauftragen uns glücklich zu machen, während von uns gleichzeitig erwartet wird, jenen glücklich zu machen, wenn man das auch selbst übernehmen könnte?

...zur Frage

Wie fühlt sich Liebe für einen Kerl an?

Hey meine Lieben!

Habe letztens mit einer guten Freundin ein tiefgründiges Gespräch über Liebe geführt. Sie ist der Ansicht, dass Männer Liebe anders spüren als Frauen, allein aufgrund der anderen Hormone. Frauen neugen sich früh zu verlieben und zu kribbeln wegen Östrogen und allem und Männer sehen wegen dem testosteron erstmal nur sex und achten auf äußerlichkeiten. Für sie so meine freundin dauert das verlieben länger, der schmerz hält nach einer trennung aber länger an. Bei frauen genau anders herum: schnell verliebt, schnell drüber hinweg. Ich denke so verallgemeinern kann man es nicht.

Trotzdem interessiert mich jetzt natürlich was die männer dder community sagen: Wie fühlt sich verlieben und liebe für euch an? Und worauf kommt es an, dass man sich überhaupt verliebt als mann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?