"Liebe machen"-eine göttliche Idee?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Glaube auch, dass sich dann die Seelen vereinen können.. Und es im Körper den zu erreichbarsten vollkommenen Zustand erzeugt. Einen richtig vollkommenen Zustand erreicht aber nur die Seele, wenn sie vom Körper befreit ist, denn auch das Atmen ist eigentlich eine Last. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dunyaaa123
29.09.2016, 06:24

Wow wie schön, ich danke dir sehr für deine Antwort ;))

0
  • Sexualität ist einfach ein biologischer Vorgang, und zwar sowohl die psychologischen Aspekte wie Begehren, Erregung, Leidenschaft, Ekstase und Empfinden des Höhepunkt als auch die körperlichen Aspekte wie Erektion, Feuchtwerden, Ejakulation, Orgasmus.
  • Interessant finde ich schon mal, dass du überhaupt zwischen Geist und Seele unterscheidest. Dazu fehlt mir schon mal der religiöse oder spirituelle Glauben. Die Natur ist einfach eine Einheit, da muss sich nichts vereinigen. Wenn man Aspekte wie Psychologie oder Körperliches voneinander separat behandelt, dann um das Sprechen darüber einfacher zu machen und um "Software" und "Hardware" zu erfassen. 
  • Interessant finde ich auch, dass du denkst, dass es so etwas wie Vollkommenheit gibt. Was genau wird da vollkommen? Was ist unvollkommen am normalen Leben? Ich glaube, diese Ansätze bringen einen im richtigen Leben nicht weiter.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kunzinger
29.09.2016, 12:44

Whow... ich seh in meiner gutefrage Karriere zum ersten Mal eine Expertenantwort....xD  Ist aber beeindruckend, vor allem, wenn meine Antwort und meine Einstellung mit der vom Experten nahezu übereinstimmt. - Weiter so Experte - xD

2

Göttliche Idee? Wenn du mit Gott Natur meinst ja. Aber da steckt kein Gott hinter. Alle Fragen, die du zum Thema Sex hast, kann dir die Wissenschaft erklären. Die Seele und so weiter, das sind alles nur elektronische Stöße im Nervensystem. Alles andere ist hineingedichtet. Wenn irgendwer meint, er habe eine "höhere Stufe" erreicht, dann heist das, dass ihm das Hirn rausgevögelt wurde und er sich verdammt gut danach fühlt. Selbst das Gefühl der gemeinsamem Vollkommenheit ist nur Chemie im Körper.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dunyaaa123
29.09.2016, 07:19

Ach ein Determinist? Sowas brauche ich jetzt nicht, ich hab schon einen Kumpel mit dem ich oft diskutiert hab und am ende war ich immer diejenige die das Wort hatte ^^

0

Es gibt viele Menschen die Sex als etwas voll normales und alltägliches erleben. Allerdings fehlt den meisten Menschen eine bestimmte Perspektive zur Sexualität die meiner Meinung nach mit dem Wort "besonders begründet ist"

Ich bin um Gotteswillen kein Mann der verlangt, dass eine Frau als Jungfrau in die Ehe geht, doch komme auch nicht so recht auf den Gedanken klar, wenn eine Frau sich sexuell auslebt. Bei Männern ist es genau das selbe.

Mich wiedert es persönlich sehr an, wenn Menschen so leichtsinnig mit ihrer Sexualität umgehen. Ich sehe dann meistens in dem Menschen nur noch ein Tier und nichts was tiefe in mir auslöst.

Eine kleines Rap Zitat von meinem Lieblingskünstler "PA Sports"

"Die Frauen hier verlocken dich mit giftigem Honig
Sie denkt, ein F*** im AMG wäre das wahre Leben
Schade, Baby, bis grade eben sind wir nah gewesen
Doch den Platz an meiner Seite hat nicht jede Hoe verdient
Du musst ein Soldat sein, in meinem Leben tobt ein Krieg"

So ähnlich ist es auch bei mir...

Frauen die mir wichtig werden "was übrigens sehr selten vorkommt"

lösen in mir das starke Verlangen nach emotionaler Nähe aus und nicht nach Sexualität. Für mich hat Sexualität einen sehr hohen Stellenwert der nur aus aufrichtiger Liebe passieren sollte und niemals um seine perversen Vorstellungen auszuleben.

Um nochmal auf deine Frage zurück zu kommen. Wenn man sich liebt und die Liebe gewachsen ist und man in seinem Leben an den Punkt kommt wo man sich mit seinem Schatz dafür bereit fühlt und es dann passiert ist es durchaus möglich, dass dadurch Verbundenheit und noch mehr liebe enstehen wird. Aber in der heutigen Zeit wo Männer und Frauen sich rumvöglen bis zum geht nicht mehr, habe ich so meine Zweifel, dass die Leute sowas überhaupt noch als etwas besonderes sehen, eher als Akt um ihre Perversionen ausleben zu können. Sehr traurig wie ich finde.

Wenn ich so höre was manche Frauen und Männer so sexuell machen, bekomme ich sehr negative Empfindungen und verstören tut mich das ganze auch. In der heutigen Zeit weißt du immer wer mit wem was hatte und wie er es mit ihm oder ihr hatte... Mir fällt es dann immer sehr schwer dem Mann oder der Frau noch in die Augen schauen zu können.

Ich möchte mich auch nichts als "Engel" darstellen, auch ich habe meine Fehler, aber jedesmal kommt meine Vernunft und zeigt mir wie es richtig sein sollte für mein Leben und daran halt ich mich auch bis ich sterben werde.

Liebe Grüße .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dunyaaa123
07.07.2017, 17:06

Mittlerweile denke ich als Gottesgläubige nochmal anders von der Sexualität, sie ist natürlich etwas wirklich schönes, wie eine Liebesverschmelzung zweier Seelen, die sich im Idealfall durch vollkommene Hingabe gegenseitig ergänzen. Sexualität hat für mich sicher nichts mit einer höheren "göttlichen Idee" (wie Platon es nämlich einst behauptet hat) zu tun, da der Körper materiell ist und er im Jenseits wahrscheinlich sowieso keine Rolle mehr spielen wird. Außerdem befiehlt mein Gott nicht "umsonst", sich nach dem Geschlechtsverkehr einer rituellen Ganzkörperwaschung unterzuziehen, da man sich in einem "unreinen" Zustand befindet, fern von Gottes Existenz aufgrund der Versunkenheit in sexueller Leidenschaft. Ich danke dir für deine wundervolle Antwort und du hast ja soo Recht :-))

0
Kommentar von Dunyaaa123
07.07.2017, 17:23

Die Vernunft ist außerdem sehr wertvoll und ist heutzutage beinahe schon untergegangen..nach meinem Glauben liegt der Zorn Gottes über die Menschen, die ihre Vernunft nicht gebrauchen wollen (Sure 10:100). Das kann ich auch nur zu gut verstehen, da der Geist ein Geschenk Gottes an den Menschen ist, nur werden viele von ihrer Triebseele überrumpelt...

0

Hallo Dunyaaa123

Ich finde schön dass den Plan Gottes in dieser Frage und das Ziel des menschlichen Dasein , Vollkommenheit, in diesem Zusammenhang betrachtes.
Ich bin überzeugt, dass eine auf die Zeugung orientierte Vereinigung, dem Willen Gottes entspricht und die gleichzeitige spirituelle Vereinigung auf dieses Ziel hohe Geistwesen zur Inkarnation herbeizieht und auch dadurch einem gesegneten Famlienleben die Grundlage gibt.

Wenn Du wirklich in dieser Frage Vollkommenheit willst, dann sollest Du das Folgende verinnerlichen: http://www.bertha-dudde.info/leseauswahl/wortgottes/07\_HTML/0/0850.html

Leider gilt viel zu oft: Der Geist ist willig aber das Fleisch ist schwach.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dunyaaa123
22.07.2017, 01:05

Lied bitte meine beiden Kommentare unter Pustekuchen3's Antwort. Kann grad nicht schreiben. Danke! 

0

HIHO!  GUTEN MORGEN

Ich glaube nicht, ich finde. Ich finde es zählt doch nur was du die dabei denkst, oder? Es ist doch fürs spirituelle Gleichgewicht wichtig sich selbst zu akzeptieren, oder, sich selbst zu kennen? Ich weiß, auch ohne Meditation :D , ich kenne mich da nicht so aus, aber ich kann dir nur raten herauszuhören, wenn du das nächste mal Meditierst, ect. was du davon hälltst, oder einfach jetzt drüber nachzudenken... O.o   ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dunyaaa123
29.09.2016, 05:43

Mach ich,  endlich mal jemand, der wirklich süß drauf antwortet ^^

0

spirituelle Zustände erreiche ich nur nach erhöhtem Alkoholgenuss. Alohol ist eine Droge. Die Hormone die beim Sex ausgeschüttet werden, funktionieren genauso, deshalb kann Sex auch süchtig machen.

Ganz ehrlich, Sex ist nur deshalb so geil, damit die Päärchen in der Tierwelt es machen. Wenn es nicht geil wäre gäbe es keine Fortpflanzung.

Einen vollkommenen Zustand wirst du nie erreichen, in Bezug auf Sex mag es sich momentan vollkommen anfühlen, das war es dann aber auch schon.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mann und Frau werden, wenn sie ein Paar sind, eins. Das ist der Wille Gottes. Sexualität ist eine Gabe - sie sollen sich fortpflanzen, aber auch Spaß haben. Sex ist alles (wenn man geil ist), aber auch nichts (wenn man gekommen ist). Trotzdem ist Sex wichtig in einer Beziehung. Ein Mann sprach einmal mit Gott und fragte ihn, ob es im Paradies wirklich Lustgärten gibt. Er hatte plötzlich Angst, weil er sich dachte: "Was ist, wenn ich diesen Lustgarten betrete und nie wieder verlassen kann, weil ich immer geil bin und eine Frau schöner ist als die andere? Dann bin ich ja ein Sexsklave!" Gott kann schließlich jede Menge Frauen erschaffen, die ihn verrückt machen würden (Yoga-Pants-Teenies mit Bubble-Popos oder traumhafte reife Frauen). Gott wiederum beruhigte ihn und sagte, dass kein Mann, selbst nicht der notgeilste, ein Sexsklave sein möchte. Und das nur, weil Gott ihm diese Natur gegeben hat. Er könnte dieses psychologische Gesetz aber auch aufheben und das Gegenteil bewirken. Der Mann wäre glücklich und würde für immer und ewig Sex mit Paradiesfrauen haben. Doch das ist nicht der Wille Gottes. Im Paradies herrscht die Liebe. Welche Frau wäre glücklich, wenn sie wüsste, dass ihr Mann Sex mit Paradiesjungfrauen hat? Gott hat auch die Frau erschaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dunyaaa123
19.05.2017, 02:05

Aaaallles klar, das war zwar nicht wirklich eine Antwort auf meine Frage, aber das ist mir sowieso egal, da ich sie bereits entdeckt habe. ..

0

Sorry, ich muss Deine Spiritualität eiskalt unterbrechen....

Ich denke, dass Sexualität nach natürlichem Ursprung und Vorbild nur der Fortpflanzung bzw. der Erhaltung einer Art dient.

Der Orgasmus soll uns nur daran erinnern, es wieder zu tun, weils ja so schön war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dunyaaa123
29.09.2016, 05:28

Tut mir leid, da bin ich aber ganz anderer Meinung, deine Antwort ist einfach nur trocken, aber meditation würde dir helfen, deine Umwelt anders wahrzunehmen...

0
Kommentar von dasistsparta5
29.09.2016, 05:28

ich habe ja nix gegen Spiritualität, solange sie liberal ist und nicht diktatorisch. Ist zwar alles nur erfunden, aber damit wohlfühlen darf man sich. Man darf das nur nicht zu ernst nehmen.

0

Es ist nicht falsch in ein ganz natürliche Akt Etwas edlere zu sehen.

Gott oder wie immer es heißt sagt niemals nein zu Vermehrung und steht für viele Frage als Retter.

Besonders wenn die Menschen sich fragen, warum, wieso usw. ? Und keine zufriedenstelllende Antwort, beim ersten Blick, gefunden wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dunyaaa123
29.09.2016, 05:56

Ich glaube eben an gott, deshalb fände ich es interessant wie andere gläubige darüber denken :))

0

Nein, natürlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was meinst Du wohl, wie es zur Erschaffung der Frau kam - dem Menschen fehlte ein Gegenüber, und so machte unser Schöpfer Mann und Frau. Und es war alles "sehr gut".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dunyaaa123
29.09.2016, 06:03

Ohh wie süß ^^

0
Kommentar von Brainus
30.09.2016, 08:16

Schöpfer ? der der den Mann aus einer Rippe und die Frau aus sonst was gemacht hat ?? So ein Blödsinn.

1

Klar, das kann auch göttlichen Spaß machen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?