Hat die Liebe zwischen einer Arzthelferin und einem Arzt eine Chance?

20 Antworten

Hallo,

Ich denke was soll daran schlimm sein, mit anderen Frauen Freundlich und Charamant umzugehen?... Warum muss man das Gleich so interepretieren, dass er an einer Bettgeschichte interessiert ist? Wenn ich einen Mann einen Kompliment mache oder mit ihm was trinken gehe, muss ich auch nicht gleich denken " Der will nur das eine" oder " Der will etwas von mir"...Ja, er will mit mir was tinken gehen. Punkt.....Wenn er mehr will, wird er mich direkt darauf ansprechen...

Wenn ein Mann nur freundlich ist und Flirty ist, dann hat das nichts zu bedeuten... Man fühlt sich als Frau natürlich geschmeichelt und es fühlt sich gut an...Aber man sollte sich nicht darauf hinensteigern... Man sollte es wie als ein Guten Film betrachten...Ich fand zum Beispiel, meinen Karate Lehrer Attraktiv...Aber da er Vergeben ist, steigere ich mich nicht darauf ein...Sondern genieße das Flirten und die unbeschwerte Art...Aber auch nicht immer... Es ist Lustig und man sollte es als Spiel sehen.

Er findet dich scheinabar attraktiv und Flirtet gerne....Und das ist ein Zeichen für mich, dass er vollkommen in Ordnung ist. Er ist Lebesfroh, kommunikativ und Carmant.. Nehme es als Kompliment. Und nehme das nicht Total Ernst. Flirten ist eine Art die man auch einsetzt um das Eis zu brechen.... Seit Froh, dass du so einen Oberarzt hast und dass du ihn auch Duzen kannst, dass macht das Arbeitsleben etwas weniger verkrampft.

Die einzigen Dinge, die sehr deutlich sind, dass er auf ein Abenteuer aus ist, wenn er extrem dir auf die Pelle rückt und dich am unteren Rücken anfasst oder so gar am Po. Verzichte auf zu viel Körperkontakt...Sag ihm, dass er mal auf abstand gehen soll.... Das wäre wirklich ein Riesiges Nogo und würde ihn sagen, dass er damit aufhören soll... Vor allem wenn er wirklich deutliche Sexuelle Andeutung machen würde, wenn du alleine mit ihm im Büro bist! Hier solltest du lernen eine Grenze zu setzen...Außerdem lasse dich nicht auf Verheiratete ein. Man kann gerne etwas Trinken gehen, wenn er dich danach Fragt aber wenn er Deutlicher wird..Bzw sehr häufig deine Nähe sucht und dich sehr häufig anfasst und dich mit KOmplimenten überhäuft....Dann würde ich direkt sagen: " Weißt du du bist Nett, aber mit uns wird das nichts schon gar nicht, weil du verheiratet bist aber du bist ein Tolle Arzt, ich hoffe das unsere Arbeitsverhältnis weiterhin Freundschaftlich beleibt"

Ich denke die Frauen die zum Spielzeug werden in der Arbeit, sind die Frauen die Angst haben ihre Meinung zu sagen und Grenzen zu setzten..... Wenn du das Flirten erwirderst in dem du verliebte Blicke drauf reagierst oder ihn dabei anlächelst...Dann gibst du ihm ein zeichen, dass er weiter machen kann. Zum Beispiel Körperkontakt... Es ist ok es ab uns zu es mal zu erwiedern. Aber meistens solltest du auch mal Schlagfertig sein. Den Mut zu haben selbst Provokant zu sein. Denn Flirten, kann auch Art der Provokation werden. Denn je Häufiger man es macht, dann will man eine Gewisse Reaktion vom anderen...Denn er Testet ungewollt deine Grenzen um herrauszufinden wie weit er gehen kann.

Wenn er wieder in Kompliment macht...Sag so etwas wie " Übertreiben sie nicht! Ich bin auch Hässlich! :D" oder wenn er mal fast Zufällig einen Arzt umrennt " Fangen sie jetzt auch nicht an hübsche Ärzte umzurennen! xD"

Das Erfordert selbsbewusstsein... Aber, dass Zeigt einfach, dass du kein Opfer der umstände bist.....Du behandlest ihn auf Augenhöhe...Denn auch wenn er eine Autoritätsperson ist, muss du dass nicht zu sehr auf die Waageschale Legen... Denn er hat nur eine Rolle die er nachgehen muss und du hast auch eine Rolle die du nachgehen musst, damit der Laden funktionert...aber auf Menschlicher Ebene solltet ihr auch auf einer Wellenlänge begegnen Und das schafft Respekt!

Ich selber denke, dass es möglich ist wenn man als mitarbeiter sich mit dem Chef trifft und sich mit der Zeit mehr mit dem Chef entwickelt kann ( Vorrausgesetzt beide sind Single) ... Es funktoneirt, meistens deshalb nicht, weil Frau/ Mann sich nicht trauen sich auf Augenhöre mit der Autoritäspersön zu bewegen....Viele haben Falsche Vorstellungen bezüglich Chef und Mitarbeiter... Der Chef ist kein Vater oder Gott sondern ein wichtiges Glied des Unternehmes genauso man selbt! Man selbst ist genauso wichtig wie der Chef.... Man Arbeitet zusammen!... Der Chef wird einen Mitarbeiter auch kaum Respektieren, wenn man sich dem Chef Komplett unterwirft und keine eigene Meinung vertreten kann und wenn man als Frau so rüberkommt und alles Duldet was der Chef sagt, dann ist es auch kein Wunder, dass der Chef die Frau auch nicht respektiert und sie als ein Spielzeug sieht...Und dann passieren andere Folge Ursachen wie Mobbing...

Also, mein Tipp an dich: Werde Selbstbewusst....

LG

Sandy

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Vielen Dank liebe Sandy!!! Ja das mit dem Selbstbewusstsein trifft es wohl!! Ich hab nämlich kaum eins und auch manchmal echt so ne Art Sozialphobie...

2

Wenn man wie du, sehr lange eine Beziehung lebt, wird es auch langweilig dabei. Die Dinge sind absehbar, die Tage geplant, der andere durchschaubar und der Sex dümpelt vor sich hin...

Plötzlich tut sich was. da ist jemand, der dich anschaut, ganz anders als dein Freund, der dich betrachtet, abschätzt, einordnet, der sieht, dass du hübsch und sexy bist. Klar, dass du reagierst. Du fühlst dich geschmeichelt und spielst die Dinge durch, die passieren könnten. du hast das Kopfkino laufen und stellst dir vor, ihn zu küssen und wilden Sex mit ihm zu haben...oder auch was ganz anderes.

Das ist nichts, weshalb du ein schlechtes Gewissen haben müsstest. Gönne es dir.

Betrachte daneben die Wirklichkeit. Seine Frau, deine eigene Gebundenheit.

Wenn Fantasien genau das bleiben, eben Möglichkeiten, wirst du klarkommen. Sendest du aber zuviele Signale und es nimmt überhand, verlierst du dich.

Hallo,

generell finde ich solche Ratschläge wie "Don't f*** the company" blödsinnig, denn viele Paare lernen sich auf der Arbeit kennen. Bei einem stressigen Job hat man oft gar nicht viel andere Gelegenheiten, um potenzielle Partner kennen zu lernen. Und wenn man sich verliebt, dann verliebt man sich eben. Wenn es ernsthaft ist, wie blöd wäre es, das wegen eines Jobs hinzuschmeißen? Jobs kann man wechseln, die große Liebe findet man nicht so oft.

Bei dir klingt das für mich aber anders. Du legst scheinbar jede Regung von ihm auf die Goldwaage. Ihr seid beide in einer Beziehung. Du schon seit 10 Jahren. Trotzdem scheint Dir der andere nicht aus dem Kopf zu gehen. Wenn Du ernsthaft darüber nachdenkst, Deinen Partner zu betrügen, solltest Du Dich eher fragen, ob Du Deinen Kollegen nicht dazu benutzt, vor Deinen eigenen Problemen davon zu laufen. Ist Deine Partnerschaft noch so, wie Du sie Dir wünschst? Was fehlt Dir? Wie könntest Du dafür sorgen, dass Du es bekommst? Oder brauchst Du es vielleicht doch gar nicht?

Abgesehen davon horche ich auch immer auf, wenn Menschen ihre Beziehung oder was auch immer so auf Social Media zelebrieren. Nur weil er dort betont, wie toll seine Ehe ist, muss das nicht heißen, dass dem auch so ist. Im Gegenteil, oft, wenn Menschen etwas extrem betonen, versuchen sie bloß, sich selbst davon zu überzeugen, weil sie wissen, dass es nicht stimmt.

Ich glaube, dass jeder Mensch, zu dem wir uns hingezogen fühlen, oder der etwas in uns auslöst, uns etwas über uns selbst und die Situation, in der wir uns gerade befinden, sagen soll. Wenn wir ehrlich zu uns selbst sind und uns reflektieren, können wir das herausfinden. Welche Funktion hat dieser Arzt für Dich in Deinem Leben? Welche Fantasien, welche Träume verbindest Du mit ihm? Was hat er, was Du nicht hast, was Dein Partner nicht hat?

Auch das Argument von Angel1112 finde ich, mit Verlaub, schwachsinnig. Dass Du am Ende die Einsame bist, ja das kann passieren. Aber bist Du das nicht jetzt vielleicht auch schon? Es kann passieren, dass man am Ende allein da steht, wenn man ehrlich ist. Aber das ist doch besser, als eine Beziehung aus Gewohnheit oder aus Angst vor dem Alleinsein? Ich denke, DARÜBER solltest Du nachdenken.

Ich wünsche Dir viel Glück dabei!

Wie soll ich darauf reagieren, dass ich hinter meinem Rücken bei meinem Chef angeschwärzt wurde?

Ich arbeite in einem Callcenter mit ca. 10 Kollegen in einem Büro. Mit in diesem Büro sitzt auch unsere Vorgesetzte, die Gruppenleiterin mit der ich leider nicht allzu gut auskomme. Die besagte Kollegin sitzt direkt mir Gegenüber und ich dachte eigentlich immer, dass wir uns eigentlich ganz gut verstehen. Da unsere Gruppenleiterin öfter auch mal im Haus und in Meetings unterwegs ist und ihr Telefon ab und an klingelt, soll immer ein Mitarbeiter - der gerade kein Kundengespräch hat ans Telefon gehen. Nur weil ich dem Telefon am nächsten sitze denken anscheinend die anderen Kollegen, dass wohl nur ich dafür verantwortlich bin, dabei muss die besagt Kollegin vielleicht ein Schrittchen mehr machen um ans Telefon zu gehen. Gestern hatte ich recht schwierige Kundengespräche und da sie dann 2-3 laufen musste, war sie anscheinend darüber genervt und hat mich dann bei der Gruppenleiterin angeschwärzt dass ich das diesesmal nicht getan habe, ich hätte ja gerade gar nicht Telefoniert. Was aber nicht die ganze Zeit stimmte. Einmal habe ich nicht telefoniert, dass ist richtig - aber ich hatte anschliessend noch den schweren Fall nachzuarbeiten. Aber es kann nicht sein, dass nur weil ich mit einem Fuß näher sitze ich immer ran gehen soll. Natürlich bekam ich einen Anschiss, weil die Gruppenleiterin der Kollegin mehr glaubt. Diese Kollegin schleimt sich sowieso immer sehr bei Ihr ein. Wie gehe ich nun damit um oder was kann ich jetzt am besten tun? Ich habe die Kollegin noch nicht darauf angesprochen, da es ja eigentlich total lächerlich in meinen Augen von ihr war, trotzdem belastet mich die Situation.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?