Liebe ich ihn oder nicht bin verzweifelt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Um ehrlich zu sein finde ich das gar nicht so unnormal. Es ist doch immer so dass man irgendwann die Rosabrille abnimmt und sich der Alltag einstellt. Bei einigen dauert es eine Weile und bei anderen geht es schneller.

Ich bin jetzt seit 2 Jahren verheiratet und bin seit ungefähr 5 Jahren mit ihm zusammen. Wenn ich daran denke wie es am Anfang war und es jetzt ist, gibt es Unterschiede aber die Liebe ist da. Sie zeigt sich nur anders :)
Man muss sich nicht ständig vermissen oder aneinander denken wenn man nicht zusammen ist, schließlich ist man ein Selbstständiger Mensch und hat auch noch andere Dinge im Kopf oder nicht?

Beobachte dich doch ein wenig: Wohin gehen deine Gedanken wenn ihr nicht zusammen seid? Freust du dich darauf ihn zu sehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lalatina
07.06.2016, 14:59

du hast wirklich recht :) danke vielmals für deine worte!

0

Ich denke du machst dir viel zu viele Gedanken.

Nach einer Zeit ist es nicht mehr so rosarot wie am Anfang aber das heißt nicht das man die Person nicht mehr liebt. Wenn du ihn wirklich nicht mehr lieben würdest dann würde sich das anders/klarer bemerkbar machen. Ich kann zwar nicht in dich reinsehen aber ich denke das es so ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lalatina
07.06.2016, 14:58

jaa das kann wirklich sein und ich mache mir wirklich immer zu viele gedanken :/ ich will ihn eifach nicht verletzen und eigentlich mein ganzes leben mit ihm verbringen

0
Kommentar von lalatina
07.06.2016, 15:56

jaa ich bin so ein mensch ich mache mir echt immer zu viele gedanken und danke vielmals :)

0

Was möchtest Du wissen?