Liebe, Gefühle usw.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ich denke es fühlt sich so an:

Wie ein Knopf genau vor dir, auf dem steht „Drück mich und du bekommst einen Keks“, aber jedesmal wenn du ihn drückst ka*kt dir ein Vogel auf den Kopf, aber du drückst immer wieder und nach 100 versuchen bekommst du einen Keks.

Und es ist der beste Keks, den du je gegessen hast. Und während du ihn isst, wird dir klar, dass du bereit bist wieder 99 mal angesch**ssen zu werden nur um wieder so einen Keks zu bekommen.

Und irgendeinmal kommt ein Keks, der niemals verschwindet und du musst nie mehr auf den Knopf drücken.

So fühlt sich Liebe an!

ein Keks, der niemals verschwindet

Also darf man den nicht essen?

0
@TriiXx

Du kennst das Fassungsvermögen meines Magens nicht, wenn es um Kekse geht!

0
@TriiXx

Du liest die falschen Bücher. Außerdem hat Appetit nix mit Hunger zu tun. Es ist nicht der Hunger, der fett und träge macht :-)

0

Hechel, grunz -> Griff in die Haare -> dahinter gestellt und den Rest kannst Du Dir denken!

;-))

Oder schau Dir einfach 'nen Por*o an!

0

Beobachte doch im Zoo die Bonobos, unsere nächsten Verwandten! Oder Urvölker im Dschungel.

Und wie denkt ihr fühlt es sich an Geliebt zu werden?

Du bist 17 und musst solches Zeug fragen? Hast du das Gefühl vergessen, als du als Baby an die Brust gedrückt wurdest? Oder wenn man auf das angestoßene Knie gepustet hat?

Jeder Mensch empfindet Liebe anders. Ich wollte wissen, wie andere Menschen die selben Gefühle empfinden. Und nur so nebenbei: Es kann sich praktisch niemand, an seine "Babyzeit" erinnern.

1
@TriiXx

Na, du musst es ja wissen ...

Aber ich kann dir auch wissenschaftlich antworten: Liebe ist eine Droge aus körpereigenen Hormonen, die ca. 18 Monate lang wirkt und inbesondere Mädchen blind gegenüber Realitäten und guten Ratschlägen macht.

2
@HerrDeWorde

PS: Falls dich interessiert, warum sich die rosa Wolken gerade nach 18 Monaten verziehen: Leider geht die Natur auch dabei völlig unromantisch vor: Wenn bis dahin kein Braten in der Röhre ist, ist es möglicherweise besser, den Partner zu wechseln. Wenn doch, dann wird die ursprüngliche Vernarrtheit durch Gefühle der Fürsorge ersetzt und somit die Bindung aus anderen Motiven aufrecht erhalten. Die Liebe ist also ein Komplex, dessen Zusammensetzung sich laufend ändert. Sie fühlt sich auch gar nicht nach etwas an. Sie ist eine Zustandsbeschreibung. Was du fühlst, ist deine körperliche Reaktion - und die kann wirklich bei jedem unterschiedlich sein.

Unbewusst laufen eine Vielzahl von Prozessen ab, die wir nachträglich mit kulturellen (romantischen) Erklärungen zu rechtfertigen versuchen ;-)

1

Was möchtest Du wissen?