Lidl ausbildung - lohnt sich das?

3 Antworten

Es lohnt sich!

die jenigen die sagen "es wär hart" wissen nicht wie es dort ist oder haben keine Ahnung was harte Arbeit ist, würde dir aber Empfehlen vorher ein Praktikum zu machen (es wird auch bezahlt) und schauen obs dir gefällt :)

Ich arbeite seit 2014 bei lidl und ich muss sagen am Anfang kümmern sich alle um dich. Aber nach ein paar Wochen interessiert es kaum noch jemanden! Sie locken dich und lass dich dann fallen

lidl ist echt hart. und ausgelernt hast du da nur 1 euro mehr in der tasche

Bekomme ich noch einmal BAFöG?

Hallo!

Ich habe eine wirklich wichtige Frage und zwar geht es darum, ob jemand hier weiß, ob ich noch einmal Bafög bekommen kann.

Zu der Vorgeschichte: Ich habe direkt nach meinem Realschulabschluss eine Ausbildung zur Ergotherapeutin angefangen, mein absoluter Traumjob. Da dies eine rein schulische Ausbildung ist, die pro Monat ca 400-500 Euro kostet, die WG in der ich wohnte natürlich auch nochmal viel Geld und das Essen, das man zahlen muss, habe ich Bafög bekommen.

Ein knappes Jahr konnte ich die Ausbildung machen, musste dann jedoch abbrechen, aus finanziellen Schwierigkeiten, auch durch meine Eltern.

Also lernte ich einen Beruf, den ich immer wieder und überall ausüben könnte, egal wann und wo. Hotelfachfrau. Diese Ausbildung habe ich nun abgeschlossen, ein Jahr gearbeitet und möchte nun endlich wieder zu meinem Traumjob zurück. Ich habe endlich eine Schule in Sachsen gefunden, die kostenlos ist, allerdings ist diese ziemlich weit weg, elterliche Unterstützung bleibt auch aus.

Weiß jemand, ob ich noch einmal Bafög bekomme? Also mit den genannten Faktoren? Und falls ja, ob ich das auch bekomme, wenn ich neben der Ausbildung arbeiten gehe, um mir mehr finanzieren zu können?

Danke schon einmal im vorraus!

Liebe Grüße Sophia

...zur Frage

Was tun nach der Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellte?

Hallo zusammen👋 Ich bin 19 Jahre alt, weiblich und befinde mich derzeit in dem zweiten Lehrjahr meiner Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten. (Davor Fachabitur im Bereich Wirtschaft und Verwaltung)


Leider fällt mir von Woche zu Woche mehr auf, dass mir dieser Beruf doch nicht so wirklich gefällt und ich nach meiner Ausbildung nicht weiter in diesem Bereich tätig möchte. Ich liebe jedoch den Umgang mit Computern und komme sehr gut mit Word und Excel klar. Während meines Fachabitures hatte ich noch einen Nebenjob in der Tankstelle und dieser überwiegende Kundenkontakt hat mir sehr gut gefallen und och würde sagen, das ist auch mein Ding. Ich bereue es auch tierisch, dass ich nach meinem Fachabi keine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau begonnen habe aber das lag daran, dass mir die Ausbildung total schlecht geredet wurde .. z.B. "das machen nur die die nichts besseres finden" "das machen nur dumme" usw. Ich konnte zwar auch nicht wirklich mit meinen Noten glänzen aber es wäre mir dann den anderen gegenüber peinlich gewesen hätte ich eine solche Ausbildung angefangen. Und ein weiterer kleiner Punkt war damals wohl auch, dass der Samstag mit zum Arbeitstag gehört... hätte ich das aber alles gewusst wie es kommt usw. hätte ich das liebend gern in Kauf genommen.


☆Ich möchte einen Beruf mit mehr Abwechslung und mehr 'pep' ☆Am liebsten mit computern ☆Gerne auch mit vielen Kunden ☆Ich würde auch gerne mehr körperliche Kraft einsetzten müssen


Sooo jetzt zu meinen Fragen: -Muss ich nach meiner ersten wohl eine 2. Ausbildung anfangen oder gibt es auch irgendwelche Möglichkeiten direkt einen Job im Büro anzufangen bei der meine Ausbildung als Rechtsanwaötsfachangestellte anerkannt wird? -Ist jemand in dem Bereich Lagerlogistik tätig und kann mir vielleicht weiterhelfen, das stelle ich mir nämlich sehr interessant vor -Ist jemand Groß und Außenhandelskaufmann/frau und kann mir darüber etwas erzählen?


Und eine ganz wichtige Frage: Wie kommt es überhaupt an, wenn man 2 Ausbildungen hintereinander macht?

...zur Frage

ich wohne mit meiner Freundin. Sie arbeitet auf Teilzeit und ich selbst, fange eine 2 Ausbildung an. Gibt es irgendwelche Förderungen o. Zuschüsse vom Amt o.ä.?

...zur Frage

Ich bin gelernte Kauffrau für Bürokommunikation. Kann ich mich mit dieser Ausbildung für eine Stelle als Personaldisponentin bewerben?

...zur Frage

2 Ausbildung eure Meinung?

Hallo ich M/18 mache grade meine 2 Jährige Ausbildung zum Fachlagerist diese endet am 1 Aug 2019 diese werde ich auch beenden nur ist es überhaupt nicht das was ich will und es war nur eine not Lösung und ich bräuchte die Zeit um zu wissen was ich will nun weiß ich das ich in Richtung Medien und Videoschnitt gehen will habe auch schon Erfahrung im Schnitt mache mir noch einen Termin bei einem Berufs Berater aber wollte euch mall fragen was ihr mir ratet noch eine Ausbildung oder in diesem Job weiterbilden habe einen MSA mit durchschnittlich 2,9

...zur Frage

Bürokraft/Kauffrau für Bürokommunikation

Wo ist der Unterschied zwischen den Berufen? Ich meine nicht in der Ausbildung (KfB ein Jahr länger etc) sondern bei den Tätigkeiten die man ausübt... Kann man als gelernte Kauffrau als Bürokraft arbeiten und umgekehrt (eher nicht oder?..)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?