Lichtschrankentechnik?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Licht fällt auf einen Lichtsensor. Meist ist die Lichtquelle und der der Sensor für den infraroten Bereich, damit man das alles nicht sieht. Nun ist da was, was das Licht blockiert. Also fällt das Licht nicht mehr auf den Sensor. Dessen Widerstand steigt nun drastisch. Mit einem zweiten Widerstand in Reihe gibt es nun eine Spannungsänderung zwischen Sensor und dem zweiten Widerstand. Diese Spannungsänderung wird nun von einem Mikrocontroller registriert und wenn sie groß genug ist und lange genug an hält, dann wird das Signal ausgegeben. Zusätzlich wird noch mit und ohne Lichtquelle gemessen, um sicher zu gehen, dass das ankommende Licht nicht Streulicht von z.B. der Sonne ist.

Edgar

Also... Lichtschranken haben meist einen Spiegel auf der anderen Seite... so geht der Strahl einmal hin und wieder zurück .. wenn der Strahl unterbrochen wird, erkennt die Lichtschranke das, weil das Licht ja nicht wieder ankommt...

LG

Brain

Spiegel? Hahahaa..............

0

Erstmal vielen Dank für deine Antwort..das leuchtet mir auch ein. ;)

Dennoch macht mich Lichtkuriers Kommentar stutzig :/

0
@gamer1995

Mich auch. OK OK, es ist genau genommen ja auch kein Spiegel sondern ein Reflektor. Der schickt das Licht dorthin zurück wo es her kommt, macht ein Spiegel ja nicht, wodurch das ausrichten schwerer wäre.

Trotzdem ist der Kommentar ein bisschen neben der Spur.

0

Was möchtest Du wissen?