Lichtschranke mit Infrarotdiode und Fotowiderstand ( Arduino Uno )

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ganze ist alles andere als trivial:

Die Lichtschranke darf nicht auf "Außenlicht" (z.B. von einer Glühbirne) reagieren. Auch ein IR-Filter würde nicht weiterhelfen, da eine Glühbirne wesentlich mehr Infrarotlicht abstrahlt als die hellste IR-Diode.

Man muss das Licht modulieren (also z.B. ein Rechtecksignal mit einer bestimmten Frequenz senden) und am Empfänger testen, ob wirklich ein Rechtecksignal anliegt.

Welche Bauteile empfiehlst du ? Kenne mich nämlich nur mäßig mit dem Thema aus.. IR Diode und Fototransistor sind maximal 8cm weit auseinander.

0
@Yulek

Leider kenne ich mich in diesem Bereich auch nicht besonders gut aus. Allerdings gibt es ähnlich wie bei Leuchtdioden "Standard-" Fototransistoren und IR-Dioden. Damit würde ich es versuchen.

Um das Licht zu demodulieren (also nachzuschauen, ob tatsächlich ein Rechtecksignal anliegt), wird normalerweise eine Analogschaltung verwendet.

Man könnte versuchen, einen ADC-Eingang des Arduino zu verwenden: IR-LED ein, testen ob Fototransistor dabei heller wird, IR-LED aus, testen ob er dunkler wird usw. Dabei muss man aber bedenken, dass der Fototransistor duch äußere Einwirkungen (z.B. Licht einschalten) gestört wird, so dass man erst nach 10-100 "Fehlmessungen" davon ausgehen kann, dass die Lichtschranke unterbrochen ist.

Ob das ganze so funktioniert, weiß ich aber nicht.

0
@Yulek

Und noch etwas:

Ich würde den Phototransistor am Ende eines kurzen Röhrchens platzieren, so dass das Licht nicht von allen Seiten auf den Phototransistor fallen kann, sondern nur in einem ganz engen Winkel.

Dieses Röhrchen würde ich dann exakt auf die IR-Diode ausrichten.

0

@ martin7812 Welche Bauteile empfehlst du ? Kenne mich nämlich nur sehr mäßig mit dem Thema aus.. IR Diode und Fototransistor sind maximal 8cm weit auseinander.

Was möchtest Du wissen?