Lichtschalter existieren an den Türen jedoch fehlen die Anschlußdrähte für Lampen. Ist das ein gebrauchsfähiger Zustand in einer Altbauwohnung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ihr seid in eine Altbauwohnung gezogen. Wenn es zum Zeitpunkt des Neubaus der Wohnung so Standard war, wie ihr es jetzt vorfindet, müßt ihr den Zustand so akzeptieren.

Die Elektroinstallation muss sicher sein, aber sie muss nicht dem neuesten Stand entsprechen.

Als ihr die Wohnung besichtigt habt, konntet ihr Euch von dem Zustand überzeugen. Ihr habt die Wohnung trotzdem angemietet und müsst nun damit zufrieden sein oder aber mit dem Vermieter über Verbesserungsmöglickeiten sprechen, die ggf. auf Eure Kosten gehen.

Der Zustand der Elektroinstallation wird wohl zum Zeitpunkt des Neubaus ein anderer gewesen sein - warum sollten an den Türen Lichtschalter eingebaut worden sein, wenn es keine Drähte gibt, an die man eine Lampe anschließen kann um sie damit einzuschalten.

Der derzeitige Zustand wurde vermutlich im Laufe der Zeit durch Modifikationen "verschlimmbessert durch Zuspachteln Übertapezieren etc. Ich fühle mich aber nicht autorisiert jetzt nach den verschollenen Kabeln zu suchen sondern bin der Meinung, dass die Sache des Vermieters sei. Im Übrigen muß ich gestehen, dass ich bei einer Besichtigung bei Tageslicht nicht alle Lichtschalter auf Funktionsfähigkeit geprüft habe. Das war vermutlich ein Fehler...

Es geht nicht um irgend eine Verbesserung sondern lediglich um die normale Funktionsfähigkeit von Lichtschaltern und die Frage, ob ich diese erwarten kann oder nicht.

0
@kwboden

Dann frag doch den Vermietern danach, ob die Lichtschalter nur Zierde sind oder auch eine Funktion haben. Vielleicht löst sich das Rätsel dann ganz schnell.

0

Was bitte sind "Wandanschlüsse unter Dauerstrom"? Steckdosen?

Kann es sein, das die Schalter die Steckdosen schalten?

Es gibt keinen Mindeststandard eines Anschlusses einer mittigen Deckenleuchte und was du für "normalerwesie üblich" oder aus Erfahrung für erwartbar hältst, muss nicht konkreter Zustand des Mietobjekts bei Besichtigung oder Anmietung sein.

G imager761

Die Bezeichnung "Wandanschlüsse unter Dauerstrom" mag vielleicht nicht präziese sein, gemeint sind Anschlußkabel für Wandlampen, die an der Lampe selbst geschaltet werden. Es liegt dort also permanent 230V an.

Es gibt keine geschalteten Steckdosen.

Mich interessiert lediglich, ob ich bei dem Vorhandensein von Lichtschaltern davon ausgehen kann, dass ich irgendwo eine damit schaltbare Lampe anschließen kann oder nicht.

0
@kwboden

Anschlußkabel für Wandlampen, die an der Lampe selbst geschaltet werden. Es liegt dort also permanent 230V an.

Das ist durchaus üblich, etwa für Badezimmerspiegelbeleuchtung oder Wandleuchten. Und wurde eben genau so vermietet.

Mich interessiert lediglich, ob ich bei dem Vorhandensein von
Lichtschaltern davon ausgehen kann, dass ich irgendwo eine damit
schaltbare Lampe anschließen kann oder nicht

Nein. Die vertragliche Gebrauchstüchtigkeit ergibt sich aus dem vorhandenen oder zugesicherten Zustand bei Anmietung.

Du könntest mit Duldung des VM lediglich Veränderungen auf eigenen Kosten beantragen, die bei Auszug wieder zurückzubauen wären.

Die einfachste Lösung wäre eine schaltbare Steckdose, an der eine Bodenleuchte als Allgemeinlicht betrieben würde.

0

Was möchtest Du wissen?