Lichtschalter an und aus machen verschleiß

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Definitiv Nein!

Der Glühdraht um den es zentral geht, dem ist es egal, wie häufig Du anschaltest oder nicht.

Theoretisch kann eine Glühbirne ewig brennen, allerdings haben die Hersteller in den zwanziger Jahren beschlossen, die Birnen so zu konstruieren, dass maximal 1000 Stunden geleuchtet wird.

Durch die entstehenden Spannungsspitzen bei'm Einschalten können die Lampen durchbrennen.


Kleine Anekdote, was mir passiert ist.

Um Energie zu sparen, habe ich TV, Reciver, Anlage ec. über einen Lichtschalter vom Netz trennbar gemacht. So konnte ich abends den Schalter ausschalten und alle Geräte wahren vom Netz getrennt.

Als meine Tochter allerdings den Schalter nur einmal schnell aus und gleich wieder anmachte, "zerschoß" es mir zwei Spannungsregler im TV.

Du siehst also, das da wirklich was drann ist.

Gruß onkel-berni

Glühlampen gehen wenn dann meistens im Anschaltmoment kaputt, da dort der Strom am größten ist. Von daher hat das Wahrheitsgehalt. Der Schalter wird aber nicht kaputt gehn.

Es gibt 2 kritische Momente im Leben einer Glühbirne .....

Jedes An/Aus schalten verkürzt die Lebenszeit der Glühbirne, bei Energiesparlampen ist es sogar noch schlimmer ...

Dunkerjinn 19.10.2012, 22:51

Das wird zwar häufig behauptet, stimmt aber definitiv nicht!

0
Viking85 19.10.2012, 22:55
@Dunkerjinn

Natürlich stimmt das, deshalb gehen die meisten Glühbirnen beim anschalten kaputt.

0

Tja, Glühbirnen - und insbesondere Energiesparbirnen - gehen halt häufiger kaputt, je mehr man sie einschaltet ....

Was möchtest Du wissen?