Lichtreaktion / Dunkelreaktion - Ablauf?

2 Antworten

Lichtreaktion:

Wasser wird durch Sonnenlicht in Wasserstoff und Sauerstoff gespalten. Sauerstoff wird abgegeben. Der Wasserstoff wird in Elektronen und Protonen zerlegt. Die Elektronen werden über die Fotosysteme des Chlorophylls mit Hilfe des Sonnenlichts und über Redoxsysteme zum NADP (=Coenzym) transportiert. Zusammen mit den Protonen entsteht NADPH2 (Wasserstoffträger). Nebenbei wird ATP gebildet als Energieüberträger.

.

Dunkelreaktion:

Hier werden das NADPH2 und das ATP aus der Lichtreaktion gebraucht. Erst wird CO2 von einem Akzeptormolekül (Ribulose) aufgenommen, dabei entstehen zwei Moleküle als Zwischenprodukt (Glycerinsäure). Dann werden NADPH2 und ATP verwendet, um aus der Glycerinsäure das Glycerinaldehyd zu machen, das ist ein Zucker (Kohlenhydrat). Daraus werden dann die Glucosemoleküle zusammengebaut.

.

So, das ist meiner Meinung nach die kürzestmögliche Fassung, die noch einigermaßen dem Ablauf entspricht.

4

valentin301 danke !! du hast mein leben gerettet !

0
6

Das ist nicht ganz korrekt. Wenn Glycerinsäure zu Glycerinaldehyd reduziert ist, wird diese erstmal weiter zu Fructose-1,6-diphosphat reduziert.

0

Bei der Lichtreaktion nimmt das Chlorophyll erstmal Wasser aus den Wurzeln auf, danach Licht von der Sonne. Und dann teilt er das H20 (Wasser) auf in H (kommt in ein Lager) und 02 (Luft), die er nach draußen transportiert und dann das C02 (Kohlenstoffdioxid) wieder aufnehmen)

Das ist zumindest Lichtreaktion.

18

Ähm, ne. Ähm. Also das 02 geht nach draußen, C02 nimmt er wieder auf.

0

Gift im Calvinzyklus?

Hallo,

ich bin gerade dabei, für meine Biologie Klausur zu lernen, und weiß zwar genau, wie der Calvin-Zyklus und die Lichtreaktion abläuft, nur ich bin nun auf eine Frage gestoßen, auf die ich absolut keine Antwort finde.

"Erklären Sie, warum ein Gift, das ein Enzym im CALVIN-Zyklus hemmt, auch die Lichtreaktion beeinflusst?"

Die Frage wäre wichtig für meine Klausur, deshalb würde ich mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet!

Liebe Grüße

...zur Frage

Fragen zum Ablauf USA Besuchervisum B2?

Ich möchte dieses Jahr in die USA und benötige dazu das B2 Visum. Da ich vor Jahren bereits da war, weiß ich noch grob, wie es ca abläuft. Das Onlineformular ausfüllen, Termin in Frankfurt vereinbaren und die Visa Fee bezahlen. Leider weiß ich nur nicht mehr genau, in welcher Reihenfolge und wie das alles ging. Das DS-160 Onlineformular habe ich bereits ausgefüllt und abgeschickt. Wie geht es nun weiter?

...zur Frage

Hilllfffe! was gehört alles zur Zellatmung?!

hallo leute :)

ich muss nächste woche eine Präsentation über die Zellatmung von Pflanzen halten. Eigentlich habe ich schon alle wichtigen dazu gefunden. Trotzdem habe ich Angst das was doch was wichtiges bei dir erklärung vom ABLAUF DER ZELLATMUNG fehlt.

In den Mitochondrien wird aus Traubenzucker mithilfe von Sauerstoff Energie freigesetzt und dabei Kohlendioxid und Wasser frei. In der Pflanzenzelle wird bei der Atmung Stärke zu Traubenzucker umgewandelt. Dieser Traubenzucker reagiert mit dem Sauerstoff zu Kohlenstoffdioxid und Wasser. Der Energielieferant ist hierbei der Traubenzucker. Dabei wird Energie frei, die die Pflanze für alle Lebensvorgänge braucht. Dieser Vorgang findet in den Mitochondrien statt. Die Pflanze gibt dabei auch Kohlendioxid ab und verbraucht Sauerstoff.

ich erkläre dann auch noch was ein autoroph und hetrotroph ist , was mitochondrien sind und eine paar beispiele von pflanzen dazu.

Vielen dank im vorraus!

...zur Frage

Fototransduktion (Dunkelstrom, Belichtung)?

Hallo zusammen :) Ich schreibe demnächst eine wichtige Klausur in Biologie (Kursstufe, Gymnasium) über das menschliche Auge und muss erklären können, was chemisch betrachtet während der Fototransduktion abläuft. Ich weiß aber nicht genau, ob ich alle Zusammenhänge verstanden habe. Kennt sich da eventuell jemand genauer mit aus oder kann über meinen Aufschrieb kurz drüberlesen? 

Dunkelstrom / ohne Belichtung

Membranpotentialbei -40 mV Ermöglichtdas Sehen bei Nacht (Hell/Dunkel Kontraste, versch. Graustufen) Rhodopsin liegt in der cis-Form in die Disk Membran der Stäbchen integriert vor Da Dunkelheit herrscht, keine Veränderung Na+Kanäle geöffnet (Dunkelstrom), da cGMP als Ligand an den Natriumkanal gebunden ist ->  Na+ fließt in das Außenglied ->  leichte Depolarisation El. Potential wird geringer K+strömt verstärkt in der Membran des Innengliedes aus dem Stäbchen in den extrazellulären Raum Na3+/Ka2+ATPase (Pumpen) verhindern Konzentrationsausgleich Am synaptischen Ende werden Neurotransmitter (Glutamat) ausgeschüttet ->  wirkt hemmend an der postsynaptischen Membran der Horizontal- und Bipolarzellen Öffnung von hemmenden Ionenkanälen der Horizontal- und Bipolarzellen Bildung von APs durch die Ganglienzellen verhindert Signal wird modulliert an das Gehirn weitergeleitet

Helligkeit/ mit Belichtung

Rhodopsin liegt zu Beginn in die Disk-Membran der Stänchen integriert vor Lichtquant trifft auf die Netzhaut, und wird von Rhodopsin (in cis-Form) absorbiert, dabei lagert es sich zur aktiven trans-Form um (Isomerierung von Retinal) Dabei erfolgt die Bindung zum Opsin unter Spannung ->  aktivierter Zustand R*kann Transducin binden und tauscht GDP mit GTP aus Eine Phosphatgruppe wird abgespalten, aktiviert PDE (Phosphodiesterase) PDE hydrolisiert den second messenger cGMP (cyclisches Guanosinmonophosphat) zu GMP(Guanosinmonosphat) GMP kann nicht an die Natriumkanäle binden, deswegen schließen sich die Na+ Kanäle ->Hyperpolarisation (Einstrom von Na+ stoppt), Membranpotential sinkt Am synaptischen Ende werden keine Neurotransmitter (Glutamat) mehr ausgeschüttet Hemmende Ionenkanäle der Bipolar- und Horizontalzellen schließen Bildung von APs durch Ganglienzellen wird somit ermöglicht und das Signal kann modulliert an das Gehirn weitergeleitet werden.

Regeneration

Bleichvorgang: Aktiviertes Rhodopsin wird enzymatisch inaktiviert und zerfällt in Opsin undAll-trans-Retinal -> Lichtempfindlichkeit geht verloren All-trans-Retinal wird von Protonen gebunden und ins Pigmentepithel transportiert Unter ATP Verbrauch wird es enzymatisch wieder in die 11-cis-Form umgewandelt Dieses wird dann wieder an das Opsin gebunden (Rhodopsinsynthese) Rhodopsinkinasebewirkt die Regeneration des Opsins Transducinwird durch die GTPase inaktiviert (Transducin löst sich vom PDE) PDE kann cGMP nicht mehr abbauen -> Konzentration in der Zelle steigt Durch Bindung von cGMP öffnen sich die Na+ Kanäle wieder und Na+ strömt ein ->  Membranpotential von -40mV

...zur Frage

Selbsthilfegruppen Ablauf,Erfahrungen?

Hey, ich überlege einer Selbsthilfegruppe bei zu treten. Habe aber Angst, dass das was mich dort erwartet, vielleicht überfordert. Kann mir jemand grob sagen was man da so macht? Und wie sowas abläuft?Und hat jemand schon positive Erfahrungen damit gesammelt?

...zur Frage

Photosynthese - Dunkelreaktion

Nur mal angenommen eine Pflanze stünde immer in der Sonne. Könnte sie dann trotzdem die Dunkelreaktion durchführen? Sie benötigt dafür ja kein Licht (sie müsste es aber ja vlt. auch nicht benutzen), aber ich weiß eben nicht, ob es dann beides gleichzeitig machen könnte ( Licht- und Dunkelreaktion). Oder ob die Dunkelreaktion wirklich nur im dunkeln stattfindet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?