Lichterkette fkt. nicht mehr. Wie kann ich feststellen an welcher Lampe es liegt?

2 Antworten

Ich nehme ein Ersatzlämpchen und schraube bzw. stecke nacheinander eine alte gegen die neue. Es geht wie folgt: 1. Lamper raus, neue rein - Lichterkette fkt. nicht- also. 2. lampe raus und 1.Lampe da rein usw. Irgendwann bin ich an der defekten Stelle angelangt, und die Lichterkette leuchtet wieder.

und was machst du wenn mehr als eine Lampe defekt ist?Dann funktioniert diese Methode nicht,außer du wechselst immer gleichzeitig mehrere Lampen aus.

0

Hey, genauso hab ich es gerade gemacht, die vorletzte Birne war nur der draht irgendwie verbogen. Mich regt es nur auf das es die vorletzte von 200 Birnen war <.< Aber jetzt leuchtet sie wieder x3

Hilfreichste Antwort hat dieser Beitrag verdient ;) Aber es geht, haha Frohe weihnachten :)

0

Hallo, also ich mache es so: Die Lichterkette (den Stecker davon) in die Steckdose stecken und kreisförmig ausbreiten. Da sie ja laut deiner Beschreibung garnicht leuchtet, gehe ich davon aus, das die Lämpchen in Reihe geschaltet sind. Dann mit einem sogenannten berührungsfreien Spannungsprüfer, z.B. einen FLUKE VOLTALERT 1AC-II (gibts bei http://www.conrad.de ) ,an der Stromleitung entlangfahren. Das Ding piept (oder leuchtet) so lange, wie Strom in der Leitung ist, das heisst, hinter der kaputten Glühbirne hört es auf zu piepen (bzw. zu leuchten). Man könnte dann den Stecker auch noch umgekehrt einstecken, es müßte dann auf der anderen Seite der kaputten Lampe piepen, es handelt sich ja um Wechselstrom, also 1 x Phase und 1 x Nullleiter. Wenn 2 Lämpchen defekt sind, hört das piepen an der 2. kaputten Lampe auf. (von der anderen Seite aus gesehen)

Die berührungsfreien Spannungsprüfer gibt es auch im Baumarkt zu kaufen.

0

Was möchtest Du wissen?