Lichtbildabgleich (Polizei)

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man muss als Betroffener weder erscheinen, noch ein Bild einreichen. Was die Polizei tun wird ist folgendes: Sich ein Bild aus der Einwohnermeldedatei ziehen - in der Regel sind die Dienststellen vernetzt und können quasi vom eigenen Arbeitsplatz aus auf die EMA-Dateien zugreifen. Hier, also in den EMA- Datensätzen, ist auch gespeichert wer noch an der Halteranschrift gemeldet ist und auch alle Kinder sind vernetzt, auch wenn diese woanders wohnen. Diese Bilder kann sich die Polizei also auch anschauen, wenn z.B. das Bild des Fahrers nicht mit dem Alter des Halters übereinstimmt. Die älteren Polizisten, die auf die alte Arbeitsweise setzten, werden bei X vorbeischeun, klingeln und ihn mit dem Bild vergleichen bzw. schauen, wer dort noch so rumläuft und zum Bild passen könnte.

Ratsam wäre natürlich, wenn du (also Herr X) zur Polizei gehst und dort diesen Lichtbildabgleich machst. Solltest du (also Herr X) der Fahrer sein, gehst du (also Herr X) weiteren Kosten aus dem Weg.

Das ganze Ding kann schließlich zum Gericht wandern, wo du (also Herr X) definitiv erscheinen musst. Da kommen unter Umständen die Verfahrenskosten auf dich (also Herr X) zu. Außerdem kann dir (also Herr X) die Führung eines Fahrtenbuches auferlegt werden.

LG Trabi

CrazyDog23 29.03.2012, 14:07

Es handelte sich um eine rein hypothetische Frage. Ich bin also nicht Herr X.

0

Herr X ist kein Beschuldigter , sondern Betroffener ! Da er nicht vor der Polizei erscheinen oder aussagen muß , wird er auch keine Aufforderung erhalten ! Es ist eine Angelegenheit der Bußgeldstelle . In diesem Fall ( Owi im fließenden Verkehr ) kann sich die Bußgeldstelle ja nur an den Halter wenden , da dieser bekannt ist . Dieser hat die Möglichkeit , den tatsächlichen Betroffenen zu benennen . Wenn nicht , hat er die Pappnase auf !

TETTET 30.03.2012, 10:48

Inwiefern hat er die Pappnase auf?

0

wenn Herr X keine Kopie seines Ausweises zusendet oder selbst vorbei geht, macht er sich doch extrem verdächtig... warum also sollte er dies tun, da ist doch nichts dabei!

Ich schätze, wenn er nicht drauf reagiert, dann bekommt er eine richterliche Vorladung, oder die Polizisten kommen vorbei und holen ihn ab... ?

CrazyDog23 29.03.2012, 14:06

Oh man, was für eine unqualifizierte Antwort. Auf sowas kann ich gut verzichten.

0
Gina02 29.03.2012, 14:51
@CrazyDog23

Ach nee! Wieso stellst Du dann diese Deine hypothetische Frage hier in´s Netz, wenn Du´s eh´besser zu wissen glaubst?

0
fs112 29.03.2012, 20:19
@Gina02

naja gut, das mit der Vorladung zu Gericht oder der vorläufigen Festnahme durch die Polizei ist schon extrem unqualifiziert, von daher kann man den Kommentar schon verstehn^^

0

Was möchtest Du wissen?